Banner

buch

HomeBücherFotobücherAmazing Photoshop Styles

Amazing Photoshop Styles

Ein Foto durch Anpassungen von Kontrast, Schärfe und Farbe optimieren? Das kann mittlerweile jeder Fotograf. Um jedoch die Bildwirkung zu steigern und den Betrachter eines Fotos ins Staunen zu versetzen, sind Kreativität und Wissen über angesagte Looks, moderne Bildstile und 'coole Effekte' gefragt. Inspiration und Hilfestellung in Form von ausführlichen Workshops bietet ein neues Photoshop-Buch aus dem Medienhaus Data Becker. Was Webdigital zu dem Buch sagt, lesen Sie hier.


 

Aus dem Databecker-Pressetext:
Dass man bereits mit Hilfe von einfachen Farbverschiebungen interessante Effekte erzielen und dem Bild eine neue Stimmung geben kann, zeigt Brönner zu Beginn des Buches. Romantisch und märchenhaft werden Bilder beispielsweise durch den verträumten Vintage-Look, bei dem das Bild mit unscharfen Lichtpunkten versehen wird. Traumhaft schön in allen Farben schimmernd wird dagegen der durchschnittliche deutsche Buchenwald dank des Indian-Summer-Looks. Oder soll eine zur Mittagszeit entstandene Landschaftaufnahme mit einem Sonnenuntergang verschönert werden? Kein Problem – in nur sieben einfach umzusetzenden Schritten wird dieser Wunsch mit Hilfe einer Orange-Tonung zur Realität.

Unverkennbar werden Bilder erst durch die Anwendung populärer Bildstile. Ob Film- oder Polaroidlook, ob Comicstil oder Pastellporträt, ob Bokeh-Effekt oder Fashion-Style – Autor Brönner verrät die Tricks von Fotodesignern und schafft damit die Voraussetzung für die Entwicklung eigener Bildstile. Die dazu notwendigen Kenntnisse vermitteln die zahlreichen Workshops, in denen man etwa mit Hilfe des Sin-City-Looks dramatische Schwarz-Weiß-Umsetzungen schafft, oder mit Hilfe der „Technicolorization“ das wohlig-kitschige Farbambiente der 50er-Jahre aufs Foto zaubert.

„Amazing Photoshop Styles“ (ISBN: 978-3-8158-3095-6) hat 358 Seiten und ist ab sofort zum Preis von 39,95 Euro erhältlich.

Webdigital Bewertung


Leider ist der Inhalt wenig 'amazing'.
Schon beim Titel fällt auf, dass der Autor lieber alles andere tut, als deutsch zu reden, und das setzt sich leider in dem ganzen Buch auf unerträgliche Weise fort: da gibt es einen Creamy-Style, einen Ghost-Effekt und weitere Worthülsen, die dem Leser leider völlig unnötigerweise teils auch noch falsche Mässädsches aufzwingen. Wenn englisch, lieber Autor, dann bitte wenigstens richtig, und nicht Mystik-Look etc. (es heißt mystic, wenn überhaupt).
Von der unsäglichen Sprache abgesehen, gibt es etliche Bilder, die einmal im Original und dann als Endergebnis dargestellt werden. Anschließend wird beschrieben, wie man z.B. aus einem scharfen Ausgangsbild ein unscharfes Bild macht - das nennt sich beim Autor dann 'blurry Style'.  Insgesamt alles wenig neu.
'Blurry' ist dann auch genau der Laut, den der Leser beim Zuhandnehmen dieses knapp 40 Euro teuren 'Werkes' von sich gibt.
Leider keine Kaufempfehlung.

In diesem Buch bewahrheitet sich mal wieder, dass jemand, der fotografieren kann, noch lange nicht schreiben kann.
Der Umschlagtext verrät uns, dass hier ein Student ein Buch zu schreiben versuchte, und dieser 'über 10 Jahre Erfahrung' bei der Bildbearbeitung hat.Leider ist der Inhalt wenig 'amazing'.
Schon beim Titel fällt auf, dass der Autor lieber alles andere tut, als deutsch zu reden, und das setzt sich leider in dem ganzen Buch auf unerträgliche Weise fort: da gibt es einen Creamy-Style, einen Ghost-Effekt und weitere Worthülsen, die dem Leser leider völlig unnötigerweise teils auch noch falsche Mässädsches aufzwingen. Wenn englisch, lieber Autor, dann bitte wenigstens richtig, und nicht Mystik-Look etc. (es heißt mystic, wenn überhaupt).
Von der unsäglichen Sprache abgesehen, gibt es etliche Bilder, die einmal im Original und dann als Endergebnis dargestellt werden. Anschließend wird beschrieben, wie man z.B. aus einem scharfen Ausgangsbild ein unscharfes Bild macht - das nennt sich beim Autor dann 'blurry Style'.  Insgesamt alles wenig neu.
'Blurry' ist dann auch genau der Laut, den der Leser beim Zuhandnehmen dieses knapp 40 Euro teuren 'Werkes' von sich gibt.
Leider keine Kaufempfehlung.

 

 

Versandkostenfrei bestellen

 

Über Data Becker

Data Becker ist seit der Gründung im Jahr 1981 Anbieter von Software, Büchern, IT-Zubehör und Zeitschriften. Im Softwarebereich entwickelt das Düsseldorfer Unternehmen seit einigen Jahren primär professionelle Software-Lösungen für Handwerk, Handel und E-Business. Einen Schwerpunkt setzt das Düsseldorfer Unternehmen auf die Entwicklung innovativer Web 2.0-Produkte und E-Commerce-Lösungen. Im Buchverlag veröffentlicht Data Becker neben Ratgebern zu klassischen IT-Themen vor allem Bücher zum Thema Digitalfotografie. In der Buchreihe „webselling“ erscheinen zudem Fachbücher zu aktuellen Themen rund um das Thema Online-Marketing, während die Buchreihe „iKnow“ auch Raum für Themen abseits der Computerwelt bietet. Computer-Zeitschriften wie die PC Praxis und die „webselling“ gehören ebenso zum Verlagsprogramm von Data Becker wie Druckerzubehör (Papier, Tinte etc.) und Consumer-Software (Goldene Serie, Traumhausdesigner).

 
Zum Anfang

Nächstes Event

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Das sagen User zum ProfiForum:

"Jede Menge echte Profis hier."

Zum Profi-Forum