Banner

d3deck

HomeTechnikKamerasNIKON SLRNikon D810 Erfahrungsbericht - Schnelligkeit und AF

Nikon D810 Erfahrungsbericht - Schnelligkeit und AF

Beitragsseiten
Nikon D810 Erfahrungsbericht
Sensor und Schärfe
Schnelligkeit und AF
Bildfeld und Dateigrößen
Ladegerät und Power
Nette Neuerungen
MB-D12
Fazit
Alle Seiten

Schnelligkeit und AF

Ein RAW mit 14 Bit Farbtiefe hat eine Dateigröße von ca. 45 MB. Da ist es schon beachtlich, dass die D810 ganze 5 B/s schafft.
Mit Verwendung des MB-D12 kommt man sogar auf 6 B/s, bei DX 7B/s. Das sollte auch für schnellen Sport reichen.

Neu an der D810 ist der Gruppen-Autofocus, damit lässt sich eine Vierergruppe von zusammenliegenden AF-Messfeldern wählen. So erhält man praktisch ein großes AF-Messfeld.

Die Okularverstellung lässt ein Feintuning der Dioptrien bei leichter Fehlsichtigkeit zu, wenn die Brille mal nicht zur Hand ist. Schön ist das 100% Sucherfeld, so bekommt man immer genau das auf den Sensor, was man auch im Sucher sieht (Amateurmodelle haben nur 97%).

51 AF-Messfelder lassen keine Wünsche offen.
Die Felder sind einzeln ansteuerbar, entweder im AF-S Modus für Einzefokus wie auch im AF-C Modus für dynamischen AF mit Nachführung.

Ein komplett neuer Verschluss- und Spiegelmechanismus verringert die Bildverwacklung und Geräuschentwicklung und sorgt für ein ruhiges Sucherbild mit minimaler Abdunklung zwischen schnellen Serienaufnahmen. Mit der neuen Funktion »elektronischer erster Verschlussvorhang« lassen sich insbesondere bei Langzeitbelichtungen interne Vibrationen durch die Verschlussauslösung vollständig eliminieren und damit die Voraussetzung für höchste Schärfe bis in kleinste Bilddetails schaffen.



 
Zum Anfang

Nächstes Event

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Das sagen User zum ProfiForum:

"Ich kenne kein deutschsprachiges Fachforum, das so detaillierte und wichtige Informationen enthält wie dieses !"

Zum Profi-Forum