Banner

d3deck

Nikon D700

Nikon präsentiert mit der D700 eine brandneue Spiegelreflexkamera im FX-Sensor Format. Mit 12,1 Megapixel wird das neue Highlight vielen weiteren Fotografen die Möglichkeit eröffnen, die bereits viel beachtete Bildqualität der Nikon D3 in einem kompakteren Gehäuse zu erleben.

Das Buch zum Thema  
  
Die D700 steht für Fotografieren ohne Kompromisse – für atemberaubende Bildqualität, Schnelligkeit, Vielseitigkeit und Zuverlässigkeit in allen Einsatzbereichen.

»Die Nikon D3 hat die Action-Fotografie im Sturm erobert und viele Profis dazu gebracht, die Marke zu wechseln. Wir sind überzeugt, dass die neue D700 diesen Trend fortsetzen wird«, so Robert Cristina, Manager Professional Products und NPS bei Nikon Europa. Cristina weiter: »Die D700 kann ihre Stärken insbesondere in extremen Lichtsituationen ausspielen – sei es unter sehr schlechten Lichtverhältnissen oder auch in gegenteiligen Situationen mit besonders hohem Kontrast. Damit wird sie den heutigen und zukünftigen Erwartungen an eine High End D-SLR voll gerecht«.

Gene der Nikon D3

Die D700 übernimmt als überzeugendstes Argument die Bildqualität von der D3. Denn es kommen die gleichen Kerntechnologien zum Einsatz, darunter der hoch empfindliche CMOS-Bildsensor mit effektiv 12,1 Megapixel im FX-Format (36 x 24 mm), großzügiger Fläche pro Sensorelement und lückenlosem Mikrolinsenlayout, sodass in einem sehr breiten ISO-Belichtungsspektrum klare und rauschfreie Bilder möglich sind. Auch bei dem innovativen, extrem schnellen EXPEED-Bildverarbeitungssystem mit 14-Bit-A/D-Wandlung und der 16-Bit-Verarbeitungskette greift die D700 auf Bewährtes zurück. Auch sie bietet somit die für herausragende Drucke auch in Vergrößerung erforderliche Detailtiefe und damit verbundenen Tonwertumfang.

FX für unterwegs

Als perfekt ausbalancierte Spiegelreflexkamera ist die D700 ideal für alle Einsatzbereiche geeignet, ohne Kompromisse in der Haltbarkeit oder der Widerstandsfähigkeit gegen Feuchtigkeit und Staub einzugehen. Sie verfügt über ein Bildsensor-Reinigungssystem, bei dem eventueller Staub auf der Oberfläche des Bildsensors durch hochfrequente Vibrationen entfernt wird. Mit dem kompakten Lithium-Ionen-Akku EN-EL3e (1500 mAh) sind reaktionsschnelle 5 Bilder pro Sekunde möglich. Mit dem optional erhältlichen Multifunktionshandgriff MB-D10, in dem auf Wunsch auch der leistungsstärkere Akku EN-EL4a mit 2500 mAh eingesetzt werden kann, ist sogar eine Seriengeschwindigkeit von bis zu 8 Bilder/s realisierbar. Für Besitzer der D3 oder D300 ist damit die Stromversorgung vollständig kompatibel. Auch der praktische, integrierte i-TTL-Klappblitz mit einer Brennweitenabdeckung von 24 mm ist neu. Er ist optimal für eine diskrete Blitzbelichtung geeignet, wenn ein Blitzgerät in voller Größe zu sperrig wäre.

Nahezu Vollausstattung

Trotz des attraktiven Preises geht die D700 bei den umfangreichen Features keine Kompromisse ein: Sie bietet eine extrem kurze Auslöseverzögerung von nur 40 ms. Die anerkannte Präzision des MultiCAM3500-AF-Systems mit 51 Messfeldern, das DX-Format und die Live-View-Funktion mit Kontrasterkennungs-AF mit einer Anzeige auf dem gleichen, hochauflösenden 3-Zoll-TFT-Monitor, sind bereits von der D3 und D300 bekannt. Einer der wichtigsten Vorteile von Kameras im FX-Format ist der Sucher. Hier bietet die D700 ein herausragendes Pentaprisma aus massivem Glas mit einer Sucherabdeckung von 95 %. Ein intelligentes neues Feature ist die Möglichkeit, den virtuellen Horizont selbst im Live-View-Modus einzublenden.

Offen für alle NIKKOR-Objektive

Die D700 ist auf die Zukunft ausgerichtet, ohne die Vergangenheit zu ignorieren. Nikon feiert das 75. Jubiläum des ersten NIKKOR-Objektivs und hat seitdem weit über 40 Millionen NIKKORE verkauft. Nun können Fotografen mit den intelligenten Bildverarbeitungstechnologien zur Kompensation von Vignettierungseffekten und chromatischer Aberration die kreativen Möglichkeiten ihrer bereits erworbenen NIKKOR-Objektive mit F-Bajonett neu entdecken. Für Neueinsteiger bietet das ständig erweiterte Total Imaging System Nikon Objektive, Blitzgeräte, Software und Zubehör für jede fotografische Herausforderung – jetzt und in der Zukunft.

Zubehör-Kit für Nikon D700 und D300

Zusammen mit der D700 bringt Nikon auch das MB-D10 Power Drive Kit auf den Markt. Es liefert noch mehr Leistungsreserven und beinhaltet das Multifunktions-Batterieteil MB-D10, den Hochleistungsakku EN-EL4a mit 2.500 mAh, den Batteriefachdeckel BL-3 mit speziellem Anschluss auch für den Standardakku EN-EL3 und das Ladegerät MH-21. Mit dem Kit kann eine Seriengeschwindigkeit von 8 Bilder/s erreicht werden. Darüber hinaus bietet der MB-D10 zusätzlich für Hochformataufnahmen einen Auslöser, eine AF-Starttaste, zwei Einstellräder und einen Multifunktionswähler bei gleichzeitig vorteilhafterer Ergonomie im Zusammenhang mit der Nutzung von schwereren Objektiven.

Verfügbarkeit und unverbindliche Preisempfehlung

Die Nikon D700 ist voraussichtlich ab Ende Juli 2008 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 2.599 € im Handel erhältlich.
Das MB-D10 Power Drive Kit ist voraussichtlich bereits ab Anfang Juli 2008 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 549 € im Handel erhältlich. 


Hinweis: Je nach Land oder Region können technische Daten, Design, Produktname, Lieferumfang und das Datum der Markteinführung von den Angaben in dieser Veröffentlichung abweichen.

Änderungen vorbehalten. Juli 2008
© 2008 NIKON CORPORATION

 
Zum Anfang

Buchempfehlung

Adobe Photoshop CC: Das umfassende Handbuch
Das Standardwerk zu Photoshop CC! Sibylle Mühlke vermittelt geballtes Photoshop-Wissen und erklärt alle Werkzeuge und Funktionen der Software – vom Öffnen einer Datei bis hin zur Arbeit mit 3D und Video. Sie erhalten zahlreiche Tipps und Hintergrundinfos, verstehen, welche Regler und Buttons Sie klicken müssen und haben Ihre Software von A bis Z komplett im Griff!