Banner

d3deck

Nikon D80

Die Katze ist aus dem Sack: Das auf der Nikon-Webseite seit einiger Zeit geheimnisvoll angekündigte neue DSLR-Modell hört auf den Namen „D80“ und kommt mit einem 10,2-Megapixel-Sensor.



Nikon Europa gibt die Einführung seiner neuesten digitalen Spiegelreflexkamera im Semiprofi-Segment bekannt. Zu den wichtigsten Merkmalen der Nikon D80 gehören der automatische Betrieb und „ausgereifte Funktionen, mit denen passionierte Hobbyfotografen ihrer Leidenschaft in besonderem Maße nachgehen und herausragende Bilder und Momente festhalten können“, so der Hersteller.

Die D80 verfügt über einen neuen CCD-Bildsensor im DX-Format mit einer effektiven Auflösung von 10,2 Megapixel. Der Bildsensor und das Nikon-F-Bajonett stellen eine Kompatibilität zur Palette der AF- und speziell für die digitalen Spiegelreflexkameras von Nikon entwickelten DX-Objektive sicher.

 Bildprozessor

Ein Highlight der D80 ist laut Nikon die neu entwickelte Bildverarbeitungs-Engine, die über eine farbunabhängige analoge Vorverarbeitung und hochpräzise Algorithmen für die digitale 12-Bit-Bildbearbeitung verfügen soll. Hiervon soll der Fotograf durch eine natürliche und ausgewogene Farbwiedergabe profitieren. Ein neu entwickelter Prozessor sorgt für einen niedrigeren Energieverbrauch. Das Belichtungsmesssystem von Nikon, die „3D-Color-Matrixmessung II“, ermittelt den optimalen Belichtungswert anhand einer in der Kamera gespeicherten Datenbank von mehr als 30.000 Motiven in typischen Aufnahmesituationen. Das Autofokussystem der D80 verfügt über elf Messfelder.

 Features

Die Kamera ist laut Werksangaben in 0,18 Sekunden nach dem Einschalten aufnahmebereit und löst mit nur 80 Millisekunden Verzögerung aus. Die Bilder werden auf einer SD-Speicherkarte gespeichert. Mit einer schnellen Serienbildfunktion ist die Kamera auch für Actionaufnahmen geeignet. Die D80 erstellt Serien mit 3 Bildern pro Sekunde und bis zu 100 Bilder im JPEG-Format („Fein“, Größe M).

 
Das Buch zur Nikon D80:
Versandkostenfrei bestellen !
 

Der neue, 2,5 Zoll große LCD-Monitor der D80 verfügt über eine Auflösung von 230.000 Bildpunkten und einen Betrachtungswinkel von 170 Grad. Um die Schärfe aufgenommener Bilder verlässlich prüfen zu können, können mit der neuen Zoomtaste Detailausschnitte in bis zu 25facher Vergrößerung dargestellt werden.
Die Funktionen zur kamerainternen Bildbearbeitung im neuen Menü „Bildbearbeitung“ ermöglichen eine Manipulation der Aufnahmen auch ohne Computer. Zu den Möglichkeiten zählen hier „D-Lighting“ – eine nachträgliche Belichtungskorrektur -, eine Kamera-interne Rote-Augen-Korrektur, sowie Beschneiden, Bildmontage und Mehrfachbelichtung.
Die Nikon D80 wird voraussichtlich im September 2006 im Handel erhältlich sein. Das Gehäuse wird um 970 Euro kosten, ein Set zusammen mit dem Objektiv AF-S DX 18—135mm 1.300 Euro.

 Profiforum

» Mehr zur D80 im Webdigital ProfiForum !

 
Zum Anfang