Banner

d4_200_400_1

HomeTechnikObjektiveNikon AF-S VR Nikkor 200mm/2 G IF-ED - Ein Monster unter den Objektiven

Nikon AF-S VR Nikkor 200mm/2 G IF-ED - Ein Monster unter den Objektiven

Beitragsseiten
Nikon AF-S VR Nikkor 200mm/2 G IF-ED
Ein Monster unter den Objektiven
Hauptmerkmale
Technische Daten
Alle Seiten

 

Ein Monster unter den Objektiven

Das Objektiv ist ein ziemlich schwerer Brocken für 200mm, wenngleich seine Ausmaße kleiner ausfallen als bei dem MF-Pendant.
Es kommt in einem rucksackähnlichen Köcher, wie wir ihn vom 200-400VR kennen, welchen ich persönlich als eine der besten Erfindungen in der Nikon-Geschichte erachte - weitaus besser als die unhandlichen Riesenkoffer.
Wegen seiner Bauweise sieht das Objektiv etwas wie seine eigene Karikatur aus: Es ist nicht sehr lang, aber hat lichtstärkebedingt eine extrem große Frontlinse.
Gleichwohl kann der Bildstabilisator beabsichtigte Kamerabewegungen wie Schwenks von unbeabsichtigten, wie sie beispielsweise vom Zittern der Hände verursacht werden, unterscheiden.
Mit dem VR-Modus »Active« gelingen dem Fotografen verwacklungsfreie Aufnahmen aus der Bewegung heraus, zum Beispiel aus einem Auto oder einem Flugzeug. Je nach Aufnahmesituation und Technik ermöglicht der Nikon-Bildstabilisator Aufnahmen bei acht- bis sechzehnfach längerer Verschlusszeit als bei einem herkömmlichen Objektiv ohne Bildstabilisator (entsprechend drei bis vier Blendenstufen) Super-ED-Glas ist ein neu entwickeltes optisches Glas, das sich im Vergleich zu herkömmlichem ED-Glas (Extra-low Dispersion) durch eine verbesserte Kontrastwiedergabe und eine noch geringere Aberration auszeichnet. Das AF-S VR Nikkor 200 mm 1:2 G IF-ED ist mit drei ED-Linsen und einer Super-ED-Linse ausgestattet.
»Das neue Objektiv zeichnet sich durch eine außerordentliche Bildschärfe, ein helles Sucherbild und eine besonders wirkungsvolle Hintergrundunschärfe (Bokeh) bei Aufnahmen mit offener Blende aus. Im Vergleich zu früheren VR-Objektiven ermöglicht der Bildstabilisator (VR) verwacklungsfreie Aufnahmen bei längeren Belichtungszeiten. Durch seine enorme Lichtstärke kann das Objektiv mit einem Telekonver-ter verwendet werden, was die Mühe erspart, weitere Teleobjektive mit sich führen zu müssen.« Robert Cristina, Marketing Executive für Spiegelreflexkameras bei Nikon Europe

Zusammenfassung

  • Lichtstark, leise und verwacklungsfrei
  • Mit Bildstabilisator für gestochen scharfe Aufnahmen auch bei schwachem Umgebungslicht
  • Konkurrenzlose Abbildungsqualität durch Super-ED-Linse Die Verwacklungsreduzierung (Nikon VR-Technik)

 



 
Zum Anfang

Nächstes Event

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Das sagen User zum ProfiForum:

"Jede Menge echte Profis hier."

Zum Profi-Forum