Banner

d4_200_400_1

HomeTechnikObjektiveErfahrungsbericht: Das AF-S 2.8/80-200 mm IF-ED mit Silent Wave Motor und Vergleich mit dem Nikkor 2,8/80-200 mm. - Das AF-S Erlebnis fängt schon beim Auspacken an

Erfahrungsbericht: Das AF-S 2.8/80-200 mm IF-ED mit Silent Wave Motor und Vergleich mit dem Nikkor 2,8/80-200 mm. - Das AF-S Erlebnis fängt schon beim Auspacken an

Beitragsseiten
Erfahrungsbericht: Das AF-S 2.8/80-200 mm IF-ED mit Silent Wave Motor und Vergleich mit dem Nikkor 2,8/80-200 mm.
Das AF-S Erlebnis fängt schon beim Auspacken an
Die Sonnenblende
Fazit
Alle Seiten

Der Autofokus

Die unglaubliche Geschwindigkeit beim Einstellen der Entfernung ist schon bemerkenswert. Nicht nur, dass der Autofokus praktisch unhörbar ist, sondern auch das Tempo ist bahnbrechend - kein langsames Durchlaufen des gesamten Entfernungsbereiches, sondern ein blitzschnelles zeitgleiches Einstellen, unhörbar und hochpräzise. Die Scharfstellung ist so umwerfend schnell, dass man als AF-S Neuling zunächst kaum glauben kann, wie schnell das anvisierte Objekt in die Schärfe springt. Gerade bei bewegten Motiven wie Sportlern fällt erst auf, wie problemlos und sicher dieses Objektiv die Schärfe nachführt und hält. Durch Innenfokussierung gilt es keine grossen mechanischen Kräfte aufzuwenden, und die Frontlinse dreht beim Fokussieren nicht mit.
Die Abbildungseigenschaften
Zweiffellos ist dieses Tele das beste 80-200er, das ich je hatte. Es hat 18 (!) Elemente in 14 Gruppen, und 5 davon sind aus ED-Glas mit besonders niedrigem Brechungsindex, was für konkurrenzlose Schärfe sorgt. Obwohl schon der Vorgänger knackscharf abbildete, ist die Schärfeleistung bei diesem Traumobjektiv noch einen Tick besser geworden, so meine ich jedenfalls. Überragende Schärfeleistung, gepaart mit herausstechendem Kontrastvermögen sind die Garanten für perfekte Actionfotos. Insbesondere in den Ecken und bei Verwendung eines Telekonverters lassen sich kleine Unterschiede zum Vorgängermodell erkennen. Reizvoll ist ausserdem die Verwendung der neuen AF-S Konverter TC-14E II und TC-20E II, welche einen 1,4-fachen bzw. 2-fachen Brennweitenfaktor haben - so ergibt sich mit dem TC-20E II ein AF-S 5,6/160-400 IF-ED !


An einer Nikon D1 ergibt sich wegen der Brennweitenverlängerung schon ohne Konverter ein AF-S 2,8/120-300mm, mit dem TC-20 E II Konverter sogar ein AF-S 5,6/240-600mm - und das bei voller Übertragung der AF-S Eigenschaft !
Im Objektiv befinden sich 9 (!) Blendenlamellen, wodurch sich eine praktisch kreisrunde Blende ergibt, was unscharfe Objekte im Bild gefälliger aussehen lässt.

Verglichen mit einem festbrennweitigen Nikkor wie einem 2,5/105 mm lässt sich feststellen, dass dieses Supertele hier selbst festbrennweitige Objektive in puncto Abbildungsleistung zu schlagen vermag, das liegt an den 5 ED-Elementen.

Das Oberdeck

 



 
Zum Anfang

Nächstes Event

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Das sagen User zum ProfiForum:

"Jede Menge echte Profis hier."

Zum Profi-Forum