Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 21.11.2017, 17:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kompatible Akkus???
BeitragVerfasst: 10.06.2004, 18:29 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 20.10.2003, 14:13
Beiträge: 21
Wohnort: Hannover
Hat jemand Erfahrung mit Nikon kompatiblen Akkus?
Ich möchte gern einen Zweitakku haben. Muss es unbedingt der teure Originalakku sein? Es gibt ja genügend preisgünstige Alternativen.
An meinem Sony Camcorder setze ich seit längerem kompatible Akkus ohne Probleme ein.
Gruß Ped


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.06.2004, 18:53 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 10.12.2002, 20:41
Beiträge: 855
Wohnort: Mönchengladbach
Hallo Ped,

schau mal im D100 Forum nach, da die D100 dieselben Akkus verwendet, wurde dort schon einiges zu dem Thema geschrieben.

Ich verwende 3 Original-Akkus und ein Plagiat und kann eigentlich keinen Unterschied feststellen. Es soll aber allzu billige Kopien geben, die keine Überlastsicherung enthalten und daher sehr große Hitze erzeugen können. Da ich dies auch von meinem Plagiat nicht weiß, ist er für mich halt nur Reserveakku und wird nicht einmal kurzfristig unbeaufsichtigt im Batteriegriff belassen. Dann kann eigentlich nichts wirklich böses passieren.

Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.06.2004, 00:01 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2004, 20:43
Beiträge: 63
Wohnort: 22045 Hamburg
Ich benutze das Orginal und eine billige Kopie. Bisher habe ich ebenfalls keine Unterschiede feststellen können, doch ich war bisher scheinbar wesentlich leichtsinniger als Jo. Vielleicht sollte ich wirklich ein bisschen besser aufpassen, denn wenn mal was passiert, dann bringt die Garantie ja nichts mehr :-(
Aber die Verführung ist halt groß, weil die Kopien wirklich sehr billig sind. Bei Ebay kann man einen Billigakku für weniger als 10 EUR (zuzüglich Versandkosten) bekommen! Und dabei macht er halt scheinbar das gleiche. Und ein Orginal kostet etwa 80 EUR, oder? Ich weiß es nicht genau. Jedenfalls ist der Preisunterschied sehr groß!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.06.2004, 10:47 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2002, 14:27
Beiträge: 1483
Wohnort: Bremen
Meine Kamera: Nikon D300
Ich habe diese "Billigakkus" sowohl bei meinen D100, meiner D1x sowie den zahlreichen Canons D30 und D60 immer im Gehäuse - Ausnahme nur, wenn sie geladen werden. Passiert ist noch nie was in den vergangenen drei Jahren seitdem ich digital arbeite.

Ehrlich gesagt mache ich mir dann schon eher Sorgen, wenn meine Kamera bei 50 Grad im Auto liegt oder ich bei 90 Grad Luftfeuchtigkeit im Pressegraben bei irgendeinem Heavy-Metal-Konzert stehe.

Grüße

Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.06.2004, 11:08 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 18.04.2003, 20:33
Beiträge: 893
Wohnort: Kerpen
Meine Kamera: D3 D700 D7000 P5000
Ich war letzten Mittwoch bei meinem Nikonvertragshändler in Köln. Er hat dringend vor Billigakkus für die D70 gewarnt. Ich nehme an, daß die Anbieter nicht eine vegleichbare Qualität anbieten können. Andererseits kann ich gegen die Originalakkus auch nichts schlechtes sagen. Verglichen mit meiner D1H hält meine D70 richtig lange durch. Eine Akkuladung = über 600 RAW auf 4 GB Microdrive, einmal abends sichten und Schrottbilder löschen. Ich bin begeistert. Die Akkus halten wirklich lange durch. Damit das auch so bleibt müßt Ihr das Akkus bis zum Anschlag nutzen, d. h. bis der Saft ganz ausgeht. Erst danach wieder aufladen. Zwischenaufladungen machen auch einem Lithiumakku etwas aus. Ich habe bisher weit über 1500 Aufnahmen gemacht. Die D70 habe ich erst eine Woche und habe bisher ca. 3,5 Akkuladungen verbraucht. 3,5 heißt, daß ich z. Zt. die 4. Ladung in der Cam habe.:-)

Fazit: 2. Originalakku kaufen und korrekte Akkubehandlung. Das wird völlig ausreichen. Lob an Nikon: Der geringe Stromverbrauch und lange durchhaltende Akkus. Das möchte ich auch an meiner zukünftigen D2X. :-)

Gruß
Harry


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.06.2004, 11:19 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 10.12.2002, 20:41
Beiträge: 855
Wohnort: Mönchengladbach
Nicht nur der NIKON Händler, sondern auch die Stiftung WT und der TÜV warnen zu Recht:

Eine Reihe von Unfallberichten spricht eine deutliche Sprache. Dabei stehen vor allem Selbstentzündungen bei Belassung der Akkus in ungenutzten Geräten im Vordergrund. Dies ist der Grund, warum ich mein Plagiat nie unbeaufsichtigt in der Kamera belasse.

Es tummeln sich sehr viele Anbieter und nicht alle bauen in ihre Plagiatsakkus einen Überlastungsschutz ein. Man kann dies prüfen, indem man den Akku kurzschließt. Wenn er brennt, war keiner drin :-).

Es gibt inzwischen Markenhersteller, die gute Akkus nachbauen und auch für die Sicherheit sorgen. Die Dinger gibt es dann aber garantiert nicht für 6,99. Ein wichtiges Kriterium ist dabei sicherlich die Belangbarkeit des Abieters. Schon ein Unternehmen aus der EU haftbar zu machen, ist nicht einfach, doch wie sieht das erst in China aus? Also besser ein Produkt eines Deutschen Herstellers oder eingesessenen Distributor nehmen, der immer unter der Drohung von Regresse für Qualität sorgen muss. Diese Plagiate kosten dann sicher etwas mehr, doch man kann ruhiger schlafen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.06.2004, 11:51 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 20.10.2003, 14:13
Beiträge: 21
Wohnort: Hannover
Harrys Erfahrungen in der Kombination mit denen von Jens lassen mich folgendes Fazit ziehen: Der Original Akku ist und bleibt die Nr. 1.
Damit ich ihn aber bis zum Ende „auslutschen“ kann und dann nicht auf dem Trocknen stehe, halte ich ein Plagiat im Hintergrund, welches ich aber nur kurzfristig einsetze, bis ich das Original wieder aufgeladen habe.
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.06.2004, 12:04 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2003, 21:41
Beiträge: 256
Wohnort: Rüber
Hallo Ped,
wenn Du so verfährst wirst Du bald über das "Plagiat" schimpfen ;-) , denn dieser Akku wird dann nicht richtig genutzt.
Ich selbst habe zu meinem Original Akku für die D 100 ein Plagiatakku und ich merke zwischen den beiden keinen Unterschied.
Warum sollte man nicht beide Akkus gleich benutzen.
In der Kamera wird schon nichts passieren. Es ist doch klar, dass die Hersteller ihre Originalakkus für viel Geld verkaufen wollen und daher wird immer auf die Plagiate geschimpft. Dies tut Nikon und auch Nokia ;-)

Viele Grüße
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.06.2004, 17:55 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 20.10.2003, 14:13
Beiträge: 21
Wohnort: Hannover
Eins ist klar: Nikon stellt die Akkus wohl kaum selbst her, sondern hat einen vertragsgebundenen Hersteller. VW stellt ja auch keine Autobatterien her :-)
Man muss also nur einen vernünftigen Akku finden...
Gruß Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.06.2004, 20:20 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 10.12.2002, 20:41
Beiträge: 855
Wohnort: Mönchengladbach
Hallo Ped,

das ist doch einfach, einen vernünftigen Nicht-Nikon-Akku zu finden. Natürlich können das auch Exemplare von OEMs sein und damit hat man dann Originalqualität zum Discountpreis. Leider hat sich dieses Unternehmen bis heute nicht geoutet, wie das in der Autobranche durchaus üblich ist.
Aber wie schon geschrieben, es gibt eine Testmethode. Jedoch ist diese halt nicht ganz zerstörungsfrei und kann bei sehr unglücklichem Verlauf zu Obdachlosigkeit führen. Also bin ich gespannt auf eure Testergebnisse.

Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.06.2004, 07:48 
Offline

Registriert: 18.06.2004, 23:27
Beiträge: 9
Wohnort: Aachen
also ich besitze sogenannte Billigakkus und sie halten genauso lange und machen überhaupt keine Probleme. Gekostet haben Sie 20 € /Stück, also ein ganzes Stück preiswerter. Ein Überladungsschutz ist ebenfalls drin, also ich kannes nicht bestätigen, dass dies alles nur Mist wäre.

_________________
Andyby1960
Nikon D70 - Topkamera


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de