Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 06:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Super Durchhaltevermögen der D70
BeitragVerfasst: 26.01.2005, 16:42 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 22.01.2004, 09:12
Beiträge: 132
Wohnort: Jockgrim
Meine Kamera: D300, D200
Habe am Samstag eine 7-Stunden Faschingsveranstaltung fotografisch dokumentiert. Dies mit der D70, SB800 in Verbindung eines Power Bügel SK-6A. Zunächst war ich sehr erfreut über die Stromversorgung. Ich mußte keinen einzigen Akku wechseln, weder in der D70 noch in der Blitzausrüstung (8 NiMH 2100 mAh-Akkus). Blitzfolgezeit am Ende der Veranstaltung noch wie zu Beginn und das nach 545 Aufnahmen.

Die Ergebnisse waren absolut zufriedenstellen - trotz wechselnden Lichtverhältnissen und relativ dunklem Umgebungslicht bei großem Saal.
Das war die absolute Feuertaufe für meine Kamera - die hat sie mit Bravour bestanden.

Toni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.01.2005, 04:59 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 02.03.2004, 03:02
Beiträge: 34
Wohnort: A-Klagenfurt
Ja die Nikon D70 sowie der SB800 halten bezüglich der Laufzeit extrem lange durch.

Ich schaffe mit einem vollen Akku in meiner D70 ca. 1.000-1.200 Aufnahmen, der SB 800 mit der 5. Zusatzbatterie läuft dann immer noch wie mit frisch geladenen Akkus.

Was zu berücksichtigen ist: alles Aufnahmen bei ISO 400 und ISO 800; zu 99 % Personenaufnahmen, die ziemlich nahe der Kamera sind dh sehr geringe Blitzleistung nur erforderlich!


Ich hoffe die Kamera hält bezüglich Verschluss usw. auch (noch) sehr lange. (werde dieses Wochenende mein 60.000 Foto mit ihr schießen :-) )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Li-Ion Akku und Kälte
BeitragVerfasst: 01.02.2005, 11:41 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 20.01.2005, 23:02
Beiträge: 18
Wohnort: Sonnenbühl
Hallo miteinander,

welche Erfahrungen habt Ihr denn in sachen Akku-Standzeit bei extremer Kälte. War vergangenes Wochenende im Allgäu auf Skitour bei -18°C. Meine neue D70 getraute ich mir da nicht mitzunehmen. Stattdessen die Coolpix 4500. Ein randvoll geladener Akku war beim ersten Einschalten sofort leer. Ein im Hosensack mitgeführter Wechselakku funktionierte.

Muß dazu sagen, daß ich die Kamera nicht in der Jackentasche hatte, sondern außen auf dem Träger des Rucksacks. Sie war also der Kälte voll ausgesetzt.

Gruß
Ulrich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.02.2005, 12:11 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 22.01.2004, 09:12
Beiträge: 132
Wohnort: Jockgrim
Meine Kamera: D300, D200
Hallo Ulrich,

bei dieser Kälte hatte ich das Equipnment noch nicht in Gebrauch. Bei uns hier in der Rheinebene gibt es solch sibirischen ;-) Temperaturen Gott sei Dank recht selten.

Gruß
Toni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.02.2005, 15:21 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 20.06.2004, 15:38
Beiträge: 18
Wohnort: Leonberg
Hallo,

also ich hatte die Kamera auch noch nie bei so extremen Temperaturen im Einsatz.
Laut Bedienungsanleitung ist sie für einen Temperaturbereich von 0-40° spezifiziert. Am kritischten bei extremen Temperaturen dürfte sicher der Akku sein. In diesem Fall würde ich immer einen Zweitakku nahe am Körper tragen, daß er warm bleibt und wenn die Leistung vom einen nachlässt austauschen. Der kalte Akku regeneriert sich, wenn er wieder wärmer wird. Inwieweit extreme Kälte aber auch noch andere Teile beeinträchtigt, kann ich nicht sagen.

Gruß und viele schöne Winterbilder wünscht
Martina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.02.2005, 11:10 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 20.01.2005, 23:02
Beiträge: 18
Wohnort: Sonnenbühl
Hallo zusammen,

das Bild ist bei -18°C entstanden mit meiner Coolpix 4500 , aber erst nachdem ich einen Akku aus der Hosentasche gezaubert habe. Mit dem Akku, der in der Kamera steckte, war nix zu machen.
http://www.webdigital.de/galerie/showph ... 500/page/1
Werde nach den Berichten in diesem Forum jetzt auch meine D70 an diese Bedingungen heranführen.
Gruß, Ulrich


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.02.2005, 14:56 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 20.06.2004, 15:38
Beiträge: 18
Wohnort: Leonberg
Nachtrag zu meinem Beitrag von gestern, wenn auch etwas off-topic zum eigentlichen Thema:
Vermutlich macht bei extremen Minus-Temperaturen auch irgendwann die CF-Karte Probleme. Bei der Sandisk Extreme wird zum Beispiel angegeben "SanDisk Extreme CompactFlash cards are tested in extreme temperature ranges from -13 to +185 degrees Fahrenheit (-25° - +85° C) so that they can be used to shoot photos in any weather condition". Bei normalen CF dürfte das nicht der Fall sein. Ich habe allerdings nirgends gefunden was normale Karten da so drauf haben...

Gruß
Martina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.02.2005, 15:22 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 16.02.2004, 04:23
Beiträge: 749
Wohnort: Mannheim
Also da die Speicherkartenhersteller selten ihren Speicher selbst herstellen, sondern zukaufen.. wird ein normaler Termperaturbereich von 0-85°C für die Speicherchips gewählt.. (aus Preisgründen).. Das soll aber nicht heissen, daß eine normale Karte (0-85°) bei -25° plötzlich "erfriert" :)) und nicht mehr funktioniert..

Aber unabhängig davon, gibt es noch einen MIL(itärischen) Temperaturbereich der Speicherchips.. und der geht von -25 - +125°C.. aber bis 185°C ist mir keiner bekannt.. nach unten gibt es keine Grenzen, da die Elektronik besser funktioniert, je kälter es ist.. (in einfachen Worten..)

Das wirkliche Problem entsteht erst dann wenn diese kalte Karte wieder ins Warme kommt durch die Kondensation.. Kondenswasser könnte in die empfindliche Elektronik eindringen und ihr übel zusetzen.. deshalb sind die gehäuse meist ultraschallverschweisst um die Dichtigkeit zu garantieren..

_________________
Beste Grüße, Michael

Bild
callto://emgab_MA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.02.2005, 15:32 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 20.06.2004, 15:38
Beiträge: 18
Wohnort: Leonberg
da steht ja auch nicht +185°C, sondern +185° Fahrenheit (= +85°C) :-)
Und ich bin genau wie du der Meinung, daß die Karten (oder Akkus oder sonstige Teile) nicht Schlag 0° ihren Geist aufgeben, sondern eben je mehr die Temperaturen vom Soll abweichen, desto größere Leistungseinbußen zu verzeichnen sein dürften. Der Übergang ist also sicher fließend.

Schönes Wochenende allerseits
Martina


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de