Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 22.11.2017, 19:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: D2 x1 oder x 1.5 ???
BeitragVerfasst: 27.03.2003, 03:27 
Offline
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2002, 11:40
Beiträge: 35
Wohnort: Kaarst
Hi was meint Ihr,
wird Nikon wenn denn irgendwann mal die D2 rauskommt (oder wie sie auch immer heißen mag) einem KB-Format Chip bringen.

Kodak und Canon bekommen es ja hin, daß aber Nikon jetzt schon 2 Obektive angekündigt hat die speziell für die D1 und D100 grechnet sind verunsichert mich etwas zukünftige IInvestitionen in Nikkore zu tätigen.

Ganz konkret wollte ich mir das 17-35er holen, aber angeblich ist das 12-24er schärfer, kann ich dann aber je nachdem was Nikon so entwickelt in ein paar Jahren wieder bei eBay reinsetzen.

Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.03.2003, 10:02 
Offline
Ausgeschieden

Registriert: 03.11.2002, 17:54
Beiträge: 1357
Hallo Frank,
es ist FAKT, dass Nikon in absehbarer Zeit keinen Vollformatchip bringen wird. Ich halte dies auch für begrüssenswert, da Vollformater den gesamten Bildkreis der KB-Objektive ausnutzen und die damit bei Digitalos verbundenen Probleme wie Randunschärfe und Farbfehler elektronisch in der Kamera wieder herausgerechnet werden müssen. Dass dies nicht in allen Fällen hundertprozentig gelingt, zeigt die eigentlich sehr gute Canon 1Ds.
Hier ist es nach Meinung von Nikon besser, sich auf Chips der bekannten Grösse zu verlassen, die allerdings zunehmend hochauflösend werden. Im Rahmen der jetzt begonnenen Objektivserie, speziell eben für die kleineren Chips und ihren Verlängerungsfaktor gerechnet, wird es eine Reihe weiterer Objektive geben, die höchste Qualität bringen sollen und eben genau die von Vollformatern her bekannten Unzulänglichkeiten vermeiden.
Grüsse
Günter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: tja,
BeitragVerfasst: 27.03.2003, 14:50 
Offline
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2002, 11:40
Beiträge: 35
Wohnort: Kaarst
danke für die info. ich bin jetzt zwar auch nicht schlauer, eher noch mehr verunsicherter, habe fast das gefühl das ich den ganzen nikon-quatsche gegen canon tauschen muß, damit ein 17er 17mm bleibt und mein fisheye halt rund bleibt. das mit dem tele ist mir zeimlich egal.

naja dann mal abwarten auf den sommer.
gruß frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.03.2003, 15:29 
Offline
Ausgeschieden

Registriert: 03.11.2002, 17:54
Beiträge: 1357
Hallo Frank,
ich habe auch überlegt, eventuell alles in Canon zu tauschen, weil auch bei mir eine gewisse Verunsicherung ob der Nikon-Politik eingekehrt war.
Nachdem sich jedoch die ersten Gerüchte zur D 2 verdichteten und ich zudem sah, welche Probleme es bei Canon gibt, habe ich den Denkansatz gleich wieder verworfen.
Wenn ich sehe, welch miserablen Service Canon inzwischen sogar im Profibereich bietet, welche schlechte Qualität teuerste Objektive haben können (ein Kollege von mir hat jetzt schon viermal sein nagelneu gekauftes 2,8/70-200 IS getauscht wegen Fehlfunktion) und wie sehr Canon mauert, neee danke, dann bleibe ich doch lieber Nikon treu.
Grüsse
Günter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Neue Objektive für D1X
BeitragVerfasst: 27.03.2003, 15:41 
Hallo phrank,
zwei Fragen:
1) welches ist das 2. neue Objektiv neben dem 12-24 mm DX und
2) wo kann man etwas über die Qualität dieses Objektives nachlesen, das ja angeblich sehr scharf sein soll.
Mit freundlichen Grüßen
P_Schlack


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.03.2003, 18:28 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber

Registriert: 01.09.2002, 19:29
Beiträge: 57
Wohnort: Knittelfeld
Hallo Frank.
Ich würde meinen, mann muss schön langsam umdenken
was die Brennweitenverlängerung betrifft.
Ich vermute, dass Objektive für die Digis gebaut werden, und bezeichnet
mit der richtigen Brennweite.
Ob solche Objektive auf Analogen einen verkürzungsfaktor haben, und diese überhaupt auf analogen einsetzbar wären kann ich nicht beurteilen.
Aber eine Idee wäre es.
Bitte, das ist nur eine Vermutung.

Liebe Grüsse Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.03.2003, 18:33 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber

Registriert: 01.09.2002, 19:29
Beiträge: 57
Wohnort: Knittelfeld
Nochwas.
Ich würde z.B. das 12-24er(wenn ich etwas zu sagen hätte bei Nikon)
als 18-36er bezeichnen.
Damit wären wir bei unserem gewünschten Ergebnis.

Nochmals Grüsse.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.03.2003, 21:16 
Offline
Ausgeschieden

Registriert: 03.11.2002, 17:54
Beiträge: 1357
Hallo,
sorry, Freunde, mit dieser Idee habt ihr nicht nachgedacht.
Es ist praktisch unmöglich, die an der jeweiligen Digi richtige Brennweite aufs Objektiv zu pinseln, nicht nur, weil Marketinggesichtspunkte dagegensprechen, sondern in erster Linie, weil die Praxis dieser Idee einen dicken Strich durch die Rechnung macht.
Am besten lässt sich dies am Beispiel Canon belegen:
Die 10D hat 1,6fache Verlängerung, die 1D hat 1,4fache und die 1Ds hat keine Verlängerung. Was sollen die Jungs von Canon jetzt draufschreiben? Soll es für jede Kamera eine eigene Objektivserie geben oder sollen alle Bezeichnungen für alle Kameras draufgepinselt werden?
Geht nicht!
Und dass diese Objektive dann zudem -wie bei allen bislang produzierten Nikons auch- auch noch an Analoge passen, würde die Verwirrung komplett machen.
Sigma ist noch so ein hervorragendes Beispiel: Die produzieren Linsen für alle grossen Kamerahersteller. Was sollen die dann beispielsweise draufschreiben? Bei Canon? Bei Nikon vielleicht 1,5fach umrechnen?
Und schon kommt Verwirrung in den Markt.
Welchem wenig informierten Verbraucher will man an der Fototheke denn dann klarmachen, dass ein Sigma 15-30 für die Canon 1Ds das gleiche Objektiv ist wie ein Sigma 22,5-45 für Nikon?? Baugleich und trotzdem anders? Mache das mal jemandem klar!
Beim Nikon-Anschluss stellt sich doch das gleiche Problem. Was soll denn nach der Idee aufs Objektiv? Keine Verlängerung für Kodak 14n, 1,5fache für D1, D2 und D100 oder 1,6fach für Kodak 720x.
Alle haben Nikon-Bajonett.

Nee, da bleibt man doch besser bei einer einheitlichen, seit Jahrzehnten gängigen, kleinbildbezogenen Brennweitenangabe und jeder kann sich seinen persönlichen, kameratypischen Verlängerungsfaktor selbst ausrechnen. Anders gehts einfach in Anbetracht der Vielfalt der Verlängerungsfaktoren nicht.
Oder?
Viele Grüsse
Günter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Falsche Brennweiten??
BeitragVerfasst: 27.03.2003, 22:12 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2002, 08:58
Beiträge: 194
Wohnort: Bad Saarow
Ich kann es nicht verstehen, wenn jemand den Wunsch hat falsche Brennweiten auf dem Objektiv zu haben.

Die Brennweite ist nur vom Objektiv und nie von der verwendeten Kamera abhängig.

So ist ein 50mm an einer Mittelformatkamera ein Weitwinkel. An einer Großformat Kamera ist ein 90mm ein Weitwinkel. Bei den ganz großen sogar ein Superweitwinkel.

Wenn man so unflexibel ist, diese wissenschaftliche Bezeichnung zu verwenden, kann man auch folgendes machen:

Kleine rosa Aufkleber:
beim 12mm-24mm: Barbies-Schnellschuss-Weitwinkel-Zoom
beim 50mm: Barbies-Minitele-Zoom-ohne-Zoom
beim 200mm: Barbies-300mm-Telezoom-ohne-Zoom

_________________
Man kann aus einem Aquarium eine Fischsuppe machen - aber aus einer Fischsuppe kein Aquarium.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.03.2003, 22:33 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber

Registriert: 01.09.2002, 19:29
Beiträge: 57
Wohnort: Knittelfeld
Hallo.
Ihr habt ja recht,aber wir orientieren uns
nun mal als eingefleischte Fotografen
am Kb Format und das ist der Fehler
Denkt mal nach nach was Nikon eigentlich
bis jetzt geschafft hat, über Jahrzehnte
mit dem F- Baionett es möglich zu machen alte Objektive
an die neuen Gehäuse zu schrauben!!!!
Es gibt keine Canon oder Minolta die das geschafft haben,
also Nachdenken wäre angesagt.

Liebe Grüsse Christian.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.03.2003, 23:02 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber

Registriert: 11.03.2002, 22:00
Beiträge: 95
Wohnort: Gotha
Hallo. Was soll das ganze Verlängerungsgequatsche, eingefleischte Fotografen orientieren sich mindestens am Mittelformat, oder gleich an der alten Plattenkamera. Das waren noch Zeiten, als das 180er ein Normalobjektiv war ;-))
Ich kann mit dem kleineren Chip eigentlich ganz gut leben. Die alten Objektive (1 Monat) sind noch zu verwenden und die neuen sind kleiner, billiger und lichtschwächer. Es reicht doch das das Gehäuse noch in Gewicht und ausmaßen einer Kleinbildprofikamera gerecht wird - damit man uns bei den Pressekonferenzen auch für voll nimmt. Denn wenn ich mal ehrlich bin, ist die Bildqualität meiner Coolpix 950 sowieso besser als bei der D1.
Dirk.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.03.2003, 23:17 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 28.11.2002, 09:40
Beiträge: 33
Wohnort: Austria
uiii´...
dieser vergleich trifft wohl das herz einiger profis. vergleicht bitte nicht diese zwei cam`s.
ich weiß von was ich spreche da ich als pressefotograf immer eine coolpix dabei habe. zwar eine 5700er aber auch so ein cp ding.
meiner meinung nach is das totaler quatsch. vielleicht im bereich von 50 cm kann man sagen das es egal ist mit was du fotografierst, aber sonst...

bezgl. brennweiteverlängerung...
ich finde auch, dass sich jeder der sich mit prof. fotografie beschäftigt, auch mit den brennweitenverlängerungsfaktoren auskennen sollte. is doch nicht so schwer und kunden das ganze zu erklären, ist auch nicht unser problem...

ciao,
robert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.03.2003, 23:18 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 28.11.2002, 09:40
Beiträge: 33
Wohnort: Austria
uiii´...
dieser vergleich trifft wohl das herz einiger profis. vergleicht bitte nicht diese zwei cam`s.
ich weiß von was ich spreche da ich als pressefotograf immer eine coolpix dabei habe. zwar eine 5700er aber auch so ein cp ding.
meiner meinung nach is das totaler quatsch. vielleicht im bereich von 50 cm kann man sagen das es egal ist mit was du fotografierst, aber sonst...

bezgl. brennweiteverlängerung...
ich finde auch, dass sich jeder der sich mit prof. fotografie beschäftigt, auch mit den brennweitenverlängerungsfaktoren auskennen sollte. is doch nicht so schwer und kunden das ganze zu erklären, ist auch nicht unser problem...

ciao,
robert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.03.2003, 00:48 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2002, 10:05
Beiträge: 953
Wohnort: A- Wien
Robert Loy hat geschrieben:
uiii´...
dieser vergleich trifft wohl das herz einiger profis. vergleicht bitte nicht diese zwei cam`s.
ich weiß von was ich spreche da ich als pressefotograf immer eine coolpix dabei habe. zwar eine 5700er aber auch so ein cp ding.
meiner meinung nach is das totaler quatsch. vielleicht im bereich von 50 cm kann man sagen das es egal ist mit was du fotografierst, aber sonst...

bezgl. brennweiteverlängerung...
ich finde auch, dass sich jeder der sich mit prof. fotografie beschäftigt, auch mit den brennweitenverlängerungsfaktoren auskennen sollte. is doch nicht so schwer und kunden das ganze zu erklären, ist auch nicht unser problem...

ciao,
robert


Hi Robert!

Ich muss Dir da recht geben, hier werden Aepfel mit Birnen verglichen. Ich hatte selbst mal eine 950 und auch eine 5000, die durchaus ganz gute Ergebnisse geliefert haben, aber viele Fotos konnte ich mit denen einfach nicht machen. Das mit der Brennweitenverlaengerung kann ich schon langsam nicht mehr hoeren. Im Prinzip ist es doch, wie wenn man bei einem KB negativ rundherum den Rand abschneidet. Die Brennweite und die Perspektive bleiben gleich. Frueher hab ich auch manchmal in der Dunkelkammer noch einen Auschnitt gezogen, wenn ich zu wenig Tele mit hatte, heute kommt mir das manchmal super gelegen. Hab heute Sumpfschildkroeten fotografiert mit 5,6/400. Das Ding nimmst du noch schoen bequem mit, aber ein 600er????


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.03.2003, 08:06 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 29.07.2002, 08:10
Beiträge: 1058
Wohnort: bei Frankfurt/Main, Hessen
Aua....
Ich würde mich hüten diesen Vergleich zu ziehen...
Allein die Sensorgröße der CP Reihe ist schon ein Kriterium für die Bildqualität...je kleiner je schlechter....Nicht nur beim Rauschverhalten...
Dann wären da noch die Linsen...naja...
Ich hab da ein Problem das zu Vergleichen...Die Bildverarbeitung in den kompakten ist doch eine ganz andere als in einer DSLR....ich mag keine überschärfeten Bilder mit knitschigen Farben :-)

Also ich bin auch von einer kompakten (okay...war ne Minolta D7i) zu ner DSLR gekommen...
und ich werde wohl nie mehr den Rückschritt machen...auch nicht zu ner CP...

_________________
Grüße Thomas


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de