Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 13:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sensordreck bei der D2x
BeitragVerfasst: 08.03.2005, 09:55 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2002, 14:27
Beiträge: 1483
Wohnort: Bremen
Meine Kamera: Nikon D300
Hallo allerseits,

gibt es eigentlich bei der D2x irgendwelche Neuerungen bzgl. der Sensorreinigung? Ein Schutz davor, einen Scheibenwischer ;-) oder die Möglichkeit, selbst zu putzen? Oder ist alles beim alten geblieben und man muss weiter alle halbe Jahre zum Nikon-Service, wenn man sich nicht selber traut?

Beste Grüße

Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.03.2005, 10:10 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 18.04.2003, 20:33
Beiträge: 893
Wohnort: Kerpen
Meine Kamera: D3 D700 D7000 P5000
Und ich dachte schon das Tehma Sensordreck ist passé! :-) Wie siehst es denn aus bei den D2X-Sensoren? Sind das jetzt Brocken? :-)

Gruß
Harry


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.03.2005, 13:23 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber

Registriert: 29.09.2003, 13:43
Beiträge: 68
Wohnort: Egmating
Hallo zusammen
laut D2X-Prospekt hat die Kamera, wie auch die D2H, einen elektr. gesteuerten Schlitzverschluß. Das müßte doch sehr viel vom Staub und Dreck beim Objektivwechsel abhalten, oder nicht.
Wenn es so wäre, würde das natürlich sehr viel an Reinigungsarbeit ersparen.
Vielleicht können die D2X/H-Besitzer mal was dazu sagen.
Gruß Heinz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.03.2005, 13:44 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 24.06.2002, 23:42
Beiträge: 715
Wohnort: Tromsø / Norwegen
Meine Kamera: Nikon D3, D700
HKDigi hat geschrieben:
Hallo zusammen
laut D2X-Prospekt hat die Kamera, wie auch die D2H, einen elektr. gesteuerten Schlitzverschluß. Das müßte doch sehr viel vom Staub und Dreck beim Objektivwechsel abhalten, oder nicht.


Das haben alle Nikon DSLRs, von der UR-D1 angefangen bis zur D2X.

Viele Grüsse
Thilo

_________________
meine Fotos in der fotocommunity
... mehr Bilder hier


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.03.2005, 13:55 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 16.02.2004, 04:23
Beiträge: 749
Wohnort: Mannheim
Die D2X hat unten links eine kleine Kurbel für den Kurbelinduktor.. dieser erzeugt eine elektrostatische Spannung, die den Staub vom Sensor abstößt und beim nächsten Objektivwechsel durch das Bajonett seitlich nach draußen schleudert :))

_________________
Beste Grüße, Michael

Bild
callto://emgab_MA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.03.2005, 14:02 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 04.11.2002, 20:13
Beiträge: 695
Wohnort: Essen
HKDigi hat geschrieben:
Schlitzverschluß. Das müßte doch sehr viel vom Staub und Dreck beim Objektivwechsel abhalten, oder nicht.
Gruß Heinz



Den Schlitzverschluss haben alle D-SLR und zur Chipreinigung muss dieser geöffnet sein. Deswegen die Aufforderung der Hersteller, die Cam in dieser Zeit per Netzteil mit Strom zu versorgen. Sonst quetscht bei plötzlicher Batterieschwäche ein zufallender Verschluss eventuell noch den Swab oder Pinsel ein. Der Verschluss selbst hilft aber nicht wirklich gegen Staub, Flusen, .... . Die kommen beim Objektivwechsel in den Spiegelkasten. Eigentlich jedesmal ein ganz klein wenig, außer in absolut staubfreier Umgebung. Dort setzt der Dreck sich irgendwo ab, wartet auf das Öffnen des Verschlusses und fliegt dann geradewegs auf die Chipoberfläche. Diese ist elektrostatisch geladen und zieht den Staub an. Manchmal fällt er auch wieder runter oder wandert.

Der Verschluss schützt nicht. Schmutz, der sich auf den Verschlusslamellen absetzt wird beim Öffnen des Verschlusses (beim Auslösen) aufgewirbelt und ........

Gruß, Bernhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.03.2005, 15:32 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 19.08.2003, 09:44
Beiträge: 219
Wohnort: Barth
Der Verschluß selbst ist auch nicht in Richtung Kameragehäuse abgedichtet und kann selbst Abrieb erzeugen. Es gibt auch Stellen am Verschluß, die gefettet sich und bei hohen Temperaturen, wenn das Fett dünner wird, können schon mal winzige Fetttröpfchen durch das Gehäuse fliegen.
Und nicht nur der Objektivwechsel bringt Staub, sondern auch das Pumpen durch das Zoomen schiebt Luft mit Dreck durch das Gehäuse. Bei den nicht so gut abgedichteten billigeren Gehäusen spürt man an machen Ritzen des Gehäuses einen Luftzug, wenn man das Telezoom kräftig zusammenschiebt.
Nicht zu vergessen ist der Spiegel, der wie ein Flügel auf und ab flattert.
Es ist also völlig normal, wenn der Sensor mehr oder weniger verdreckt.
Wäre ja mal interessant zu erfahren, wie gut "Anti-CCD-Dreck-Systeme" anderer hersteller wirklich wirken.
Gruß, Bernd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.03.2005, 15:42 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2004, 22:09
Beiträge: 376
Wohnort: Hamburg
emgab hat geschrieben:
Die D2X hat unten links eine kleine Kurbel für den Kurbelinduktor.. dieser erzeugt eine elektrostatische Spannung, die den Staub vom Sensor abstößt und beim nächsten Objektivwechsel durch das Bajonett seitlich nach draußen schleudert :))


Also ist die D2X so ähnlich wie eine halbautomatische Waffe? ;-))

Gruß,
Axel!

_________________
Bild
callto://spinatpute


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.03.2005, 15:51 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 16.02.2004, 04:23
Beiträge: 749
Wohnort: Mannheim
@Axel:

Auf Anhieb Durchschaut ;)) ten points..

traust Du Dich eigentlich in den Wilden Süden am Samstag.. (Mario's Studio Ws.. und wenn Ja, bringst Du Dein C* Gerödel mal mit..

_________________
Beste Grüße, Michael

Bild
callto://emgab_MA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.03.2005, 15:51 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 15.10.2002, 11:06
Beiträge: 37
Wohnort: NRW/Tönisvorst
@spinatpute
Also anhören tut sie sich wie eine automatische Waffe zumindest für mich ein ganz neuer Sound im Vergleich zu meiner D100 ;-)
Gruß Tim

_________________
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/39311
http://www.club-shooting.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: noch zu neu, aber...
BeitragVerfasst: 09.03.2005, 16:20 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 21.01.2003, 14:06
Beiträge: 101
Wohnort: Elmshorn
meine D100 hat Staub förmlich angezogen und ich kann/konnte Sie alle naslang zum Verbrecher Nikon Servicepoint MAERZ nach Hamburg schleppen, die jedesmal 30 Euronen haben wollten...
Die D2X ist noch zu neu, um etwas über Staubanfälligkeit zu sagen (nach nunmehr etwa 30 Objektivwechseln und 500 Auslösungen..)


http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypic ... ay/2692237


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.03.2005, 16:24 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2002, 12:24
Beiträge: 2946
Wohnort: Zweibrücken
Vineter hat geschrieben:
Wäre ja mal interessant zu erfahren, wie gut "Anti-CCD-Dreck-Systeme" anderer hersteller wirklich wirken.
Gruß, Bernd


Hallo, Bernd.
Ich kenne nur einen Hersteller, der ein solches System baut: Olympus (Ultraschallwellen bringen den Sensor zum Schwingen und dadurch löst sich der Staub von der CCD).
Ich besitze die E-1 und kann nur sagen: Es funktioniert super. Seit ich sie habe (etwa ein Jahr) hatte ich noch nie sichtbaren Dreck auf dem Sensor!!!! Ein Kollege hatte seine E-1 mit in Peru und bei Wind und Wetter (viel Regen, aber auch Staub, sehr starke Temperaturwechsel zwischen Tag und Nacht) Objektive gewechselt. Sein Fazit: Nie auch nur ein Staubkorn auf den Fotos zu sehen...

Ist ein echter Fortschritt, diese Oly-Erfindung.

Gruß

Mario


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.03.2005, 16:32 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 18.08.2004, 15:09
Beiträge: 1266
Wohnort: München
bb hat geschrieben:
dieser Zeit per Netzteil mit Strom zu versorgen. Sonst quetscht bei plötzlicher Batterieschwäche ein zufallender Verschluss eventuell noch den Swab oder Pinsel ein.


Was in meinen Augen aber ein Pseudo-Argument ist. (Um Service bzw. Netzgerät zu verkaufen...) Zumindest kein Grund, die Reinigung ohne Netzgerät unnöglich zu machen.

Man müßte halt vorher den Akku frisch laden. Dann wäre in meinen Augen die Gefahr mit Akku viel geringer als mit Netzgerät: Denn da drohen auch "eine Menge" Gefahren: Stromausfall, Wakelkontakt, versehentliches Rausziehen des Kabels....


Gruß
Manfred


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.03.2005, 17:28 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 04.11.2002, 20:13
Beiträge: 695
Wohnort: Essen
Hallo Manfred,
Ich selbst bin immer gut mit frischgeladenen Accus ausgekommen, das Netzgerät habe ich nicht, aber wenn das nun jemand nachmacht, zwischendurch telefonieren oder Kaffee trinken geht und sich nach einer Stunde über den zugefallenen Verschluss wundert, ... Da zitiere ich doch lieber die Bedienungsanleitung :)

@emgab
die D2x ist mit diesem Feature nicht wirklich tropentauglich! Bei der hohen Luftfeuchtigkeit klappt es mit dem Kurbelinduktor nicht. Aber sie ist diebstahlsicher. Im Abschnitt IDENTIX auf Nikons Webseite http://www.nikon.co.jp/main/jpn/whatsne ... ity_05.htm
ist beschrieben, wie man die 15000V Entstaubungsspannung auf den Auslöser umleitet, bzw die automatische Identitätsprüfung aktiviert, so eine Art Fingerabdrucksystem. (leider kann ich kein japanisch, deswegen keine Übersetzung)

Gruß, Bernhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.03.2005, 17:36 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 16.01.2003, 21:42
Beiträge: 1893
Wohnort: Mainz
bb hat geschrieben:
@emgab
die D2x ist mit diesem Feature nicht wirklich tropentauglich! Bei der hohen Luftfeuchtigkeit klappt es mit dem Kurbelinduktor nicht. Aber sie ist diebstahlsicher. Im Abschnitt IDENTIX auf Nikons Webseite http://www.nikon.co.jp/main/jpn/whatsne ... ity_05.htm
ist beschrieben, wie man die 15000V Entstaubungsspannung auf den Auslöser umleitet, bzw die automatische Identitätsprüfung aktiviert, so eine Art Fingerabdrucksystem. (leider kann ich kein japanisch, deswegen keine Übersetzung)


LOL,

und wenn ich dann auf einem UT ein Bild mit einer "fremden" D2X mache, dann haben die Bilder eine unglaubliche Spannung, wetten ;-)

Gruß
Falko


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de