Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 18.11.2017, 16:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erfahrungen SB-800 an D2X
BeitragVerfasst: 08.04.2005, 13:43 
Offline
Ausgeschieden

Registriert: 16.07.2004, 12:01
Beiträge: 38
Hallo Zusammen,

ich habe jetzt die ersten Erfahrungen mit dem SB-800 an der D2X gemacht. Daran möchte ich Euch teilhaben lassen und auch gerne von Euren Erfahrungen hören.

Ich benutze den SB-800 im TTL BL FP Mode.
Die Kamera steht auf 3D-Matrix-Messung.

Wenn ich den SB-800 als Hauptlicht benutze, z.B. in dunklen Räumen, dann muss ich ihn immer um +0,7 oder + 1 LW nach oben korregieren, um eine optimale Belichtung, also voll ausgenutztes Histogramm, zu erhalten. Bei meiner D1X musste ich den SB-800 eher immer um -0,7 LW runterkorregieren, sonst waren die Fotos of überbelichtet.

Wenn ich den SB-800 nur als leichten Aufhellblitz an der D2X benutze, reicht es meistens, wenn ich ihn auf - 1 oder -1,3 LW stelle, damit das Foto nicht zu sehr geblitzt aussieht. Bei meiner D1X mußte ich immer mindestens -1,7 oder -2,0 LW einstellen.

Was habt Ihr für Erfahrungen.

Grüße
Uwe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.04.2005, 21:51 
Offline

Registriert: 22.01.2005, 15:57
Beiträge: 8
Wohnort: Bruchsal
Hallo Uwe,

sowohl mit der D70 als auch bei der D2x sind die Bilder mit dem SB 800 etwas unterbelichtet. Ich muß auch 2/3 bis 1 LW zugeben, um eine korrekte Belichtung zu erhalten.

Gruß´
HGG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.04.2005, 13:37 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber

Registriert: 06.05.2002, 18:07
Beiträge: 73
Wohnort: Deggendorf
Kann es nur bestätigen, was Ihr da schreibt: D2X ausgepackt, SB800 drauf, Bilder unterbelichtet. Korrektur plus 2/3 LW und es funktioniert. Finde ich ganz schön unverschämt, dass die Blitzerei zwar besser, aber wieder nicht 100%ig funktioniert. Wobei man als D1-User eh nicht verwöhnt ist...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.04.2005, 13:52 
Offline

Registriert: 16.03.2005, 20:50
Beiträge: 7
Wohnort: A 7111 Parndorf
Hab dasselbe mit der D 70 erlebt und die Aufnahmen immer mit Picture Projekt korrigiert. Durch diesen Beitrag geht mir ein Licht (+ 2/3 Blende) auf).
Hat schon jemand darüber Nikon berichtet (glaub zwar nicht, daß das etwas bewirken wird, aber man kanns ja versuchen).

Gruß Albert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.04.2005, 16:39 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber
Benutzeravatar

Registriert: 06.07.2003, 20:19
Beiträge: 64
Wohnort: Wesel
Meine Kamera: F5, D2x, D3, D810
Hi,
habt Ihr vielleicht schon verschiedenen Objektive probiert?
Würde mich mal interessieren! Bei mir sind bei unterschiedlichen Objektiven (dann aber bei gleicher Brennweite) unterschiedliche Ergebnisse. Sigma 15-30 bei 30mm, Sigma 24-70 bei 30mm, Nikon 28-70 bei 30mm und das Nikon 17-55 bei 30mm. Das 17-55 kommt ohne Korrektur aus. Habt Ihr ähnliches zu Berichten?

Gruß
Marc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: D2.... + Blitz
BeitragVerfasst: 10.04.2005, 19:38 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 17.07.2003, 08:02
Beiträge: 113
Hallo Uwe,
trotz des Arbeitens mit der D2H (die D2X besitze ich nicht) ist der Hinweis auf die verwendete Optik ganz wichtig!!!
Auch die dann verwendete Messart ist nicht unerheblich. Ich bekamm den Tip im Forum zu experimentieren, und die besten Ergebnisse "zu speichern".
Das war der Schlüssel! Insbesondere mit dem 17-35mm musste ich lange basteln, aber dann klappte es.
Auch dieses hochpreisige Segment an Gehäusen bietet keine "alles für alle Fälle" - Garantie. Trotz Verwendung hochtechnischen Equipments spielen Erfahrung-Beobachtung-Experiment weiter eine wichtige Rolle.
Gruss Meinolf

P.S.: Anregung an das Forum:
Datenbank mit Gehäuse - Optik - Messart - Blitzbetriebsart - Korrektur
Wie wär das??


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.04.2005, 20:20 
Offline
Ausgeschieden

Registriert: 16.07.2004, 12:01
Beiträge: 38
Hi Meinolf

ich habe das AF-S 17-35mm 1:2.8 und das AF-S 28-70mm 1:2.8
Bei beiden kommt es zu Untebelichtungen mit dem SB-800.

Was hat denn Deine "Bastelei" ergeben? Setzt Du jetzt eine bestimmte Kombination von Einstellungen ein? Das Verhalten der Blitzbelichtung ist ja auch immer vom räumlichen Umfeld abhängig. Daher denke ich, dass in jeder Situation immer nur der Blick aufs Histogramm auf den in der aktuellen Situation optimalen Korrekturfaktor zulässt.

Beste Grüße
Uwe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: D2x mit SB 800 wirklich so schlimm?
BeitragVerfasst: 10.04.2005, 21:28 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber

Registriert: 11.03.2002, 12:04
Beiträge: 82
Wohnort: Lagesbüttel
Hallo zusammen, also meine Erfahrungen ( mit D1X ) waren: Umstieg von SB 28DX auf SB 800 bei allen Objektiven ( außer Sigma 2,8 14mm HSM, was auch ohne Blitz in jeder Situation ( durch Bildfeld bedingt ? ) grundsätzlich mind. 1 Blende daneben ( unter ) liegt ) fast perfekt, max. in manchen Situationen ( Innenräume ) - 2/3 nötig. Ich denke aber, was ich hier irgendwie schon mal gepostet habe, daß man sich bei der TTL-Belichtung genausowenig auf Automatik verlassen kann, wie bei der Nicht-Blitz-Automatik, die Situationen sind einfach zu speziell, als daß man an aufnahmespezifischen Korekturen wie in der "guten" alsten Analogfotografie nicht herumkommt, und das haben wir doch alle von der Pike auf gelernt, oder? Wär ja zu schön, wenn Nikons 30.000 Referenzaufnahmen, die bei der Messung in Betracht gezogen werden, alles abdecken würde, was uns täglich vor die Linse gerät, oder?
Trotzdem solls künftig die D2X werden, mal sehen, was sie so bringt. Thema STaub wird wohl weiterhin nur NC-mäßig in den Griff zu bekommen sein...

_________________
Viele Grüße an alle von Bernd!

"Zuviel des Guten ist auch nicht schlecht!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: AF-S 17-35 und SB800
BeitragVerfasst: 10.04.2005, 22:09 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 17.07.2003, 08:02
Beiträge: 113
Hallo Uwe,
zunächst stelle ich fast grundsätzlich von Matrix auf mittenbetonte Messung bei Anwendung dieser Optik um. Bei standardmäßig vorgegebenem Meßkreis (8mm) ist die Belichtung besser.
Bei Anwendung des SB 800 benutze ich das "Blättchen", also nicht die Softbox, und blitze wann immer es geht indirekt. Am SB 800 nehme ich keine Korrektur vor, max. 0,5 EV Werte Krrektur wenn das Histogramm (im Weißtonbereich) ganz danben liegt.
Der Rest ist sehr vom Objekt und Restlicht abhängig.
An der D100 habe ich auch schon mal auf manuellen(!!) Betrieb umgeschaltet, Blende vorgewählt, und die Steuerung laufen lassen - dabei kommt es zu erstaunlich guten Resultaten.
Nachzutragen ist aber, dass m.E. die Blitztechnik bei den extremen WW-Optiken kritisch ist, man ist halt recht nah am Objekt, und damit "versäuft" oft der Hintergrund im "Schwarzen Loch". Da liegt mir avaible light mehr, zumal Ihr ja mit der D2X weniger Probleme mit den höheren ISO Bereichen haben dürftet.
Gruss
Meinolf

P.S.: zum 28-70 kann ich nichts sagen, dürfte aber unkritischer sein
P.S.2.: suche mal im Forum unter SB800, da findest Du eine Menge guter Tips


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de