Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 24.11.2017, 13:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 19.05.2005, 22:04 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2004, 21:09
Beiträge: 376
Wohnort: Hamburg
Also keine 3 Monate nach Auslieferung der D2X bin auch ich gerade im Besitz einer dieser in einigen Testberichten ja geradezu heilig gesprochenen Geräte. Blind kaufen wollte ich mir keine und ich hatte angedroht die Kamera ausprobieren zu wollen bevor ich eine grössere Summe Euronen auf den Tisch blättere. Zum Testen gab's bisher nix, aber am Pfingstwochenende musste dann ein Kollege Urlaub machen und so durfte ich einige Tage seine D2X mal ordentlich quälen.
Jetzt schreibe ich also einfach mal wie mir der Schnabel gewachsen ist auf, was meine Eindrücke sind und betone schon im Vorfeld: Die sind total subjektiv, nur meine Meinung weder zitierfähig noch allgemeingültig.

Ausserdem muss ich aus Sicherheitsgründen darauf hinweisen, das ich immer Vergleiche zu den mir derzeit gehörenden Canon-Kameras 1D Mark2, 1Ds Mark2, 1D und 20D ziehen werde, mit denen ich derzeit meine Brötchen verdiene. Auch das tue ich nicht ganz freiwillig aber nun werd’ ich ja sehen, ob sich der Rückumstieg auf Nikon abzeichnet ...

Erster Teil - die Übergabe:
OK denke ich - sieht aus wie deine alte D2H als man mir die Kiste in die Hand drückt und ich sie mir noch mal genau angucke. Handling ist also wie gewohnt – die Belederung auch an dieser relativ neuen Kamera schon an einigen Ecken lose. Na toll – es gibt ja Menschen die stehen auf den Used-Look, aber das Nikon sich nach wie vor standhaft weigert den Kameras eine zumindest halbwegs taugliche Oberfläche / Belederung zu spendieren grenzt langsam ans Lächerliche. Bei jedem Service neu beledern ist doch blödsinnig. Also wenn Canon nix kann, aber das können sie deutlich besser ... 1:0 für Canon

Zweiter Teil – Rumfummeln
Blick durch den Sucher – 2:0 für Canon. Der ist, zumindest bei den 1er Reihen 1D etc deutlich heller, grösser besser – na einfach ein Profisucher halt. Das haben sie bei Nikon also auch noch nicht gelernt ... Hmmm. Die Rahmeneinspiegelungen für die niedrigere Auflösung sind gewöhnungsbedürftig erinnern aber ein bisschen an eine Leica M und das finde ich gut. Schalter, Knöpfe – alles gut in Reichweite. Bedienung ist irgendwie logischer als bei Canon, wo man immer mehrer Knöpfe auf einmal drücken muss. Die hintere Kreuzschaltwippe finde ich doof und unhandlich – das große Drehrad von Canon ist besser aber der Monitor ... 2:1 So ein Monitor würde sich an einer EOS vortrefflich machen. Grösser und besser ist das Mäusekino an der D2X – nur eine vernünftige Abdeckung ist immer noch nicht dabei. Dieses fummelige Plastikscheibchen hält mit Sicherheit nicht lange. Bei Canon gibt’s das erst gar nicht ;-)
Ausserdem ist die D2X leichter als die Canon 1D – meine geplagten Schultern danken es. Einzig das Auslösegeräusch gibt zu denken. Die D2X für Tierfotografen? Gibt’s die auch mit Schalldämpfer? Auch hier ist die Canon besser, weil leiser! Punkte vergebe ich dafür aber nicht, sondern nur bei für mich persönlich wichtigen Features.

Dritter Teil - Fotos machen
Endlich mal Autofokuspunkte im gesamten Sucherbereich – bei Canon sparen sie immer die Ecken aus – hier bei der D2X kann man auch Randbereiche vernünftig ansteuern 2:2. Der Autofokus selbst ist erwartet schnell und sicher, auch die Schärfeverfolgung schnell, bei der 1D Mark 2 aber schneller. Eine Serienbildaufnahme bei einem gleichmässig und immer wieder hochgeworfenem Ball offenbarte immer wieder. Bei Canon ging es immer, bei der D2X waren immer die letzten 3 Bilder einer Serie von 10 Aufnahmen unscharf. Ausserdem schafft es die D2X nicht die Schärfe nachzuführen, wenn das erste Bild schon nicht ganz scharf ist. Beispiel wieder der Ball: Reisst man die Kamera hoch, fokussiert den Ball und drückt ab ist oft, wenn die erste Aufnahme nicht scharf ist kein Bild aus der Serie scharf. Bei der Mark II klappte das immer spätestens das dritte Bild der Serie war scharf und die Kamera hatte die Schärfe ordnungmässig nachgeführt. 3:2 Canon.
Je heller es wird, desto stärker relativiert sich übrigens der Effekt. In einer total dunklen Handballhalle unterscheiden sich die beiden Systeme immens, bei strahlendem Sonnenschein ist der Unterschied für mich nicht zu bemerken gewesen.
Der automatische Weissabgleich der Nikon ist im übrigen nicht wirklich witzig – was draussen noch geht entwickelt sich in Neonbeleuchten Räumen zum Debakel – alle Farben dieser Welt, nur nicht die Richtigen. Das können die EOS Reihen besser. Auch die Canons sind draussen nicht korrekt, sondern zu rötlich. Aber alle Formen von Hallenbeleuchtungen meistern sie deutlich besser. Ich habe über Pfingsten 5 verschiedene Hallen besuchen dürfen ;-) Immer hat Canon gewonnen. 4:2
Natürlich hab’ ich auch mit der Umschaltung der Auflösung und dem dadurch einspiegelnden „Messucher“ gearbeitet und dadurch fast immer Köpfe; Arme und Beine ab- oder angeschnitten. Also da haben die 4 Tage nicht gereicht um mich dran zu gewöhnen – das Feature finde ich aber trotzdem gut. Die Brennweite wird bei niedriger Auflösung noch länger (für Sport und Teleaufnahmen super) – und für Zeitungen brauche ich sowieso keine 12 mio Pixel Bilder. Auch das Umschalten über die Func-Taste finde ich grossartig. Sowas sollte man mal bei Canon einbauen ... 4:3
Die Akkuleistung beider Kameras ist im übrigen in beiden Fällen absolut ausreichend. Für mich persönlich aber ganz wichtig ist Wählen von 1/3 Blenden im ISO Bereich...
Warum man die D2X nicht auf 1000und 1250 ASA schalten kann ist mir ein Rätsel und das finde ich wichtig also: Punkt für Canon 5:3

Und was ganz Komisches ist mir auch noch aufgefallen.
Bei identischen Motiven misst der Belichtungsmesser der D2X immer eine halbe Blende üppiger als bei Canon und ... belichtet richtig! Bei Canon wird anders gemessen, aber auch richtig belichtet – häh?

(Also die D2X mass als Beispiel Blende 2,8 250, die Canons Blende 2,8 400) ?????


Vierter Teil – Bilder begucken
Die D2X rauscht nicht – wer’s glaubt wird selig. Es ist zwar kein D2H rauschen aber so „rauschfrei“ wie es überall geschrieben wurde ist es auch nicht. Und auch mit eingeschalteter Rauschunterdrückung war es nicht optimal, zumal dann Ergebnisse erzielt werden, wie sein bei Canon angemeckert werden – relativ weich. Das Mass der Dinge ist übrigens die 1Ds mit 16 mio Pixeln von Canon. Vollformatchip – gibt’s halt nicht bei Nikon, aber auch Rauschen, Auflösung und Kontrastumfang spielen in einer noch höheren Liga. Der Preis von über 6000 Euro allerdings auch.
Andererseits: Mir wäre ein höherer Kontrastumfang übrigens deutlich lieber als das letzte bisschen Rauschen wegzubekommen. Und da können sich alle Hersteller an die Nase fassen – das ist ein Gebiet wo der Analogfilm (noch) überlegen ist.
Bilder sind also nun auf dem Rechner und die Software wird bemüht. Warum man die Nikon-Software Nikon Captue teuer bezahlen muss weiss ich nicht. Canon liefert die Software EOS Capture kostenlos mit. Schneller ist die Canon Software auch. Der Funktionsumfang ist bei beiden für mich absolut ausreichend. Aber warum lässt Nikon sich das extra honrieren? 6:3
Insgesamt hab’ ich aber folgenden Eindruck – und jetzt wird’s pervers: Die alte Canon 1D (nix Mark2) machte am ehesten den Eindruck wie die D2X – zwar nicht mit der Auflösung, aber Schärfe und Farbtreue waren genau so gut – aber die 1D rauscht stärker. Die 1Ds hat den besseren Kontrastumfang – ist aber auch richtig teuer. Die Mark II Bilder müssen sehr viel stärker nachbearbeitet werden um an das Ergebnis der D2X zu kommen. Die Zeit hat man aber – während Nikon Capture noch das Bild öffnet, ist man mit der Canon-Software schon mit der gesamten Bearbeitung fertig ;-). Die 20D hat ein schlechteres AF Messystem und ein Semi-Profi Gehäuse – von der Bildqualität kann aber sie mit der D2X mithalten.

Fünfter Teil – watt Nu’
Tja – keine Ahnung! Das grosse Wunder ist die D2X nicht, sondern eher eine weitere sehr gute Kamera auf dem Markt. Es kommt mir so vor als müsste ich nun Mercedes und BMW vergleichen. Beide grossen Marken haben ein sehr hohes, professionelles Niveau. Mit beiden Systemen kann man professionell fotografieren.
Aber ich werfe mal ein ganz anderes Argument in den Markt:
Bei den Objektivpreisen hat Nikon meiner Meinung nach ein Problem.
Nur als Beispiel: Mein 2.8 300 IS (das ist bei Nikon VR) kostet netto neu 3350 Euro, ein 2,8 400 kostet derzeit netto 5900 Euro. Was kosten die denn bei Nikon?
Mein Fazit ist: Für Sport ist es weiterhin Canon (die Mark II), wegen der ASA Zwischenstufen im hohen Bereich und dem schnelleren AF, für’s Studio die 1Ds mit Vollformatchip für echte Weitwinkel und noch mehr Auflösung bei bestmöglichem Kontrastumfang!
Für’s Allroundgeschehen die D2X mit dem besten Kontrastumfang für den Preis!

Hab’ sie jetzt für mich ausführlich getestet die von vielen auf den Thron gesetzte D2X – und werde sie nicht kaufen. Vielleicht wird’s dann die D3X/H/S ? Eigentlich hoffe ich das sogar ☺

So jetzt könnt Ihr Euch austoben ... hoffe ich habe Euch mit der Länge nicht überfordert ...

Ob diesen Test noch jemand braucht ... keine Ahnung. Für mich persönlich war er wichtig zur Entscheidungsfindung und Harry, Christian und Mario können nun auch nicht mehr quengeln ;-))

Gruß,
Axel!

_________________
Bild
callto://spinatpute


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.05.2005, 07:17 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2002, 11:24
Beiträge: 2946
Wohnort: Zweibrücken
Hallo, Axel. Erstmal ganz herzlichen Dank für den sehr informativen Vergleich. Es lohnt sich immer, mal über den Tellerrand zu schauen. Und dies war der erste ehrliche Testbericht von jemandem, dem ich relative Objektivität unterstelle, für den nur die Ergebnisse zählen, und der nicht mit einer Marke verheiratet ist... ;-)

Zu diesem Thema:

spinatpute hat geschrieben:
(...)
Und was ganz Komisches ist mir auch noch aufgefallen.
Bei identischen Motiven misst der Belichtungsmesser der D2X immer eine halbe Blende üppiger als bei Canon und ... belichtet richtig! Bei Canon wird anders gemessen, aber auch richtig belichtet – häh?
(Also die D2X mass als Beispiel Blende 2,8 250, die Canons Blende 2,8 400) ?????(...)
Gruß,
Axel!



... haben wir uns schon vor längerer Zeit Gedanken gemacht, weil wir genau diesen Effekt beim usertreffen im vergangenen Jahr in Frankfurt ertestet hatten. Wir haben es damals auf die unterschiedliche Brennweitenverlängerung von D1 und 1D geschoben.... Fakt ist jedoch, dass die Canons bis zu zwei Blenden "schneller" sind als die Nikons. Warum genau das so ist, haben wir noch nicht herausgefunden.

Beste Grüße

Mario

_________________
luck favors the prepared


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2005, 08:01 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2003, 20:06
Beiträge: 1336
Wohnort: 57518 Betzdorf/Westerwald
Meine Kamera: alles von Nikon
Hhmm... ich versuche immer wieder in GEO, National Geographic, Airone, Stern und anderen Titeln festzustellen mit welcher Kamera wohl die Fotos gemacht wurden. Habe immer Pech damit, kann es nicht feststellen. Könnt ihr es? Ist es nicht egal, mit welcher Kamera gute Fotos gemacht werden? Ist es nicht viel wichtiger, was das Bild aussagt, was es für eine Botschaft transportiert? In diesem Sinne, ein begeisterter D2X-User, der auch schon mit Canon, Minolta, Contax, Leica..... fotografiert hat, herzlichst, Ingo

_________________
Der Wurm muß dem Fisch schmecken und nicht dem Angler...

www.tierphoto.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2005, 10:07 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 18.04.2003, 19:33
Beiträge: 893
Wohnort: Kerpen
Meine Kamera: D3 D700 D7000 P5000
Danke Axel,

der Bericht hat mir gefallen und war interessant. Du hast es richtig beschrieben mit einem Vergleich der Nobelautomarken Mercedes, BMW und Audi auch nicht zu vergessen.

Das mit den Objektivpreisen finde ich sehr interessant. Ein Hammer!

Der AF der Canon ist so gut? Mir ist es bei der D2H auch aufgefallen, daß der AF ruhig etwas zielsicherer und schneller sein könnte. Da ich keinen Vergleich hatte war das für mich eben Stand der Technik. Dann tröste ich mich eben mit dem geringeren Einstiegspreis. :-)

Tröstlich ist der bessere Kontrastumfang der D2X.

Das Sucherbild durfte ich ja schon damals in Köln bewundern. :-) Das war eine augenfälliger Unterchied. Man sol es nicht glauben.

Nun denn, um jetzt noch einen draufzulegen und verkünde ich, daß ich mich ernsthaft mit dem Erwerb der Mamiya ZD beschäftige. Aber frühestens im Frühsommer 2006. Vorher werde ich die D2X und die ZD einem Test unterziehen und berichten. Ich bin selber gespannt.

Und da ich - wenn es klappt in 2006 - bereits bin 20.000 Euro zu investieren bin ich z. Zt. für viele offen. :-)


Gruß
Harry

P.S.: @ingo: d´accord. Es ist ja auch nur eine "technische" und weniger gestalterische Diskussion.:-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2005, 10:56 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2002, 11:24
Beiträge: 2946
Wohnort: Zweibrücken
@ Ingo: Du hast recht, aber National Geographic und Geo sind Sachen, bei denen die Fotografen oft Wochen für eine Story haben/brauchen und dann aus 10.000 Fotos die fünf besten nehmen....
Axels Sichtweise ist jedoch die eines Sportfotografen, der schnell (aktuell) arbeiten muss und beispielsweise auf die ISO-Zwischenstufen bei mehr als 800 ISO angewiesen ist, um Hallenhandball korrekt und gut zu fotografieren. Deshalb kannst Du Axels subjektives Urteil natürlich nicht mit der Sichtweise von reportage- und Landschaftsfotografen vergleichen.

Gruß

Mario[/b]

_________________
luck favors the prepared


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2005, 11:00 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2003, 20:06
Beiträge: 1336
Wohnort: 57518 Betzdorf/Westerwald
Meine Kamera: alles von Nikon
Um Jottes Willen, Mario, weiß ich doch. Aber auch den Sportfotos sehe ich nicht an, ob mit N, C, M, L oder sontwas fotografiert. Ich weiß, ich weiß... ich will die Diskussion auch garnicht in diese Richtung lenken....;-))

_________________
Der Wurm muß dem Fisch schmecken und nicht dem Angler...

www.tierphoto.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2005, 12:44 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2002, 13:27
Beiträge: 1483
Wohnort: Bremen
Meine Kamera: Nikon D300
ingowalter hat geschrieben:
Um Jottes Willen, Mario, weiß ich doch. Aber auch den Sportfotos sehe ich nicht an, ob mit N, C, M, L oder sontwas fotografiert.


Man sieht es aber den Fotografen an! Sorgenfalten auf der Stirn wegen 50 Prozent Ausschuss, dunkle Ringe unter der Augen, weil alle Fotos stundenlang und nachts nachbearbeitet werden müssen, niedriger Kontostand, weil die Konkurrenz mit den aktuellen Fotos einfach schneller ist...

Angesichts all dieser Dinge, finde ich den direkten Vergleich von Kameras, wie hier von Axel gemacht, sehr wertvoll und nicht die Bohne überflüssig. Natürlich sieht man es dem Bild im Abdruck nicht mehr an. Die Fotoredakteure sind ja nicht blöd. Aber wie gesagt...der arme Fotograf ;-))

Viele Grüße

Jens, der mit den Rändern unter den Augen tanzt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2005, 14:24 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2003, 10:22
Beiträge: 402
Wohnort: Keltern
Ich glaube nicht, dass solche Berichte nach 3 Monaten keiner mehr braucht. Die Halbwertzeit liegt immerhin selbst bei dieser Klasse noch bei ca. 6 Monaten. Auch für Vergleiche zwischen Gebraucht-Geräten ist er nützlich.

_________________
LG Norbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2005, 15:48 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 16.02.2004, 03:23
Beiträge: 749
Wohnort: Mannheim
Mensch Axel, ich habs ja geahnt..

Daß Du nicht zurückwechselst habe ich schon in Köln im Zoo gewußt, denn da habe ich grad mal die Ersten beiden Wochen hinter mir, in denen meine D2x und ich, der realen Sportwelt ausgesetzt waren.. mittlerweile bin ich auch selbst einigermaßen frustriert und kann Deine Gedankengänge nahezu vollständig nachvollziehen..

Sicherlich gibt es eine ganze Reihe von Punkten, die Dir auffielen, die sich durch etwas mehr Zeit und Herumtüftelei abbiegen lassen.. aber im wesentlichen kann bestätigen, was Du geschrieben hast und völlig ohne Neid folgendes Resumee ziehen:

Die Canon 1DMKII im Vergleich mit der D2h/D2X:

- Canon hat den schnelleren Autofocus.. die D2X ist hier kein Geschwindigkeitwunder.. meine war kürzlich bei Nikon zur Reparatur und wurde danach Neu eingestellt.. dadurch wurde es etwas besser.. aber ist immer noch weit weg von der 1DMKII.. Das Beispiel mit dem hochgeworfenen Ball kann ich voll und ganz bestätigen.

- Canon hat einen empfindlicheren Sensor als die D2H/D2X.. ich kann die Aussage von Axel nachvollziehen, denn ich arbeite häufig mit meinem Kollegen zusammen, der merkwürdigerweise immer eine halbe bis ganze Blendenstufe mehr nutzen kann als ich.. bei gleicher Empfindlichkeit.

- Canon ist bei vergleichbarer Leistung mindestens 30% preiswerter !!
Das stößt mir jetzt gerade sauer auf, weil ich mich ernsthaft für ein 2,8/400 interessiere.. Bei Canon bekomme ich eine 1DMKII+SL550+2,8/400 mit IS (VR) für den Preis den 2,8/400 bei Nikon.. ohne VR!!
In den Staaten ist das Nikon und das Canon 2,8/400 in vergleichbarer Preislage.. warum nicht auch bei uns..??

Also ich bin kritisch und nicht Markenblind und denke in letzter Zeit häufig über diese Dinge nach.. Ich werde bei Nikon bleiben, aber könnte ich heute Neu von vorne anfangen, wäre sicherlich auch Canon meine Erste Wahl.. denn wer hat denn schon wirklich Geld zu verschenken.

_________________
Beste Grüße, Michael

Bild
callto://emgab_MA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2005, 20:40 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 28.11.2003, 22:02
Beiträge: 299
Wohnort: Frankfurt
Auch von mir vielen Dank für den Erfahrungsbericht, den sehr viele brauchen - denn wer von uns kann die beiden Systeme schon so gut vergleichen wie du?

Im Wesentlichen sind deine Erfahrungen auch die gleichen wie meine... Allerdings würde ich daraus nicht den Schluss ziehen (wie es ja jetzt anscheinend einige tun), dass es schlecht für Nikon aussieht: denn die Allround-Eigenschaften der D2x sind einfach sehr gut, und wie es scheint, ja auch besser als von Canon.

_________________
Aequo animo audienda sunt imperitorum convicia.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2005, 21:17 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2003, 17:43
Beiträge: 349
Wohnort: Reil
Ich kann vieles aus dem Bericht sehr gut nachvollziehen. Insbesondere die Sache mit dem empfindlicheren Sensor und den damit verbundenen Blendenstufen. Da war meine D100 deutlich schneller!.
Aber eine Aussage finde ich nicht zutreffend. Wer nachts seine Bilder für eine Readaktion nachbarbeiten muß! Ich finder der sollte das bei der D2X nicht mit NC tun sondern beispielsweise mit RSE. Denn Bilder, die in den Printmedien abgedruckt werden (ich meine die aktuellen Tagesausgaben) brauchen nicht den letzten, nur am Monitor bei Crop 100% sichtbaren Tick an Details um gut zu sein, oder?

So, dann stellt mal eine D2X und eine D1Mark2 auf ein Stativ vor eine Landschaft mit Rapsfeldern und bringt die Aufnahmen mal als DIN A3 oder gar 2 zum Leuchten. Dann sehen wir den Unterschied. Das Kriterium beim Kauf muß hier beginnen. Wofür brauche ich die Kamera?
Sport ist eine ganze Welt für sich! Aber daneben gibts noch tausend andere Dinge.

Gruß Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2005, 22:59 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 16.02.2004, 03:23
Beiträge: 749
Wohnort: Mannheim
Genau.. während du dann auf einem Alu-Billigst-Stativ die D2X mit dem AF-S 18-70 drauf schraubst..
Steht dann nebenan bei Canon dafür eine 1DMKII mit einem EF 2,8/14mm auf einem Gitzo Carbon Stativ... fürs gleiche Geld wohlgemerkt..

Soviel zum Thema Preisvergleich..
Davon abgeshen.. Sport ist wirklich nicht alles.. aber es sagte auch niemand, daß die D2X schlecht ist.. nur eben viel teurer und mit den genannten Nachteilen, die sich eben beim sport auswirken.

Und laß ruhig mal in Gedanken einen Greifvogel durch Deine Landschaft fliegen.. dann zeigt sich, auf welchen Bildern er scharf abgebildet wird..

_________________
Beste Grüße, Michael

Bild
callto://emgab_MA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.05.2005, 09:21 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2003, 20:06
Beiträge: 1336
Wohnort: 57518 Betzdorf/Westerwald
Meine Kamera: alles von Nikon
Richtig Michael, und dieses Bild mache ich dann mit dem 200-400 VR, denn das hat Canon ja nicht und einige andere Linsen ebenfalls, wie ich so bisher lesen konnte.

_________________
Der Wurm muß dem Fisch schmecken und nicht dem Angler...

www.tierphoto.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.05.2005, 09:27 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2003, 15:56
Beiträge: 1036
Wohnort: Stuttgart
Meine Kamera: D2x, D300, D5000, F5
Die D2x ist gut und war längst überfällig.

Dass aber wegen dieser Kamera irgendwer von Canon zu Nikon wechselt, hat wohl niemand ernsthaft erwartet. Im Gegenteil - noch ein paar Wochen länger und die letzten Profis hätten auch noch den Umstieg zu Canon vollzogen.

Wenn ich die D2x mit meiner D1x vergleiche, ist sie in vieler Hinsicht ein echter Quantensprung (nicht nur was die Megapixel betrifft). Ich habe auch mit der D1x über Jahre gute Bilder gemacht (allerdings keinen Sport), also wird es mit der D2x wohl auch klappen. Das Werkzeug bietet auf jeden Fall beste Voraussetzungen.

Die Preisgestaltung des Hauses Nikon in Sachen Optiken habe ich hier schon mehrfach scharf kritisiert - am Ende war es sogar so, dass der Umstieg zu Canon wegen der günstigen Preise immer attraktiver wurde. Wenn man z.B. den Preis des 24-70 mit dem des 28-70 vergleicht, kann einem nur übel werden. Canon hat die Stärke des Euro mit einkalkuliert und operiert mit normalen Margen, Nikon kassiert den Wechselkursvorteil selbst ein.

Trotzdem ist auch diese Diskussion fruchtlos, wenn man wie ich schon einen ganzen Stall von teurem und sehr gutem Nikon Glas zuhause hat.

So wenig wie Axel zu Nikon wechseln wird, werden andere zu Canon wechseln. Das war vor ein paar Monaten noch ganz anders. Die Welt ist wieder in Ordnung.

Gruß und schönes Wochenende
Roland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.05.2005, 20:03 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 28.11.2003, 22:02
Beiträge: 299
Wohnort: Frankfurt
Mal eine ganz praktische Frage zur Canon: Kann man da eigentlich auch die Fokussierung von der Auslösetaste trennen (wie bei der AF-On-Taste) und dann auslösen, auch wenn das aktive Messfeld unscharf ist? Und falls ja, hat man dann immer noch die Memory-Taste (Belichtungsspeicher) zur Verfügung? Ich weiß, ist ziemlich speziell, aber für mich ein wesentliches Kriterium...

_________________
Aequo animo audienda sunt imperitorum convicia.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de