Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 23:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wieviel Regen darfs denn sein?
BeitragVerfasst: 17.08.2005, 23:58 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber

Registriert: 04.04.2002, 16:01
Beiträge: 72
Wohnort: Cloppenburg
Das Thema ist auch schon die Frage.

Wann packt ihr die Kamera ein, oder sucht euch ein trockenes Plätzchen?
Habe seinerzeit mal eine F90X durch Regenschaden eingebüßt. Aber was muss denn eine D2 aushalten? Wenn man der Werbung glaubt, ist sie ja bestens gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet. Kann man das glauben, oder ist es halt nur Werbung?

Wer hat schon konkrete Erfahrungen, über das Aushalten und das nicht Aushalten?

Besten Dank,

belifu


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Regen darfs denn sein?
BeitragVerfasst: 18.08.2005, 01:25 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 16.02.2004, 04:23
Beiträge: 749
Wohnort: Mannheim
belifu hat geschrieben:
Das Thema ist auch schon die Frage.

Wann packt ihr die Kamera ein, oder sucht euch ein trockenes Plätzchen?
Habe seinerzeit mal eine F90X durch Regenschaden eingebüßt. Aber was muss denn eine D2 aushalten? Wenn man der Werbung glaubt, ist sie ja bestens gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet. Kann man das glauben, oder ist es halt nur Werbung?

Wer hat schon konkrete Erfahrungen, über das Aushalten und das nicht Aushalten?

Besten Dank,

belifu


Also man kann über die D2H/D2X schimpfen wie man will.. Dicht sind sie allemal.. ich hatte schon des öfteren Gelegegnheit dies fest zu stellen..
und das 17-55, das 70-200.. und die AF-S 300/2,8, und 400/2,8 ebenfalls..

_________________
Beste Grüße, Michael

Bild
callto://emgab_MA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2005, 10:00 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 20.05.2003, 22:32
Beiträge: 105
Wohnort: Graz
Also mit der D2H und der D2X bin ich noch in kein echtes Unwetter geraten. Mit der D100 geriet ich vor ca 2 Jahren bei einer Demonstration gegen die österreichische Regierung in einen Regenguss. Die hat dann nach wenigen Minuten den Geist aufgegeben. Hab sie wieder eingepackt. Am Abend unter schlimmsten Befürchtungen wieder rausgenommen. Und siehe da, sie hat wieder ganz normal funktioniert.

Peter

_________________
www.foto-palme.at


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Geschirrtuch oder Plastik
BeitragVerfasst: 18.08.2005, 11:13 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber

Registriert: 10.08.2003, 23:44
Beiträge: 64
Wohnort: Berlin
Ich bin nur einmal richtig in einen Regenguss geraten, da saß ich in der Halbzeit gerade am Spielfeldrand und hab Fotos gesendet, dabei die dicken Wolken nicht bemerkt. Im Ergebnis haben Notebook und Kamera das überlebt, habe alles sofort zusammengeraft und an den Körper gepresst. Das Notebook blieb fast völlig trocken, die Kamera (war sogar "nur" ne D70) dagegen und das Sigma 120-300 2,8 waren "tropfnass". Beide Teile dann sofort mit Papiertaschentüchern trocken gerieben und aufgeatmet, alles war noch i.O., konbte in der zweiten Hälfte dann weitermachen.

Ich hatte an dem Tag einfach dem Wetterbericht geglaubt, der erst für die Nacht Regenschauer und Gewitter ankündigte. Hatte ausser den Papiertaschentüchern nichts weiter mit.

Sonst habe ich immer ein Geschirrtuch dabei, das ich bei leichtem Regen (Niesel) einfach locker über Objektiv und Kamera lege und dann ab und zu mal wische. Wenn es ganz doll gießt, ziehe ich mir eins von diesen billigen Palstiktüten-Regen-Capes über (Gibts für 1 Euro in solchen Grabbelläden). Die sind weit genug geschnitten für Kamera, Objektiv und meinen XXXL-Körper. Das Objektiv stecke ich dann durch ein in die Tüte gerissenes Loch, so, dass nur die Gegenlichtblende durchguckt und dann gehts trocken weiter. Nass werden dann mit der Zeit nur die Füße. Habe mal in Bremen ein ganzes Spiel bei Dauerregen so da gesessen, das Fotohonorar ging dann allerdings für neue Schuhe drauf :-))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2005, 11:21 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber

Registriert: 04.04.2002, 16:01
Beiträge: 72
Wohnort: Cloppenburg
Hi,

also Geschirrtuch und Regencape werde ich gleich in meinen Rucksach packen!

Gruß,

belifu


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Regen darfs denn sein?
BeitragVerfasst: 18.08.2005, 12:32 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 12.03.2002, 02:20
Beiträge: 191
Wohnort: Paderborn
Meine Kamera: D3S,D3,D700,D4
belifu hat geschrieben:
Das Thema ist auch schon die Frage.

Wann packt ihr die Kamera ein, oder sucht euch ein trockenes Plätzchen?
Habe seinerzeit mal eine F90X durch Regenschaden eingebüßt. Aber was muss denn eine D2 aushalten? Wenn man der Werbung glaubt, ist sie ja bestens gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet. Kann man das glauben, oder ist es halt nur Werbung?

Wer hat schon konkrete Erfahrungen, über das Aushalten und das nicht Aushalten?

Besten Dank,

belifu


Am letzten Sonntag beim 2 Liga Spiel Paderborn-Saarbrücken war ein Kollege mit einer D2 da (weiss nicht ob es ne H oder X war) mit einem 300er. Es hat GESCHÜTTET wie aus Kübeln. Er hat das ganze Spiel da ohne Schrim oder sonstwas gesessen und einfach weitergemacht. Kein Schutz für die Kamera oder so. Auch nicht abgewischt. Einfach nur fotografiert. Ich sage Euch ganz ehrlich. Ich hätte mich das nicht getraut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2005, 13:13 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2003, 20:26
Beiträge: 304
Wohnort: Ingolstadt
Ich kann jetzt nur von der D100 reden. Die hat bisher alle für mich vertretbaren Bedingungen ausgehalten, Wüste, Strand, Schnee und Regen. Allerdings nie einen fetten Platzregen, oder Dauerregen über Stunden, ein korrektes Schneetreiben aber schon. Da ich mich nicht auf den Gladiatorenfeldern der Sportliegen herumtreibe um meine Brötchen zu verdienen, kann ich mir das zum Glück aussuchen.
Ein Handtuch habe ich allerdings schon dabei, wenn sich sich solche Einsätze nicht vermeiden lassen. Probleme hatte ich noch nie deswegen, wobei ich denke, dass Staub und Sand noch wesentlich schlimmer sind. Im 80-200 2,8 Schiebezoom ist immer noch Sand von der Black Sand Beach in Hawaii. Ich habe mich damals schon wegen einer Reinigung erkundigt, die aber ca 1/3 des Neupreises kosten sollte. Naja, was soll ich sagen, es funzt auch mit Sand und das seit 98.
@76er: diesmal hast du hoffentlich GoreTex Schuhe genommen. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Regen darfs denn sein?
BeitragVerfasst: 18.08.2005, 13:34 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2002, 12:24
Beiträge: 2946
Wohnort: Zweibrücken
calypso hat geschrieben:

Am letzten Sonntag beim 2 Liga Spiel Paderborn-Saarbrücken war ein Kollege mit einer D2 da (weiss nicht ob es ne H oder X war) mit einem 300er. Es hat GESCHÜTTET wie aus Kübeln. Er hat das ganze Spiel da ohne Schrim oder sonstwas gesessen und einfach weitergemacht. Kein Schutz für die Kamera oder so. Auch nicht abgewischt. Einfach nur fotografiert. Ich sage Euch ganz ehrlich. Ich hätte mich das nicht getraut.


Das könnten Bluna oder Carloz hier aus dem Forum gewesen sein....

Gruß

Mario

_________________
luck favors the prepared


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Regen darfs denn sein?
BeitragVerfasst: 18.08.2005, 17:21 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 12.03.2002, 02:20
Beiträge: 191
Wohnort: Paderborn
Meine Kamera: D3S,D3,D700,D4
mario hat geschrieben:
calypso hat geschrieben:

Am letzten Sonntag beim 2 Liga Spiel Paderborn-Saarbrücken war ein Kollege mit einer D2 da (weiss nicht ob es ne H oder X war) mit einem 300er. Es hat GESCHÜTTET wie aus Kübeln. Er hat das ganze Spiel da ohne Schrim oder sonstwas gesessen und einfach weitergemacht. Kein Schutz für die Kamera oder so. Auch nicht abgewischt. Einfach nur fotografiert. Ich sage Euch ganz ehrlich. Ich hätte mich das nicht getraut.


Das könnten Bluna oder Carloz hier aus dem Forum gewesen sein....

Gruß

Mario


Dann könnten derjenige ja mal sagen ob er dagewesen ist, dann kann man ja auch die Gesichter mal zuordnen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2005, 17:38 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2002, 12:24
Beiträge: 2946
Wohnort: Zweibrücken
dann schreib den beiden doch mal eine pm oder email. Findest Du im Mitgliederverzeichnis. Forumsnamen Bluna (Andreas Schlichter, www.fotoschlichter.de) und Carloz (Alexander Schwinn, www.bildertown.de). Auf den HPs könntest Du Bilder finden, aber in den Profilen hier im Forum genauso.

Gruß

Mario

_________________
luck favors the prepared


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2005, 17:41 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2003, 20:26
Beiträge: 304
Wohnort: Ingolstadt
In meiner Galerie ist ein Bild von Bluna. Es heisst Phantom der Oper.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2005, 17:43 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2003, 20:26
Beiträge: 304
Wohnort: Ingolstadt
Fantom. Ich weiss auch nicht mehr weiter, das Alter!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2005, 18:24 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 12.03.2002, 02:20
Beiträge: 191
Wohnort: Paderborn
Meine Kamera: D3S,D3,D700,D4
Fetzen hat geschrieben:
In meiner Galerie ist ein Bild von Bluna. Es heisst Phantom der Oper.


Yep. Wenn ich mich recht erinnere war er das...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.08.2005, 02:04 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2002, 12:24
Beiträge: 2946
Wohnort: Zweibrücken
Er war es! Wir haben uns heute Abend getroffen und ich habe ihn gefragt. Es war eine D2H mit einem 300er AF-S. Beides funktioniert noch...

Gruß

Mario

_________________
luck favors the prepared


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wieviel Regen darfs denn sein?
BeitragVerfasst: 19.08.2005, 18:16 
Offline
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2004, 13:54
Beiträge: 26
Wohnort: Wadgassen
Am letzten Sonntag beim 2 Liga Spiel Paderborn-Saarbrücken war ein Kollege mit einer D2 da (weiss nicht ob es ne H oder X war) mit einem 300er. Es hat GESCHÜTTET wie aus Kübeln. Er hat das ganze Spiel da ohne Schrim oder sonstwas gesessen und einfach weitergemacht. Kein Schutz für die Kamera oder so. Auch nicht abgewischt. Einfach nur fotografiert. Ich sage Euch ganz ehrlich. Ich hätte mich das nicht getraut.[/quote]

Servus,

also der Kollege aus dem Saarland bin ich... Ich hatte auch nur die erste Halbzeit ohne alles fotografiert,im totalen Regen... in Halbzeit zwei hatte Ich ein kleines Handtuch und in der Halbzeit hab ich die Cam auch schon getrocknet...in der zweiten Hälfte gab es ja dann auch nicht mehr soviel regen, aber eigentlich sollte ne Nikon, auch wenn die Belederung abgeht,doch etwas Spritzwasser vertragen.....
Greetz aus dem sonnigen Saarland
Bluna

@Fetzen : Soso ich bin also ein Phantom :-p


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de