Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 25.11.2017, 10:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fotografieren bei Konzerten
BeitragVerfasst: 05.05.2003, 19:35 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2003, 13:06
Beiträge: 553
Wohnort: Rendsburg / Kiel
Hallo,
eine frage zu fotografieren bei Konzerten.

Situation:
- Hallenkonzert - typische beleuchtung
- Blitzen - nein

Wie handhabt Ihr sowas? Lichstarke Optik - ok (durchgänging 2.8)
Einbahnstativ generell erlaubt?
Hab am letzten Wochenende von einem Theaterregisseur freundlicherweise mal die Erlaubnis bekommen da zu üben während der Proben (Nikkor 50 mm F 1,8)
Ist das mit einem 80-200 F 2,8 bei Konzerten möglich?
bzw. auf was ist zu achten?

würd mich über zahlreiche Antworten freuen.

viele Grüße
Ingo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2003, 19:52 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 11.03.2002, 09:13
Beiträge: 168
Wohnort: 48268 Greven
Da hat's hier schon einige Ausführungen zu gegeben. Grundsätzlich gilt: Je größer und je mehr Pop die Akteure auf der Bühne sind, desto einfacher ist das Fotografieren. Bon Jovi: groß und Pop - 1000stel Sekunde. Bei Bap wird's schon schwieriger, eher mal 1,4 und 60stel. Einbeinstativ ist eigentlich nie ein Problem, aber die Leute bewegen sich ja eh so, dass die Verschlusszeit nicht allzu lange sein darf.

Manchmal kommt dass das Theater mit den Beschränkungen für Pressefotografen dazu. Wo willst Du denn fotografieren?

Gruß . . .
Gunnar

_________________
Gunnar A. Pier
www.fotogap.de

Galerie: http://www.webdigital.de/galerie/index.php?cat=10012


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2003, 19:58 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2003, 13:06
Beiträge: 553
Wohnort: Rendsburg / Kiel
Hallo Gunnar,

danke für die Antwort.
Nächste Konzerte sind:
- Simple Red
- t.a.t.u

und evtl. Deutschland sucht den Superstar mit Dieter (bitte nicht lachen)

Gruß
Ingo

P.S.: beim Theater hatte ich mit dem F 1,8er 1/100 - 1/125, das war ok)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.05.2003, 06:49 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 05.02.2003, 09:15
Beiträge: 46
Wohnort: Bielefeld
Hallo Ingo,

Du kennst die Bilder ja schon, die ich in einem kleineren Club mache. Wegen der recht bescheidenen Lichtanlage fotografiere ich dort oft mit Belichtungszeiten von 1/30 - 1/60 sec bei Blende 2.8, das kommt in der Regel hin. Dein Objektiv scheint mir ideal zu sein, ich benutze ein 28-70/2.8 und ein 90/2.8, dass ist schon etwas "zu kurz", obwohl ich bis direkt vor die Bühne komme.
Einbeinstativ stelle ich mir in diesem Zusammenhang recht umständlich und unhandlich vor, wenn Du nicht gerade im Pressegraben stehst.

Viele Grüsse,

Holger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.05.2003, 10:37 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2003, 13:06
Beiträge: 553
Wohnort: Rendsburg / Kiel
Hallo Holger,
danke für die Antwort - ich kenne deine Foto´s?
Woher denn? :-)
Hattest du mir das Konzertfoto mit dem Pixelfehler geschickt?
Wenn ja, das ist klasse (bis auf die Pixelfehler)
Nur bei 1/30 läuft du ja schon gefahr zu Bilder zu verwackeln.
Ist denn bei sowas nicht besser, eine kürzere zeit zu nehmen, eine leichte Unterbelichtung in Kauf zu nehmen und später mit Capture das ganz wieder grade zu bügeln?
Hab leider nicht DIE erfahrung bei Konzerten.
Ok, Einbeinstativ und damit den ständig hin und herlaufen ist nicht so der Hit, da stimme ich dir zu.(nur bei 1/30 erheblich einfacher als ohne Einbein)
Achso, wäre lieb wenn du mir nochmal einen link zu deinen Bilder schicken könntest.

viele Grüße
Ingo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.05.2003, 13:12 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2002, 10:05
Beiträge: 953
Wohnort: A- Wien
So schwierig ist das ganze gar nicht: bei grossen Konzerten mit viel Action ist auch fast immer viel Licht, da hab ich schnell mal 1/250. Bei ruhigeren Sachen (Jazz,...) ists oft viel heikler, da quael ich mich manchmal durch. mit dem aufdrehen ist keine so gute idee, da du damit oft auch Bildrauschen reinbringst. Ich verwend das 1,4/50er recht oft und hab kaum Probleme mit dem Licht. Ich stell meistens nach ein paar Probeschuessen manuell ein, da die Belichtungsmessung durch das staendig wechselnde (gegen)Licht oft getaeuscht wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.05.2003, 15:35 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2003, 13:06
Beiträge: 553
Wohnort: Rendsburg / Kiel
Hallo Simi,

stimmt, ich habe bei dem Theaterprobeshooting auch alles per Hand eingestellt weil ich meist überbelichtete Bilder hatte.
Obwohl der Belichtungsmesser der D 100 bei manueller Einstellung der stark unterbelichtet angezeigt hatte, war die Bilder super. Bei Konzerten ist es denk ich, durch die sich bewegenden Scheinwerfer noch ein viel größeres Problem.
Das werd ich wohl komplett auf manuel stellen.

Danke dir

viele Grüße
Ingo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2003, 07:38 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 05.02.2003, 09:15
Beiträge: 46
Wohnort: Bielefeld
Hallo Ingo,

genau das Foto meine ich, sorry, war wohl nicht eindeutig ;-)

Die anderen Fotos findest Du unter http://www.jz-kamp.de (Veranstaltungen->Fotogalerie). Klar, bei den geringen Belichtungszeiten hast Du immer mal wieder verwackelte Bilder, aber im grossen und ganzen funktioniert es ganz gut. Bei den grossen Gigs mit mehreren hundert KW Licht wird es wohl wirklich nicht so problematisch sein, schwieriger sind wirklich die kleinen Club-Konzerte. Mit Automatik lässt sich da nicht viel machen, dass habe ich ganz am Anfang ausprobiert, die meisten Bilder waren sehr unterbelichtet. Um die dann per Software "schönzurechnen" braucht es schon eine Menge Erfahrung ...

Mich würde mal interessieren, mit welchen ISO-Empfindlichkeiten Ihr anderen auf Konzerten fotografiert, ich bewege mich da zwischen 800 und 1600.

Viele Grüsse,

Holger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2003, 09:04 
Offline
Ausgeschieden

Registriert: 03.11.2002, 17:54
Beiträge: 1357
Hallo Holger,
je nach Lichtsituation zwischen 800 und 4000.
Meist jedoch so um die 1600 (die höheren Werte nur mit der Kodak 720x, da diese dort noch weitestgehend sauber bleibt).
Wie schon geschrieben wurde, ist das Ganze meist ein Kampf zwischen Lichttechnik und Fotograf.
Je nachdem, was man gerade aufnehmen will (Totale oder Einzelperson), schalte ich zwischen Manuell und Spotmessung oder auch mittenbetont Integral um.
Wenns der einzelne Künstler ist, dann Spot.
Bei massiv wechselnder Lichtintensität Integralmessung, bei einigermassen konstanter Beleuchtungssituation auch manuell.
Belichtungszeit nach Gegebenheiten wechselnd, beim Klavierkonzert
reicht die 1/60 sek, bei wild über die Bühne tobenden Künstlern muss es auch schon mal die 1/250sek. sein.
Wenn nicht allzu viel Nebel auf der Bühne ist, kann man auch mal leicht zum Aufhellen blitzen, dies aber nur mit massiver Leistungskorrektur nach unten, um die Lichtstimmung nicht zu zerstören. Zudem ist es oft nicht erlaubt bzw. aus bildtechnischen Gründen nicht angeraten.
Objektive: eigentlich nur ganz wenige, da Blende 2,8 oft schon zu lichtschwach: also 2,0/35, 1,4/50 oder 1,8/50, 1,4/85 und 2,0/135.
Zoom: in aller Regel eigentlich nicht.
Ausnahmen hiervon sind natürlich alle Konzerte, bei denen die Bühne mit Licht bombardiert wird und nahezu alle Open-Airs.
Grüsse
Günter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Der Privatmann fragt:
BeitragVerfasst: 07.05.2003, 09:43 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 06.08.2002, 13:36
Beiträge: 282
Wohnort: bei Würzburg
Eine nicht 100%ig passende Frage, aber sie gehört denke ich doch ins Thema: wie ist es eigentlich, wenn man als Privatmann bei einem Konzert fotografieren will?

Konkret: wir gehen am 17. auf Grönemeyer nach Nürnberg, ist ein Open-Air. Ich würde dort gerne fotografieren (S2 mit 80-400VR), habe aber noch niemanden gefunden, der mir sagen konnte, ob das erlaubt ist oder nicht. Wir haben Sitzplatzkarten, also mache ich mir keine großen Sorgen über das Equipment.

Also: wisst ihr, ob das geht?

Viele Grüße

Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2003, 10:40 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 05.02.2003, 09:15
Beiträge: 46
Wohnort: Bielefeld
Hallo Peter,

ich habe es zwar auf einem Open-Air noch nicht selber probiert, aber ich befürchte ohne Presse-Ausweiss ist da nicht allzuviel zu machen. Gerade wenn Du eine klobige Tasche mitschleppst, kommst Du meistens an der Security nicht vorbei :-(

@Günther

habe im Objektiv-Thread von Deinen Erfahrungen mit dem 2.8/70-200 VR gelesen, hast Du dieses schon mal bei einer Veranstaltung eingesetzt? Ich bin im Moment kräftig am Sparen und überlegen mir statt eines "normalen" 2.8/80-200 die VR-Version zuzulegen.

Viele Grüsse,

Holger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2003, 10:55 
Offline
Ausgeschieden

Registriert: 03.11.2002, 17:54
Beiträge: 1357
Hallo Holger,
ich habe es ja auch noch nicht lange, da ergab sich bei einem Konzert noch keine Gelegenheit.
Eingesetzt habe ich es jedoch schon mehrfach bei Theateraufnahmen. Dabei eigentlich auch immer mit Blende 2,8. Ergebnis waren excellente Aufnahmen.
Ich hatte ja vorher ein "normales 2,8/80-200 und würde heute um keinen Preis der Welt mehr tauschen wollen.
Das VR ist die Optik, die ich wirklich liebe, weil ich mich darauf verlassen kann, immer und unter allen Umständen ausgezeichnete Ergebnisse zu bekommen.
Grüsse
Günter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2003, 12:15 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2003, 13:06
Beiträge: 553
Wohnort: Rendsburg / Kiel
@ Holger
hat sich denn schon mal was mit deinem Pixelproblem getan?

@Guenter
danke für deine sehr genaue Auskunft.
Sehr aufschlussreich - danke dir.
Achso, ich hatte neulich bei ISO 1250 kein besonders auffälliges Rauschen feststellen können.

viele Grüße
Ingo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2003, 13:02 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 11.03.2002, 09:13
Beiträge: 168
Wohnort: 48268 Greven
@ traumlandschaft

Als nicht-Akkreditierter bei Konzerten fotografieren? Kannst vergessen. Und bei Grönemeyer sowieso, der nette und soziale Weltverbesserer hat einen Oberschaden. Verweise an dieser Stelle immer wieder gerne auf mein alten Laborat:

www.fotogap.de/Reportagen/Konzertfotografie.html

Gruß . . .
gap

_________________
Gunnar A. Pier
www.fotogap.de

Galerie: http://www.webdigital.de/galerie/index.php?cat=10012


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2003, 16:59 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2003, 13:06
Beiträge: 553
Wohnort: Rendsburg / Kiel
Hallo Gap,

toller Bericht, sehr traurig aber informativ.

Aber nimm doch bitte mal von dieser HTML Seite das
"Willkommen bei Adobe Go Live" weg :-))))))

Gruß
Ingo

P.S.: Tolle Seite, GAP, les nun schon die ganze Zeit, wirklich extrem interessant. Tolle Geschichten, Berichte, Fotos.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de