Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 18.11.2017, 23:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tipps für Fotos in einer Falknerei
BeitragVerfasst: 02.08.2005, 23:39 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2003, 22:51
Beiträge: 1232
Wohnort: Ochsenfurt
Meine Kamera: D3s, D3, D700
Hallo,
mit dem Fotoclub will ich demnächst einen Tripp in eine Falknerei bei uns in der Nähe organisieren.
Natürlich möchte ich mit den schönsten, längsten, besten und größten Ergebnissen bei der Bildbesprechung aufwarten können:-)

Gibts vielleicht den einen oder anderen Tipp zu folgenden Themen:

- Standort
- Hintergrund
- Objektiv
- Kamerageschwindigkeit

In der Galerie sind ein paar echte Hammeraufnahmen von den Greifvögeln.
Sind das alles Ausschnitte oder sind die Bilder formatfüllend aufgenommen worden?

Ich fotografiere mit der Fuji S3 und der Nikon D70.
Ich habe vor, die S3 mit dem 70-200 VR und evtl. mit dem TC17E zu bestücken. Aufnahmeart RAW mit 3 Bilder/Sec. (dafür muss ich halt den erweiterten Dynamikbereich opfern).

Auf die D70 wollte ich das 28-70 2.8 AF-S schrauben um evtl. noch einen Nachschuss zu haben. (lohnt das?)

Welche ISO Werte habt Ihr verwendet. Teilweise sind die Zeiten ja mit 1250stel Sek. sehr kurz.

Stand der Fokus auf AF-S oder AF-C oder gar manuell?

Fragen über Fragen:-)

Bin auch für kleine und ganz kleine Tipps dankbar.

lg
Jürgen

_________________
D3, 50 F1.4, 24-70 F2.8, 105 F2.8 Makro, 70-200 F2.8 VR, 18-200 VR
Homepage: www.storybooklove.de
Blog: www.storybooklove.de/blog


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.08.2005, 07:40 
Offline
Ausgeschieden

Registriert: 26.05.2005, 14:54
Beiträge: 215
Hallo Jürgen,

also ich würde sagen, dass 70-200 VR mit dem TC-17E ist schon vollkommen i.O. für diese Aufnahmen. Es reicht auch manchmal für Flugaufnahmen das 70-200 VR ohne TC aus, auch um die Verschlusszeiten zu verkürzen. Den AF solltest Du bei Flugaufnahmen auf C stellen, da Du bei diesen Aufnahmen mitziehst. Auch für Portraitaufnahmen eignet sich das 70-200 VR, denn es macht je nach Brennweite einen hervorragenden HG. Bei Portraitaufnahmen würde ich den AF vorher wieder auf S, um eine höhere Schärfepriorität zu gewährleisten. Ob Du das 28-70 unbedingt brauchst weiss ich nicht, aber es kann auf keinen Fall verkehrt sein es dabei zu haben, wenn Du sehr nahe an die Vögel ran kommst. Ich persönlich erstelle 95% meiner Aufnahmen mit ISO 200 und sollte das mal nicht reichen schalte ich max. ISO 400 hoch. Du verwendest ja sehr lichtstarke Optiken und ich denke, da sollte Dir auch eine Bandbreite von ISO 200-400 reichen.

Gruss, Jürgen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.08.2005, 17:05 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 08.10.2003, 20:26
Beiträge: 304
Wohnort: Ingolstadt
Gut wäre es, wenn du dir vorher eine Flugshow genauer ansiehst. Dann ergeben sich die Standpunkte von selbst, denn dazu kann dir keiner ohne Kenntnis der Örtlichkeiten etwas sagen. Experimentieren kann da manchmal gut sein, aber normaler Weise sind die Plätze übersichtlich gestaltet, damit jeder was sieht. Kennt man einzelne Landepunkte der Vögel, dann kann man sich natürlich günstig platzieren, allerdings folgen die Flattermänner meist so kurz aufeinander, dass man schon mehrere Vorführungen besuchen muss um immer am richtigen Fleck zu stehen. Es ist auch die Frage, wie man sie ablichten möchte, wenn du sie z.B. lieber von vorne hast, musst eben den Standpunkt entsprechend wählen. Es liegt allerdings immer ein wenig an Wind und Thermik, wie die Vögel ihre Wege fliegen.
Sollten sie Milane haben, dann werden die gerne in der Luft gefüttert, also den Falkner gut im Auge behalten.
Hintergründe ergeben sich ja, mitbringen wirst du keine dürfen. ;)
Das 28-70 wirst du kaum brauchen, es sei denn ein Falkner hat einen ruhigen Vogel, dem man sich gut nähern kann und stellt sich dementsprechend für Fotos zur Verfügung. Ansonsten rasten die Piepmätze manchmal einfach so aus und deswegen wirst auf 28mm Entfernung eher nicht ran kommen dürfen. Ein 300, oder 400mm wäre nicht unbedingt von Übel, aber so solltest du auch ausreichend bestückt sein.
Iso ergibt sich aus der Tageslichtform und dem, was du deiner Kamera abverlangen kannst, würde ich sagen. Am besten ist im Grunde ein lückenlos bedeckter, weisser Himmel. Da gibt es wenig Theater mit Gegenlicht und die Schatten sind auch nicht so ausgeprägt, bei trotzdem guten Verschlusszeiten.
Dann bliebe noch zu klären, ob ihr alleine seid, oder ob reguläres Publikum auch dabei ist. Am WE heisst das in jedem Fall frühzeitig (halbe Stunde vorher) da sein, denn sonst hast du dauernd Köpfe vor dir.
Du wirst auch kaum dazu kommen, eine 2te Kamera einzusetzen. Du musst bedenken, dass die Mädelz (sind es meistens, wg. Zucht) im Rennwagentempo auf 50-100m Strecke um dich herum schiessen und da bleibt schlicht keine Zeit für einen Kamerawechsel. Schaden kann es nicht, vielleicht gelingt dir ja ein besonderes Bild, allerdings glaube ich nicht mit dem 28er.
Manuell habe ich sowas auch schon gemacht, allerdings steht dann eher die Hoffnung im Vordergrund, denn ein begründeter Verdacht auf ein gutes Bild. Schau mal ob ein Wasserbassin in der Wiese ist, dann wird wahrscheinlich ein Seeadler ein Kücken aus dem Wasser fischen. Das geht immer sehr schnell und wird meist nur 1, oder 2 mal gezeigt.
Viel kommt auf den Vorführer an, in Hellental sind sie als recht risikofreudig bekannt, alle anderen, die ich bisher gesehen habe, waren da deutlich strikter. Sprich die Distanz zu den Greifen und Anzahl der Vögel in der Luft sind ohne Kenntnis der Veranstalter nicht vorherzusagen.
Ob du besser AF-C, oder S verwendest kann ich dir nicht sagen, da ich die Kamera nicht kenne, nach meinen letzten Erfahrungen würde ich aber S bevorzugen und lieber weniger Bilder schiessen. Mit der D2x hatte ich mir mit AF-C deutlich bessere Ergebnisse erhofft, allerdings hatte ich sie da erst das erste Mal eingesetzt. Ansonsten Mittenbetonte Messung nehmen, damit die Herzchen richtig belichtet werden und unter den Flügeln nicht nur ein schwarzer Fleck zu sehen ist. Spot kann aber auch interessante Ergebnisse liefern.
Ein letzter Tip, bleibt nach der Veranstaltung noch ein paar Minuten sitzen, oder redet mit den Falknern. Manchmal werden noch Vögel abgerichtet und wenn das Publikum schon weg ist, dann ergibt sich evtl. die Gelegenheit, auf die du während der Vorführung gewartet hast. Rechne auf alle Fälle mit viel Ausschuss und einer Wiederholung, das liegt nicht an dir, sondern an der den Viechern! ;)

Gruss

Kurt


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de