Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 21.11.2017, 10:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 29.03.2006, 18:56 
Moin,

ich soll Fotos vom Hallenhandball schießen.

Von dieser Sportart habe ich fast Null Ahnung, ausser, dass ich weiß, sie existiert.

Was bei Fußball zu tun ist, ist mir klar, aber Hallenhandball?!?

Mein 120-300 Sigma werde wohl kaum einsetzen können. Eher wohl ein 85iger.

Ich habe das AF 1.8/85iger. Das müsste dann wohl voll aufgeblendet werden, um dann angesichts der raschen Bewegungen scharfe Bilder zu bekommen.

ASA wohl 1600, weil wenig Licht da ist. Damit wäre auch die D2hs der D2x vorzuziehen?!?

Stimmt das so?


Alternativ wäre das 70-200 vielleicht zu nennen, aber bei dem m.E. knappen Licht einer Halle wird Blende 2,8 gegenüber 1,8 die Belichtungszeit mindestens verdoppeln.


Wie stellt man bei diesem Hallensport den Weißabgleich ein? Ich kann mir denken, dass man beim Hallen-Licht besser nicht die Automatik nimmt.

Folgendes denk ich mir zum Auto-Fokus-Betrieb:

AF-C mit Auslöser-Priorität, Dyn. Messfeldsteuerung, Schema I - mittleres Messfeld, Schärfenachführung ohne Lock-on.

Das müsste so ziemlich das Schnellste mit der höchsten Erfolgsquote sein - also auch beim Handball ok?!?

Ich hoffe, ich bekomm die Sache hin...

Für jeden Tipp und Rat bin ich dankbar! ;-)

Viele Grüße

Werner


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.03.2006, 21:07 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2002, 12:24
Beiträge: 2946
Wohnort: Zweibrücken
Du weißt doch schon alles, Werner... ;-) Wenn es zu dunkel ist, kannst Du auch indirekt!!! blitzen, sprich, schräg nach oben. Und am besten manuelle Belichtung. Vor dem Spiel kurz austesten, wenn sich die Jungs warmmachen und dann manuell Blende 1,8 und 1/250s - oder je nach Licht andere Werte. Müsste aber eigentlich einigermaßen hinkommen.

Gruß

Mario

_________________
luck favors the prepared


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Handball
BeitragVerfasst: 29.03.2006, 21:33 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 14.10.2002, 07:56
Beiträge: 100
Wohnort: Hannover
Hallo Werner,

die technischen fact´s sind OK.

Mitnehmen würde ich nur die D2Hs; das 85 iger und das 70 - 200 reichen. Wenn Du noch ein 50 1,4 hast ... rein in die Tasche! Ein Anleitung für Hallenhandball gibt es leider nicht, da jede Halle unterschiedlich beleuchtet ist ( Neonlicht / Oberlichter - Seitenfenster die Tageslicht einfallen lassen / Spots etc.). Bei dusteren Hallen versuche ich es erst gar nicht ohne Blitz, also früh genug da sein und PROBIEREN. Viel entscheidender ist Dein Standort ... Optimal neben dem Tor, aber auch sehr gefährlich. Ein guter Treffer und Deine Lampen gehen erst mal aus *ggg*. Wenn Du einen guten Platz an der Grundlinie findest könnte auch ein 28-70 2,8 die richtige Wahl sein, da Dein Abstand zum Kreisläufer 4-6 m sein wird und der Rückraum aus 10 m Entfernung ballert. Wenn Du das erste mal beim Handball bist ( Zuschauer / Knipser ) versuch nicht den Ballverlauf durch den Sucher zu verfolgen, ist zu schnell. Konzentrier Dich pro Angriff auf ein oder zwei Spieler, hast ja 60 min. Zeit ;-))
Viel Erfolg ...
Grüße Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.03.2006, 21:06 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 22.01.2003, 23:04
Beiträge: 493
Wohnort: 35713 Hirzenhain
Meine Kamera: Fuji FinePix J27
Hi,

alle bisherigen Tipps ind Tricks waren ok !!
Als Standort würde ich Dir die Grundlinie empfehlen (wie oben genannt), und zwar da, wo der Kreis auftrift ! (6m vom Pfosten weg).
Da bist Du mittendrin statt nur dabei, und die Gefahr des "Lichtausknipsens" ist nicht ganz so Hoch wie in Tornähe.

Rede mit den Schiris vorher !!!
Die haben meistens eine Vorliebe für einen Standort Links oder Rechts neben dem Tor. Wenn Du das nämlich weißt, fällt der Schiri nicht beim Rückwärtslaufen über Dich !

Viel Spass
krentschman

_________________
Look forward and give full power !
(C) by HH


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.03.2006, 22:04 
Moin,

tausend Dank erstmal. Also ich nehm die D2hs mit...

Jetzt noch eine Frage mit der ich mich als absoluter Handball-Kenner outen werde:

Beim Fußball sitz ich auf 'nem Camping-Hocker und habe das Objektiv (300mm) auf einem Einbeinstativ drauf.

Auch beim Fußball können einem übrigens Lichter ausgehen... Ich habe mein Objektiv auch schon vor fliegenden Bällen in Schutz nehmen müssen. ;-)

Beim Handbal scheint mir alles kleiner aber auch schneller zu sein.

Dort ist doch ein Einbeinstativ im Grunde überflüssig, weil ich ja eh kein dickes Objektiv dran habe. Mein Gefühl sagt mir, dass Handball derart schnell ist, dass ich selbst mit einem Camping-Hocker zu unflexiebel bin - also wird stehend aus der Hand fotografiert?!?

Dann man den Versuch vergessen sollte, beim Spiel den Ball durch den Sucher zu verfolgen kann ich mir gut vorstellen. Das ist sicher nicht anders als beim Fußball. Wenn Spieler XYZ gerade das Traumtor geschossen hat und man von dem noch ein paar Bilder will, dann verfolgt man ihn halt mit einem Auge oder auch durch den Sucher und sobald der so unterwegs ist, wie man es brauchen kann, wird gefeuert....

Daher macht es wohl beim Handball vergleichsweise ebenfalls Sinn, an diesen und jenen relevanten Spielern haften zu bleiben.

Meine Sorge ist der Autofokus. Ich kann mir gut vorstellen, enttäuscht mit den Händen voller unscharfer Bilder dazustehen, weil der AF nicht schnell genug ist...

Hmmm... Also das 1.8/85 ist ein Stangen-Objektiv. Das 70-200 ein AF-S.

Was ist da schneller? (Hab ich noch nie verglichen...)

Wie dem auch sei: Ich kann dem Spiel ja ein paar meiner Handball-Fotos ins Netz stellen und hören, was Kritiker so dazu sagen werden.

Nochmals Danke für die Ratschläge! Jetzt weiß ich auch wenigstens, wo ich mich hinstellen muss. Das mit den Schiedsrichtern erinnert mich an die Linienrichter beim Fußball.... ;-)



Viele Grüße

Werner


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Handball
BeitragVerfasst: 30.03.2006, 22:37 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 14.10.2002, 07:56
Beiträge: 100
Wohnort: Hannover
Ich sach ja ... viel Spaß dabei *gggg*
Du hast alle Schwierigkeiten erkannt und jetzt kann das fröhlich Üben beginnen.
Stativ kannst auspacken ... schränkt Deinen Bewegungsspielraum nur ein.
Sitzten oder stehen ? Für die Löken aus dem Rückraum solltest Du stehen, da Du sie im Sitzten nie sauber erkennst. Aktionen am Kreis dann lieber von unten, sieht dynamischer aus ... Also Hocker einpacken. So ein Spiel dauert mit Pause / Timeout und Unterbrechungen eh fast zwei Stunden. Schiri´s stehen i.d.R 3-4 m neben BEIDEN Pfosten ( unregelmäßig wechselend ) AF - Messfeld im mittleren Bereich und wegen der Schnelligkeit gehen beiden Optiken ohne Probleme ! Viel Aktion mit Ball bewegt sich parallel zu Dir und zum Tor 8 -10 m vorm Tor oder weniger als 6 m. Stell mal die Ergenisse ein, bin neugierig.

VG Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.04.2006, 13:02 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber
Benutzeravatar

Registriert: 07.11.2005, 20:01
Beiträge: 70
Wohnort: Neuss
Mein Lieblingsobjektiv beim Handball ist das 28-70, aber das 85 geht auch...
Ich weiß ja nicht was für Aufnahmen Du machen sollst, aber das 300 von Dir evtl auch mitnehmen, ich nutze die Kiste direkt als Hocker und für ein paar Spieler Portraits oder Trainer Emotionen ist das auch nicht schlecht, außerdem den Torwart auf der Gegenseite kannst Du auch mit dem 300er besser einfangen. Der Ball ist schnell und von der besagten Stelle an der Grundlinie wo der 7 Meterkreis anfängt, habe ich auch schon den einen oder anderen Ball auf den Kopf oder Oberkörper bekommen, also Vorsicht und nicht beim Angriff die gemachten Bilder in der Kamera anschauen.
Viel Spaß und Gruß
Micha


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.04.2006, 14:27 
Moin,

herzlichen Dank für die vielen Tipps und Hinweise!

Bald geht's los. Ich hoffe, ich werd nicht vom Ball erschlagen. (Stimmt, ich sollte nicht dasitzen und gucken wie die letzten Bilder geworden sind, während die Gegenseite angreift und der Ball auf die Kamera zufliegt!)

Ich werde das 2,8/28-70 mitnehmen, die 85iger Festbrennweite, die D2hs und mein 70-200. Den Camping-Hocker nehm ich auch noch mit...

Speicherplatz habe ich zum Glück genug. ;-) Ich bin gespannt, was dabei heraus kommt. die Zeitung will was über einen Spieler machen. Also Portraits und Action-Szenen...

Viele Grüße

Werner


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.04.2006, 14:42 
Moin,

sooooo... Ich hab's überlebt. ;-)

An Handball muss man sich erstmal gewöhnen! Es ist wirklich so, dass beim Handball-fotografieren das Risiko, sich einen Kopfschuss einzufangen nicht gerade gering ist!
Hätt ich einmal einen halben Meter weiter links gesessen, hätt's einen Volltreffer gegeben.

Ich war am 02.04. in Nordhorn beim Spiel HSG Noh gegen C.M. Moskau.

Die Nordhorner haben es leider nicht geschafft. Das Spiel war aber äußerst stimmungsvoll.

Hier ein paar meiner Fotos:


http://i5.photobucket.com/albums/y190/S ... Moskau.jpg

http://i5.photobucket.com/albums/y190/S ... au-003.jpg

http://i5.photobucket.com/albums/y190/S ... au-004.jpg

http://i5.photobucket.com/albums/y190/S ... au-001.jpg

http://i5.photobucket.com/albums/y190/S ... au-002.jpg

http://i5.photobucket.com/albums/y190/S ... au-004.jpg

http://i5.photobucket.com/albums/y190/S ... au-001.jpg


Also... Die D2hs ist m.E. der D2h in Sachen Rauschen haushoch überlegen. All diese Fotos sind mit 1600ASA entstanden - und das hätte die D2h so nicht geschafft. Meine jedenfalls rauschte signifikant gegenüber der Nachfolgerin.

Mein großes Problem war es in erster Linie, SCHARFE Bilder zu bekommen. Leider fokussierte die Kamera gerne mal durch das Objekt hindurch als sei es durchsichtig.
Ich hatte Aussuss ohne Ende! Es wäre aber nicht fair, das der Kamera anzulasten, wenn man erstmalig Handball ablichtet.

Speziell Glandorf (11) war seitens der Redaktion gefragt und genau das Foul von Evdokimov (8) mit der Hand im Auge erwischt zu haben, ist passend...

An diesem Tag war genug Licht in der Halle - es war Mischlicht: Tageslicht und Neonlampen.

Ich habe aber am Mittwoch beim Spiel gegen Pf-Stuttgart festgestellt, dass man mit dem 70-200 "voll alt" aussieht, wenn abends ohne Licht von draußen gespielt wird. Selbst bei 1600ASA bleibt meist kaum noch genügend Belichtungszeit, so dass man bei der Schnelligkeit dieses Sports massig Ausschuss hat. die Werbung auf dem Trikot gestochen scharf und das gesicht matschig...

Genial wie ich war, habe ich mein 85mm Glas natürlich vergessen... Andererseits: Bei offener 1,8er Blende habe ich eine Tiefenschärfe von der Nasenspitze bis zur Augenbraue. So schnell wie die Leute rumspringen und angesichts des nicht ständig treffenden Fokus ist die Müll-Rate sicher gigantisch hoch!

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der knappe Tiefenschärfe-Bereich dem Fokus ohnehin arg zu schaffen macht...

(Man sollte wirklich nicht am Kameramonitor gucken wie die Fotos vom letzten Angriff sind, wenn gerade der nächste läuft! ;-) ---höllisch gefährlich ist das! Ich möchte jedenfalls keinen Ball vor die Glatze bekommen.

Also mit einer Kamera, wo man einfach 'draufhalten' kann - was bei "GB-Karte und der D2hs kein Problem ist, macht es Spaß, die Angriffe zu erleben und dann zu spekulieren, wer wohl auf das Tor werfen wird.

Es ist wirklich Quark wenn man versuchte, den Ball durch den Sucher zu verfolgen. In der Tat: Ich habe mit einem Auge die Situation angeschaut und dann geschaut, dass ich an dem Spieler bleibe, der aller Wahrscheinlichkeit nach den Torwurf ausführt.

Meine Fotos sind sicher nicht Weltspitze, aber für unsere redaktionellen Zwecke allemale gut genug.


Für die Tipps nochmals herzlichen Dank!

Viele Grüße

Werner


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.04.2006, 13:35 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber
Benutzeravatar

Registriert: 07.11.2005, 20:01
Beiträge: 70
Wohnort: Neuss
stimmt die Fotos sehen doch ganz ordentlich aus,
auf welche Größe hast Du denn das Focusfeld, stell mal auf evtl. größer. so flutscht der AF nicht so schnell mal unterm Arm durch oder so...
Gruß Micha


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.04.2006, 14:56 
Moin,

m.W. gibt es nur die Möglichkeit, entweder von der Einzelfeldmessung abgesehen, die "Dynamische Meßfeldsteuerung" oder die "Dynamische Messfeldgruppensteuerung" anzuwählen.

Dass man die Größe der einzelnen Felder ändern kann, habe ich nicht entdeckt.

Das wäre natürlich prima, einfach die einzelnen Felder einer Gruppe zu vergrößern, nur: Wie geht das? Ich finde davon nichts im Menü oder in der Anleitung der D2hs.

Ich hatte glaub ich die "Dynamische Meßfeldsteuerung" an.

Ciao,

Werner


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de