Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 22.11.2017, 13:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.03.2002, 23:34 
Offline
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2002, 09:15
Beiträge: 17
Wohnort: A- Hainfeld
Hallo an Alle!

War gerade bei einem Unfall zum fotografieren (Schneefall, ca. 0° Celsius). Das erste Bild war OK, ab dem 2. war alles nur schwarz mit hellen und teilweise lilanen Streifen. Am Display zeigte die Akkuanzeige voll, habe versucht Akku raus, wieder rein - nichts, Akku im Auto bei der Heizung gewärmt - nichts. Der Akku muss auch voll gewesen sein, da ich ihn vor ca. 1 Woche geladen habe und ihn bis heute in der Fototasche hatte. Der 2. Akku war natürlich zu Hause beim Laden (30 km für die Katz, da das eine Bild für die Zeitung unbrauchbar war - super). Hab dann zu Hause den bereits geladenen Akku reingesteckt und das Ding funzt wieder einwandfrei.
Kennt von Euch jemand dieses Problem?
Hatte das Problem nicht zum ersten Mal, aber immer nur bei Temperaturen unter -5°.
Eigentlich kann ja nur der Akku schuld sein, oder?

Danke für Eure Hilfe!

Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.03.2002, 12:19 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2002, 08:58
Beiträge: 194
Wohnort: Bad Saarow
Das kenne ich. Schmeiß den Akku weg, oder noch besser säge ihn auf und mache neue Akkus rein. Das Ding wird dich sonst noch öfter ärgern.

Ich werde jetzt meine Säge rausholen und das gleiche machen. Ich warte schon seit 3 Wochen auf einen neun Akku und es wird einfach nicht geliefert. Bei mir sind nach 2 Jahren Gebrauch meine zwei Akkus im Eimer. Zu allen Überfluss auch noch beide gleichzeitig.

Von wegen Überproduktion - die heutige Zeit ist von reiner Mangelwirtschaft geprägt.

_________________
Man kann aus einem Aquarium eine Fischsuppe machen - aber aus einer Fischsuppe kein Aquarium.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Akku aufsägen ?
BeitragVerfasst: 24.03.2002, 12:23 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2002, 18:41
Beiträge: 1430
Wohnort: Frechen
Meine Kamera: Nikon D3
Du willst den Akku aufsägen ?
Also, mach mal ein paar Bilder von der Aktion, quasi als Anleitung, und dann stellst Du sie online, dann haben wir alle was davon :-)
Meinst Du denn, das wird funktionieren ?
Ich denke, entweder der Akku ist voll oder leer, aber mit einem leeren Akku lassen sich auch keine schwarzen Bilder fotografieren - sondern gar keine. Oder ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.03.2002, 12:35 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2002, 08:58
Beiträge: 194
Wohnort: Bad Saarow
Ich erwähnte ja bereits das ich zwei Akkus habe. Das Problem mit den schwarzen Bildern tritt nur bei einem der zwei Akkus auf.

Einen Unterschied zwischen Microdrive und Flashkarten gibt es nicht dabei nicht. Der Fehler tritt bei beiden Gerätetypen auf. Ob mein kaputter Akku in einer anderen D1 diesen Fehler ebenfalls macht, weiß ich nicht. Ich habe nur eine D1. Mein anderer Akku ist nicht kaputt, aber er macht nicht mehr lange. Nach 25 Fotos ist Pumpe....Strom alle. (Deswegen will ich jetzt den Blackout-Bilder-Akku aufsägen.)

Meine Vermutung ist folgende: Die Kamera denkt der Akku ist voll und warscheinlich ist er es sogar. Die Kamera macht das durch eine simple Spannungsmessung. Das Problem ist aber das man beim Fotografieren Strom und Spannung in ausreichenden Maße haben muss. Wenn der Akku, durch den Defekt von nur einer Zelle, nicht genügen Strom liefern kann, dann kann der Verschlussvorhang nicht öffnen. Der Verschluss wird extrem viel Strom, wenn auch nur für einen Bruchteil einer Sekunde, benötigen und ist deshalb die erste Schwachstelle bei diesem Problem.

_________________
Man kann aus einem Aquarium eine Fischsuppe machen - aber aus einer Fischsuppe kein Aquarium.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.03.2002, 12:54 
Offline
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2002, 09:15
Beiträge: 17
Wohnort: A- Hainfeld
Danke vorerst mal.
Das mit der Lieferzeit bei den Akkus kenn ich, auf meinen letzten neuen Akku hab ich fast 3 Monate gewartet. Ich hab auch eine Gummikappe für den USB Anschluss bestellt (ist leider abgerissen und futsch), auf den warte ich seit Juli voriges Jahr. Ich denke, daß Ding wird mit dem Ruderboot von Japan nach Österreich geliefert. Hoffentlich ist das Boot aufgrund des Hochwassers in der Donau nicht wieder zurückgeschwemmt worden. ;-(

ligrü
Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.03.2002, 15:03 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2002, 08:58
Beiträge: 194
Wohnort: Bad Saarow
Also wenn ich 3 Monate keinen Strom habe bin ich pleite. So ein Mist - und das passiert mir obwohl ich zwei Akkus hatte.

_________________
Man kann aus einem Aquarium eine Fischsuppe machen - aber aus einer Fischsuppe kein Aquarium.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: akkukauf
BeitragVerfasst: 24.03.2002, 23:24 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber

Registriert: 11.03.2002, 22:00
Beiträge: 95
Wohnort: Gotha
also ich habe mir schon drei akkus bei www.xpress-multimedia.de gekauft und die ware immer einen tag später erhalten. hatte allerdings auch noch keine schwarzen bilder. dafür habe ich hin und wieder den fall, das die kamera ein bild speichert und speichert ... nach zwei minuten habe ich dann den akku gezogen - das bild war auch schwarz.
gruß.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Power-Pack
BeitragVerfasst: 26.03.2002, 12:49 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2002, 08:58
Beiträge: 194
Wohnort: Bad Saarow
Ich habe jetzt meinen selbstbebauten Akku fertig. Der Strom kommt jetzt aus zwei Li-Ionen Akkus (2 x 1500mA/h, je 7,2V) und die sind mit einem kurzen Kabel an die D1 angeschlossen. Als Anschluss dient mein altes Akkugehäuse. Das Aufsägen ist nicht weiter kompliziert. Man sägt einfach die Naht auf, die um das Gehäuse herrum verläuft.

Zur Nachahmung ist das nur bedingt zu empfehlen, da die zwei Li-Ionen Akkus nicht billiger sind als die EN-4 von Nikon. Ich habe das nur gemacht weil die Li-Ionen-Akkus zu meinen Bordmitteln gehören und meistens ungenutzt rumliegen.

Die Akku-Recycler aus diesem Forum scheinen eine Bezugquelle für die Spezial-Akkus und ein Punktschweißgerät zu besitzen. Das ist die vermutlich die beste Alternative zu den Neugeräten von Nikon. (Schreibt mal eure Adresse rein, wenn ihr diesen Service noch anbietet!!)

Als Provisorium wird meine Lösung erst einmal reichen (Ich warte immer noch auf den bestellten Akku!!) und im nächsten Winter kann sich dieses Power-Pack am Körper aufwärmen. Das Problem werdet Ihr ja alle kennen: Bei Winter-Temperauren bekommt man leider Strommangel.

_________________
Man kann aus einem Aquarium eine Fischsuppe machen - aber aus einer Fischsuppe kein Aquarium.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Power-Pack
BeitragVerfasst: 29.03.2002, 18:34 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 11.03.2002, 13:42
Beiträge: 39
Wohnort: Mülheim/Ruhr
Hi Leute die Lösung für Euer Akku-Problem ist mein Freund Karl, der Bursche hat es für mich ausgetüftelt, da ich lieber fotografiere als technische Probleme am Rechner oder der Kamera zu lösen. Seine refreschten Akkus gewinnen zwar keinen Schönheitspreis, allerdings sind sie technisch den original Akkus auf jeden Fall überlegen.
Die Li-ion Lösung hat er nicht in Betracht gezogen, da es keine Zellen gab, die eine adequate Standzeit aufweisen konnten. Die Li-ion sind einfach viel zu früh wieder leer. Die Zellen die Karl ausfindig gemacht hat, gehen zwar wie alle akkus auch irgendwann zur Neige, aber dann sind sie nach kurzer Erholphase nochmal kurzfristig wieder fit, bis sie endgültig aufgeladen werden müssen. Dieses Aufladen ist dann allerdings auch kürzer als bei den original Akkus, mit dem original Ladegerät. Ich leite die Akkus weiter und nehme kalle so den Empfang und Versandt ab. Normalerweise sind die Akkus in 3 Werktagen wieder beim Absender.
Für den Aufwand nimmt er 86 Euro plus Porto. Aber wegen der Nachfrage bitte kurz vorher bescheid sagen, da wir die Profis nicht lange warten lassen wollen. Interessenten bitte Mail an : nbonnemann@web.de

Gruß Bonny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.03.2002, 20:56 
Offline
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2002, 09:15
Beiträge: 17
Wohnort: A- Hainfeld
Mein Akku ist schon unterwegs zu Bonny. Ist sicher eine bessere Lösung als der Original Nikon Akku Schrott. Bin schon gespannt wie der Akku von Bonny funzt.
Wünsche Euch noch schöne Ostern!

Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Akku unterwegs...
BeitragVerfasst: 30.03.2002, 20:56 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2002, 20:25
Beiträge: 77
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Wirst es bestimmt nicht bereuen den Akku von Karl -geliftet- zu bekommen. Ich habe drei in Gebrauch und bin sehr zufrieden!
Schöne Ostern !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Akku unterwegs...
BeitragVerfasst: 01.04.2002, 11:24 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 01.04.2002, 10:51
Beiträge: 161
Wohnort: Hamburg
Ich habe noch keine D1 aber die Akkus der D1 sollten sich von NORMALEN Akkus nicht unterscheinden.
Auch wenn Nikon nicht billig ist muß das nicht heissen das die Super- Ladegeräte verkaufen. Ein gutes Ladegerät zeigt nämlich auch an wieviel Strom in den Akku geladen wurde, und hier kann man dann schon erkennen wann der Akku sein Lebensende erreicht hat!
Ein gesunder Akku hat nach ca. 150% (bezogen auf die max. mAh) seine volle Ladung. Bei mehr ist der Akku (bald) am Ende!
Und ein gutes Ladegeärt kann den Akku auch gleich entladen und wenn 2000 mAh auf dem Akku stehen und nur 1000 mAh rauskommen ist eben ein neuer Akku fällig! Empfehlen kann ich den Akku Master von Conrad (gibt es für 1 oder 4 Akkus) der kann auch die Selbstentladung messen.
Und wer seinen 2000 mAh Akku in 90 Minuten auflädt tut nur Nikon einen gefallen. Gut für den Akku ist eigendlich 1/10 des angegebenen Strom und das gibt immer eine Ladeszeit von ca. 15 Std. (die 150%). Bein NiMh kann man auch 1/3 nehmen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de