Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 21.11.2017, 02:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ab wann ist eine D1 "abgenudelt" ?
BeitragVerfasst: 14.01.2003, 00:20 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 25.11.2002, 14:01
Beiträge: 225
Wohnort: München
Hallo zusammen,

inzwischen tendiere ich in meinen "Kampf D100 vs. D1" eher zur D1.
einfach vom Preislichen her.

Jetzt habe ich ein Angebot bekommen.
20 Monate alt. Kein Blitzproblem, oder Banding etc.
Einsatz war Presse -> Indoor Portraits für eine Wirtschaftszeitung
von einer kleinen Fotoagentur.
Auslösungen geschätzt 50.000
soll ohne Ladegerät und Akku 1300 Euro kosten.

Jetzt meine Frage, was kann denn an so 'ner Kamera kaputt gehen ?
CCD-dreckig, okay (Servicevertrag bzw. Kundendienst)
Verschluß (dachte die halten so cirka 150.000)

Ich wäre Euch echt dankbar.

Viele Grüße

Tobi F.

PS: Akkus könnte ich ja auch selbst löten, und ein Ansmann-Ladegerät ist eh besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.01.2003, 11:40 
Offline
Ausgeschieden

Registriert: 03.11.2002, 18:54
Beiträge: 1357
Hi,
mit "nur" 50.000 Auslösungen sollte eigentlich noch lange nichts kaputtgehen.
Der Verschluss ist -Du schreibst es ja selbst- laut Nikon gut für 150.000 Auslösungen. Und sonst - es ist ein Profigerät, das -wie die meisten höherwertigen Nikons- nahezu für die Ewigkeit gebaut ist.
Meine alte F 3 von vor x-Jahren funktioniert heute noch.
Die D1 hat halt ein grundsätzliches Farbproblem (meist etwas gelb-grünstichige Fotos), das sich aber über Capture 3 beispielsweise oder PS problemlos in den Griff bekommen lässt. Der Weissabgleich hakt oft etwas, aber Du hast ja die Möglichkeit, manuell einzustellen und dann passts.
Ich halte das Angebot mit € 1300,-- für überaus fair und gut.
Die D1 ist klar ein Profiwerkzeug, die D100 ist für den gehobenen Consumermarkt gebaut, und da liegen schon Welten dazwischen, Du brauchst sie ja beide nur mal in die Hand zu nehmen. Mit der D1 kannst Du die sprichwörtlichen Nägel in die Wand schlagen.
Der Unterschied in der Auflösung zwischen 2,6 und 6 Mio ist natürlich erkennbar, aber bei weitem nicht so dramatisch, wie sich das aus den reinen Pixelzahlen rein rechnerisch ergeben könnte.
Wichtig ist, dass Du Dir darüber im Klaren bist, was Du damit machen willst. Für jedwede Art der Pressefotografie (Tageszeitungen etc.) ist die D1 völlig ausreichend. Wenn Du aber an grossformatige Ausdrucke denkst (grösser als A 4) oder gar Poster, dann kommt die geringere Auflösung der D 1 klar erkennbar zum Tragen.
Für in PS bearbeitete Dateien im Ausdruck-Grössenbereich
A 6, A 5 und gerade auch noch A 4 reicht die D 1 durchaus. Ich habe übrigens in Bezug auf meine D 1H, die ja auch nur 2,66 Mio Pixel hat, gute Erfahrungen mit einer Interpolation ausserhalb der von PS angebotenen Möglichkeiten gemacht. Da gibt es unter www.fredmiranda.com eine kleine PS-Aktion, die nicht bikubisch interpoliert, sondern nach einem eigenen Verfahren vorgeht und das bringt schon deutlich erkennbare Vorteile .
So lassen sich auch noch recht gute A 4 Ausdrucke erzielen, was bei rein bikubischer Interpolation schon kritisch wäre.

Achte bei der Dir angebotenen Kamera mal darauf, dass die Trageriemen-Ösen fest sitzen und ob die Belederung noch korrekt an ihrem Platz ist.
Mache zudem einige wohlüberlegte Probeschüsse unter unterschiedlichen Lichtbedingungen mit unterschiedlichen Blenden- und Zeiteneinstellungen, probiere mal die Matrix-Messung durch. Wenn alles läuft, machst Du nach meinem Dafürhalten ein gutes Geschäft, zumal der Verkäufer ja gewerblich arbeitet und nach den neuen gesetzlichen Bestimmungen Dir zwingend eine Garantie gewähren muss.
Grüsse
Günter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.01.2003, 13:57 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2002, 20:06
Beiträge: 194
Wohnort: Hirschaid
1.300 Euro halte ich für ein gutes Angebot - wen die Daten des Verkäufers stimmen.
Ich habe meine D1 für 1.800 Euro (aber plus Akku, 256er Chip & Ladegerät) verkauft - und das bei knapp unter 20.000 Auslösungen.
Daniel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.01.2003, 14:29 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 25.11.2002, 14:01
Beiträge: 225
Wohnort: München
Hallo,

danke erstmal für Eure Postings.

Ich hab jetzt Fotos von der Kamera bekommen.
Also die Belederung wurde schoneinmal erneuert, was man auch sieht.
Gerade im Griffbereich an den Kanten siehts halt nicht original aus.
Ich meine, was solls, früher oder später sieht die Kamera eben nicht
mehr aus wie neu, und ob das jetzt von mir kommt, oder von meinem
Vorbesitzer...
Am Boden sind (übliche ?) Abschürfungen sichtbar.
Auch hier der eine oder andere Kratzer am Gehäuse.
Die Tragriemenösen sehe gut aus. Keine feinen Risse, soweit ich das
sehen kann.
Allerdings weiß ich nicht wie das mit der Garantie ist, weil es ja kein Händler
ist. Außerdem stammt das Angebot aus der Schweiz.

Viele Grüße

Tobi F.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.01.2003, 16:22 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 12.03.2002, 00:29
Beiträge: 19
Wohnort: Neu-Isenburg
Hi Leute

also der Vergleich F3 zu D1 in Sachen Stabilität und Robustheit hinkt doch ziemlich, da liegen Welten dazwischen. Ich habe mit der (Ur-) D1 in Sachen Stoßsicherheit sehr schlechte Erfahrungen gemacht und die D1 sollte trotz Mg-Gehäuse eher wie ein rohes Ei behandelt werden. Habe da schon 1600 DM Lehrgeld bei Ni bezahlt.

Nägel sollten mit ihr auf gar keinen Fall eingeschlagen werden.

Nur mal so als Info

Stephan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.01.2003, 17:36 
Offline
Ausgeschieden

Registriert: 03.11.2002, 18:54
Beiträge: 1357
Hallo Stephan,
das niemand ernsthaft Nägel mit dem Ding in die Wand schlagen soll (kann), steht ja ausser Frage. Deshalb auch in meinem Posting der Hinweis auf "sprichwörtlich".
Aber dass die D 1 ein vielfach robusteres Gerät als die hier zur Diskussion stehende D 100 ist, steht doch wohl fest.
Recht hast Du natürlich, wenn Du eine F 3 als robuster bezeichnest, sie hat ja nun mal auch keinen hochsensiblen Chip.
Aber trotz des Chips bleibt die D 1 ein Handwerkszeug mit nikonüblichen Langzeitqualitäten, was man ohne Frage der D 100 nicht nachsagen kann.
Dazu sind die Laufzeiten der Kameras werksseitig schon viel zu unterschiedlich definiert.
Grüsse
Günter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.01.2003, 18:07 
Offline
Ausgeschieden

Registriert: 31.03.2002, 20:42
Beiträge: 112
Einen Traum muß ich euch leider nehmen, 150.000 Auslösungen sind kein Standard. Meine D1H brauch nach 15.000 Auslösungen einen neuen Shutter, außerhalb der Garantie wären hierfür ca €500 fällig. Gezeigt hat sich der Fehler bei Fotoserien, ca. 10 pic´s am stück und zwischendurch gab es immer wieder schwarze dateien, hören konnte man es auch, als ob sie sich verschluckt. Also besser 5 mal kontrollieren. Und der Akku aus 0901 hat mal wieder ganze sechs Monate gehalten, Garantie hierauf? Wahrscheinlich nicht!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.01.2003, 19:38 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2002, 21:25
Beiträge: 77
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Also bei meiner Ur D1 war der Verschluß nach ca. 45.000 Auslösungen hin. 150Tsd wäre wohl ein Traum. Gemerkt hat man vorher schon etwas. Nach dem Einschalten der Kamera (längere Liegezeit 1/2 Std.) hat sie beim ersten auslösen 2-3 mal mit dem Spiegel geklappert. Danach hat sie auch Bilder gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.01.2003, 20:26 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 25.11.2002, 14:01
Beiträge: 225
Wohnort: München
Hallo,

Leute Leute das hört sich aber garnicht gut an.
Ich glaube zwar nicht, daß ich in nächster Zeit 50.000 Auslösungen draufpacke (sind ja immerhin fast 1400 Filme), aber das beunruhigt
mich doch ein wenig.

Viele Grüße

Tobi F.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.01.2003, 20:27 
Offline
Ausgeschieden

Registriert: 03.11.2002, 18:54
Beiträge: 1357
Da gibt es aber offensichtlich massive Schwankungen innerhalb der Serie. Ich habe zwei unmittelbare Kollegen, die mit der D 1 arbeiten. Einer hat um die 70.000 Auslösungen ohne Probleme absolviert, der andere noch deutlich mehr, ohne dass mir hier eine genaue Zahl vorliegt.
Meine D 1 H hat ca. 30.000 Auslösungen und läuft wie am ersten Tag.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.01.2003, 20:40 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 25.11.2002, 14:01
Beiträge: 225
Wohnort: München
Hallo,

und wie kann ich nun rausbekommen, zu was für eine Sorte die mir angebotene D1 gehört ?
Läßt sich irgendwie verlässlich feststellen, wie der Zustand des Verschlusses ist ?
Findet der einen langsamen Tod oder einen plötzlichen ?
Schleichend oder auf lauten Sohlen ?!?

Gibts eigentlich außer dem Verschluß noch Teile, die an soner Digi-SLR
kaputt gehen können ? AF-Motor ? Knöpfe ?!?

Wie ist das ganze Ding zu bewerten ? 20 Monate alt, dennoch so viele Auslösungen ? Wohl alle indoor und in Ruhiger Atmosphäre (ich habe
inzwischen Beispielbilder gesehen)

Viele Grüße

Tobi F.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.01.2003, 18:14 
Offline
Ausgeschieden

Registriert: 31.03.2002, 20:42
Beiträge: 112
Mein Verschluß hat sich langsam veraschiedet. Anfangs hate ich nur teilbelichtete Dateien, dann zwischendurch ganz schwarze aber keinen Totalausfall. Aber was soll´s, bei einem gebrauchten Auto von privat mußt du auch Reparaturen einplanen. Wenn du Glück hast hält er nochmal 100.000 (wovon ich aber nicht ausgehe).
Tschüß
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.01.2003, 12:43 
ich habe ca. 140000 auslösungen auf meiner ur d1 - und den 2 verschluss drinne ( mit dem originalen den 3ten) - seit ich eine d1x habe liegt das teil nur rum aber ich kann sie nicht verkaufen - weil sie ist einfach fertig - aber geht noch !

und der vergleich f3 vs. d1 passt finde ich nicht - die d1 ist eine computercam und die f3 ein dinosaurier - technisch gesehn :-)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.01.2003, 19:20 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 25.11.2002, 14:01
Beiträge: 225
Wohnort: München
Hallo Andre,

und wie äußert sich das "fertig sein" Deiner D1.
Nämen wir an, Du würdest sie verkaufen, in welcher Preislage wäre Sie dann ?
Wie würdest Du das mir vorliegende Angebot (50.000 Shots, 1300 Euro, 20 Monate alt, ohne Akku, ohne Ladegerät) bewerten ?

Viele Grüße

Tobi F.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.01.2003, 21:52 
ich habe meine fast 3 jahre beruflich genutzt und mit ihr einiges durchgeklickt - verkaufen will ich sie nicht - nach dem ich den letzten verschluss habe einbauen lassen habe ich sie kaum noch benutzt - ich nehme sie als backup cam falls meine x mal abkackt - mein alptraum :-)

so wert mässig liegst du doch bei 1300mücken genau richtig - was ist dein problem ? das ist kleines geld für so eine cam - damit kann man schon noch kohle machen ! mein rat - kaufen !


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de