Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 15:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.05.2002, 18:54 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2002, 17:56
Beiträge: 2143
Wohnort: Riegelsberg
Meine Kamera: 1DMIII, Hassi 501CM
Morschn...

Mhh, ich war gestern inner alternative Disco und hab 4Lyn geknipsert (sagt bestimmt keinem was). Egal !
Auf jeden Fall war ich mittnem 14er SIGMA bewaffnet, weil ich mir schon dachte, dass alles seeehr eng sein wird. Nen Kollege war mit dem 35-80 am Start. Naja, wie soll ich sagen, irgendwie hat mir das 14-100 gefehlt *gg* Nee echt, ich hab nich die Kohlen mir andauernd ne neue Brennweite zu kaufen, aber hätte mal ne Frage an die Profis:

18-35 Nikkor , 17-35 SIGMA oder 15-30 SIGMA ?!


Dank für die Tipss..

greetz aus dem Saarland
Carloz

_________________
Wieso ist 'Abkürzung' so ein langes Wort ?!
_Meine Galerie_


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.05.2002, 22:50 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2002, 20:06
Beiträge: 194
Wohnort: Hirschaid
Also, um ein kleines Arsenal an Objektiven wirst Du bei Konzertfotografie nicht drum herumkommen. Wenn ich Konzerte mache in kleinen Clubs habe ich an meiner D1 immer dabei: Nikkore: AFS18-35 2.8 / AF 50 1.8 / AF 85 1,8 / Sigma: 28-70 2,8. Sind es größere Hallen mit größeren Bühnen, kommt auch noch das HSM 80-200 2,8 in die Tasche, bei OpenAirs auch noch der 1,4 Konverter. Nur mein 2,8 300er bleibt bei Konzerten immer daheim, das ist nur für die seltenen Fälle, wenn ich 90 Minuten beim Fußball bei einem Spiel bin...

Es ist meist so, der Weitwiklen ist für den Komplettüberblick über Bühne oder von unten den Künstler in seiner ganzen Größe. Willst Du aber bsp. Sängers Gesicht & nur mit Mikro, brauchst Du halt was längeres. Mein liebling ist bei Clubgigs dann das 85/1,8, weil Du gerade wenn es dunkel ist noch eine Blende mehr hast & es mit der D1 zu einem super 127,5er wird. Damit mache ich eigentlich die meisten Bilder. & für den Drummer einer Band - falls fotopassabel - ebenfalls das 85er oder das 80-200 Tele.

Von der Qualität kann ich im Weitwinkelbereich das AFS 18-35 sehr empfehlen, ist halt irre teuer...

Ach ja, 4lyn sind mir durchaus ein Begriff, bis auf das Lied "Lyn" halte ich sie aber für Abguckkaspers... sorry. Meine Meinung.

Grüße, Daniel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.05.2002, 22:58 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2002, 17:56
Beiträge: 2143
Wohnort: Riegelsberg
Meine Kamera: 1DMIII, Hassi 501CM
Du meinst sicher AF-S 17-35mm nehm ich an ?
Mir ist durchaus klar, welche Brennweite ich nehmen muß, aber ich denke, noch eine Brennweite un dann is ma gut. Also vorerst ;-)

Aber mit den Festbrennweiten da hast du recht. Müsste man auch mal in Erwägung ziehen...

naja, ich laß mir das ma durchn Geldboidel gehn *gg*

Danke für deine Tipps.

greetz aus dem Saarland
Carloz

P.S.: Gut, dass die auf Ihrer Tour Ohrstöpsel verteilen. Ich wollt zuerst keine *gg*

_________________
Wieso ist 'Abkürzung' so ein langes Wort ?!
_Meine Galerie_


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.05.2002, 16:23 
Offline

Registriert: 09.05.2002, 11:17
Beiträge: 5
Wohnort: Steinenbronn
Hi Leutz,

also mit meinem Sigma 17-35mm bin ich auch sehr zufrieden. Ist zwar nicht ganz so lichtstark, aber für die meisten Zwecke reicht es vollkommen aus. Konzertbilder machen ist eigentlich immer recht witzig, besonders wenn man die Musiker kennt und vor dem Auftritt - spätestens aber nach dem Gig - mit ihnen schon mal ein Bierchen getrunken hat. Der "Fun"-Faktor auf der Bühne ist dann bei den Musikern umso größer, denn sie wissen, da steht auch nur einer neben ihnen, der seinen Job macht.

Am liebsten rücke ich ihnen mit einem 50/1,8er auf den Leib, von weiter weg mit nem 85/1,8er Nikkor oder mit dem 70-200/2,8 HSM.

Bin daher selbst natürlich auch am überlegen, ob sich ein lichtstarkes WW lohnt - und wie sich ein Fisheye an der D1 verhält. Hat dabei vielleicht jemand Erfahrungen gesammelt?

Grüße aus dem "Wittelsbacher Land",

Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.05.2002, 17:42 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 22.03.2002, 08:20
Beiträge: 358
Wohnort: Hamburg
Meine Kamera: D3, D2h, D70, D700
Hi Ihr!

Ich kann beim Thema Konzertfotografie nur meine Erfahrungen schildern. Mit dabei (an der D1) das Sigma 17-35 (wegen des Preises, die Qualität ist am Rand bei offener Blende oft nicht so prall, aber kostet halt die Hälfe des Nikons), das Tamron 28-70 2,6-2,6 und das 80-200 2,8 von Nikon. Was ich noch mehr als Objektive und Kameras dabei habe sind EARPLUGS!!!! Die Security habe ich damit auch schön öfters versorgt, so macht man sich Freunde. Da wird man manchmal doch irgendwo reingelassen, was sonst nicht möglich / erlaubt? ist :D .

Gruß aus HH !

Ralf

Ach ja, was ich dabei abgelichtet habe kann man auf www.picture-hunter.de sehen. Leider ist die Website nicht mehr so aktuell, aber was soll man machen, wenn man alle Hände voll arbeit, oder doch Kamera hat?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.05.2002, 06:42 
Hallo,

Hände weg von den Sigmas. Versuche irgendwie an das
Nikon 17-35 mm heranzukommen. Dieses Objektiv
ist besser als alles andere in diesem brennweitenbereich
erhältliche. Zweite Wahl: Nikon 18-35 mm, wenn du auf
die Lichtstärke verzichten kannst. Übrigens: 17 mm
als Anfangsbrennweite sind besser als 18 mm - deutlich.

Grüße
Achim


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.05.2002, 11:12 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2002, 09:58
Beiträge: 194
Wohnort: Bad Saarow
Hände weg von Nikon :O)

Im Ernst: Viele Objektive von Nikon sind nicht besser als die Zwillinge von Sigma. Dagegen sind die Kosten oft nur die Hälfte.

Neulich habe ich einen Testbericht gelesen und das Nikon 80-200mm wurde schlechter bewertet als das 70-200mm von Sigma (beide 1:2,8). Für den Test wurde die Bildqualität messtechnisch erfasst. Wenn das Sigma besser, leichter und billiger ist - warum dann Nikon kaufen?

Wer zuviel Geld hat oder nur eine halbe Tasche Objektive benötigt, kann ja weiterhin an den Nikon-Mythos glauben.

(Anmerkung: Das Nikon 17-35/1:2,8 ist wirklich gut.)

_________________
Man kann aus einem Aquarium eine Fischsuppe machen - aber aus einer Fischsuppe kein Aquarium.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.05.2002, 12:06 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 11.03.2002, 00:39
Beiträge: 111
Wohnort: 45219 Essen
Habe das Sigma 70-200 HSM gehabt. Abbildungsqualität subjektiv: Erste Klasse.
Trotzdem habe ich es verkauft und mir schweren Herzens das 80-200 AFS zugelegt, weil ich die Brennweite für schnellen Hallensport brauche.
Hier schneidet das Sigma deutlich schlechter ab: Der Autofokus steigt bei schwachen Lichtverhältnissen aus und ist erheblich langsamer als der bei der Nikon-Optik - 30% mehr Treffer waren für mich ein Argument.
Wer allerdings auf den extrem schnellen AF verzichten kann (z.B. bei Konzerten), ist mit dem Sigma bestens bedient.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de