Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 25.11.2017, 03:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14.05.2007, 01:30 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber

Registriert: 14.09.2003, 00:52
Beiträge: 51
Wohnort: Mannheim
Hallo Forenten,

o.k., nun folgt eine undankbare Frage, würde mich aber freuen wenn Ihr mir mit Eurer Erfahrung weiterhelfen könntet.
Meine Frau hat Ihre Leidenschaft für´s Fotografieren wieder entdeckt und war auf einem Nikon Workshop -- Resultat:

1. ich bekommen meine D200 mit 18-200VR so schnell nicht mehr zu greifen....
2. Urlaub in USA Nationalparks steht bevor.....
3. Auf dem Workshop wurde anscheinend von verschiedenen Leuten angedeutet, dass das 18-200VR die D200 nicht ausreizen würde und man können sich ja mal Gedanken um ein 17-55 machen.....

ALSO: Weitere D200 und Objektiv steht an - nur welches?

Wir sind ambitionierte Hobbyfotografen und bei einem Hobby das man gerne macht ist man bereit auch Geld auszugeben, d.h. bei uns muss sich ein Invest nur gegen Spass rechnen und nicht gegen Bargeld -- aber unser Fenster ist nicht so gross, dass wir unser Geld durchs Fenster hinauswerfen müssen.

Frage:
Wie groß ist der Unterschied 18-200 und 17-55 in der Realität, d.h auf dem Monitor, bzw. bei ausbelichteten Bildern?
Und es interessiert im Moment nur der Bereich von 17/18 - 55, dass der Rest fehlt ist klar, genauso klar wie dass ich mir kein 70-200 kaufen werde. Wobei ich aufgrund meiner Art zu fotografieren nicht glaube, dass ich den Bereich ab 70 oft vermissen werde.
Was seht Ihr für Unterschiede, d.h.:
- seht Ihr ob ein Bild mit dem 18-200 oder mit dem 17-55 aufgenommen wurde?
- kann man die Unterschiede mittels Bildbearbeitung wieder wett machen?
- Bei den meisten von Euch ist die Fotografie der Job, und da gehört Repräsentieren logischer Weise auch dazu - aber was würdet Ihr in meiner Situation tun?

Ihr seht, ich weiss nicht was ich will/tun soll -- also treibt mich zu einer Entscheidung.

Grüße und mal wieder vielen Dank für Euren Input.

Tobias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.05.2007, 05:30 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 13.05.2006, 09:37
Beiträge: 603
Wohnort: Düsseldorf
Meine Kamera: D3X, D3, D300, E-P2
Hi!

Zuerst einmal ist das 17-55 eine extrem representante Linse. Aber davon einmal abgesehen:
Ein Unterschied ist durchaus zu sehen, da besonders das 17-55 meiner Meinung nach zu einer der besten Linsen gehört, die Nikon in letzter Zeit gebaut hat. Allerdings wird dir diese Linse nur dann einen Vorteil verschaffen, wenn du dich in fotgrafische Grenzbereiche vorwagst. Soll heißen: Bei vollkommen geöffneter Blende hast du a) mehr Licht durch die höhere Lichtstärke und b) gleichzeitig mehr Schärfe, besonders im Randbereich.
Abgeblendet, z. B. für Landschaftsaufnahmen wird sich der Unterschied warscheinlich in Grenzen halten.

Dafür musst da dann aber auf den VR verzichten und hast einen schweren, großen Klotz in der Kamera-Tasche...

Meine Anregung zu deinem "Problem", basierend auf meiner persönlichen Meinung:
1) Je nach fotografischen Thema solltest du mal über ein 50er 1,4/1,8 nachdenken. Die Linse kostet nicht viel Geld, macht aber verteufelt scharfe Fotos. Für Portraits ist das 50er optimal und manchmal hat es auch seinen Reiz, mit einer Festbrennweite zu fotografieren. Man muss sich halt mal bewegen, anstelle eines Drehs am Zoom-Ring...
2) Wenn deine Frau ihr/dein Hobby weiterhin beibehalten möchte, solltest du vielleicht eine zweite Kamera anschaffen. Die D50 gibt es mittlerweile recht günstig. Die D40 ist auch eine Alternative, allerdings bist du bei den Objektiven durch den fehlenden AF-Motor natürlich etwas eingeschränkt.
Eine entsprechende Kombi wäre dann die D40 mit dem AF-S 18-200 und die D200 mit einer neuen, besseren Linse.

Gruß, Mike

_________________
"It´s no matter of Available Light, but of Available Darkness...!!!"

Bjørn Røslett über die Nikon D3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 09:21 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2002, 13:27
Beiträge: 1483
Wohnort: Bremen
Meine Kamera: Nikon D300
Hallo Tobias,

ich schließe mich Mike zu 100 Prozent an. Zumal du ja auch klar sagst, du bist zwar höchst ambitioniert, musst aber von der Qualität nicht leben. Daher würde ich an deiner Stelle eher zum 18-200 tendieren und das gesparte Geld eher nutzen, um weitere Linsen für spezielle Bereiche zu erstehen. Probier mal ein Fisheye oder ein Makro aus...

Viele Grüße

Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 09:47 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 14.08.2002, 11:31
Beiträge: 866
Meine Kamera: Nikon D2
Ich habe die Kombination 18-55 DX II + 55-200 VR als kompakte Reisealternative zum 18-200 VR gewählt.

Beide zusammen sind unterm Strich 20 Gramm leichter, locker 300 Euro günstiger und obendrein optisch besser. Mit einem Achromaten gibt das 55-200 sogar ein recht brauchbares VR-Telemakro ab. Was will man mehr?

_________________
Wirklich ist weder das Erkennende noch das zu Erkennende, sondern erst das Erkannte.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 09:54 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 14.08.2002, 11:31
Beiträge: 866
Meine Kamera: Nikon D2
Tobias hat geschrieben:
- seht Ihr ob ein Bild mit dem 18-200 oder mit dem 17-55 aufgenommen wurde?

Bei (zu) wenig Licht auf jeden Fall.

Tobias hat geschrieben:
- kann man die Unterschiede mittels Bildbearbeitung wieder wett machen?

Verwackelt ist verwackelt, da hilft auch keine EBV. Verzeichnungs- und CA-Korrektur würde ungeachtet dessen nochmals Leistung kosten.

Tobias hat geschrieben:
- Bei den meisten von Euch ist die Fotografie der Job, und da gehört Repräsentieren logischer Weise auch dazu - aber was würdet Ihr in meiner Situation tun?

Für den Job kenne ich nur die Kombi 17-55 DX + 70-200 VR. Fürs Vergnügen setze ich allerdings auf zuvor genannte.

_________________
Wirklich ist weder das Erkennende noch das zu Erkennende, sondern erst das Erkannte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 10:47 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2003, 13:19
Beiträge: 116
Wohnort: Tübingen
... bin mit der Kombi D200 und VR18-200 voll zufrieden. Ich lasse meine anderen (17-55 & 70-200) immer öfter zuhause, wenn es in den Urlaub, zum Wandern etc. geht.

Und mich stört dabei weniger das Gewicht sondern die Umschrauberei.
Deshalb käme auch die Variante 18-55 und 55-200 nicht in Betracht.

Und "Makro"-tauglich ist das 18-200 auch.

Grüße, Stephan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 10:55 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 18.04.2003, 19:33
Beiträge: 893
Wohnort: Kerpen
Meine Kamera: D3 D700 D7000 P5000
Gar keine Frage: das 18-200 würde ich in Deinem Fall den Vorzug geben. Auch wenn das 17-55 besser (ich liebe es) ist. Das gesparte Geld würde ich dann für Festbrennweiten ausgeben. Lange Zeit habe ich nur mit Zoom-Linsen fotografiert. Seit einiger Zeit habe ich eine berechtigte Vorliebe für Festbrennweiten. Hat auch den Vorteil meinen Bewegungsmangel zu kompensieren. :-)
LG
Harry

_________________
In jedem neuen Risiko steckt auch eine neue Chance.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 11:10 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 14.08.2002, 11:31
Beiträge: 866
Meine Kamera: Nikon D2
stephank hat geschrieben:
Und "Makro"-tauglich ist das 18-200 auch.


Ja wirklich, oder nur auf dem Papier?

_________________
Wirklich ist weder das Erkennende noch das zu Erkennende, sondern erst das Erkannte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 13:07 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2003, 13:19
Beiträge: 116
Wohnort: Tübingen
Zitat:
stephank hat Folgendes geschrieben:
Und "Makro"-tauglich ist das 18-200 auch.


Ja wirklich, oder nur auf dem Papier?


Habe mal ein Bild in die Galerie eingefügt (Titel: VR 18-200).

Die "Makro"-Tauglichkeit ist natürlich subjektiv... mir reicht das.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 13:48 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 14.08.2002, 11:31
Beiträge: 866
Meine Kamera: Nikon D2
Danke, aber ein Maßstab von 1:4.5 und einer Nahdistanz von 50cm, was unterm Strich einer verbleibenden Brennweite von 74mm entspricht, da kommt man schnell ans Ende der Fahnenstange.

Einen etwas besseren Maßstab von 1:4.2 erreicht das 55-200 VR bei 110cm, was einer rechnersichen (Rest-)Brenneite von 171mm entspricht. Mit +1.5 dpt davor und einem freien Arbeitsabstand von 34cm ergibt sich ein Maßstab von etwa 1:1.5 wie hier zu sehen:

Bild


und mit +3 dpt AML vom 90er Sigma Makro gehts dann durch die Schallmauer von 1:1.

_________________
Wirklich ist weder das Erkennende noch das zu Erkennende, sondern erst das Erkannte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 14:04 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2003, 13:19
Beiträge: 116
Wohnort: Tübingen
.. hast gewonnen ;-))) bin echt beeindruckt!

Trotzdem bleibe ich dabei... das 18-200 ist ein tolles Allroundobjektiv.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 14:39 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 14.08.2002, 11:31
Beiträge: 866
Meine Kamera: Nikon D2
Kein Thema. Zumindest geht es ohne Objektivwechsel. Bleibt nur noch zu hoffen, dass sich der Staub nicht auf anderen Wegen einschleicht ;-)

_________________
Wirklich ist weder das Erkennende noch das zu Erkennende, sondern erst das Erkannte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 19:36 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2005, 16:23
Beiträge: 116
Wohnort: B-1410 Waterloo
Ich habe auch das 18-200 VR als Reisezoom und die Kombi 17-55 & 70-200 falls ich mal wieder meine Schultern und den Rücken trainieren möchte. Da ich das 18-200 dann zumeist für Familie und das Drumherum im Urlaub einsetze sind die Ergebnisse auch ausreichend. Zudem muß ich mich nicht alle paar Minuten nach Langfingern umschauen.

Zu einem richtigen Vergleich der Objektive hat mir bisher die Zeit gefehlt.

Gruß
Wickie

_________________
Mancher schießt ins Blaue und trifft ins Schwarze.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.05.2007, 15:48 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber

Registriert: 14.09.2003, 00:52
Beiträge: 51
Wohnort: Mannheim
Hallo,

vielen Dank vorab für Eure Meinungen.

Bin mir jedoch immer noch nicht 100%ig sicher was ich machen soll.....warum auch immer.

Denn im Grunde lese ich aus Euren Antworten als konsens, dass das 18-200 die "bessere/sinnvollere" Wahl wäre.
Ich habe ja auch das 18-200 und bin damit sehr zufrieden -- hatte halt nie eine bessere Zoom-Optik auf der Kamera gehabt.

Aber vielleicht fällt meine Wahl ja wirklich wieder auf ein weiteres 18-200 und dazu vielleicht noch ein 10-20 anstatt dem 17-55......

Als Makro habe ich das Tokina 100 Pro was ich sehr empfehlen kann -- aber auch wiederum nur unter der Limitierung, dass ich das Nikon 105VR nicht kenne......

Viele Grüße und danke für Eure Antworten
Tobias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2008, 11:51 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 18.04.2003, 19:33
Beiträge: 893
Wohnort: Kerpen
Meine Kamera: D3 D700 D7000 P5000
So, ich habe gestern erstmals das 18-200 VR (an D2X) testen können. Da ich z. Zt. mit dem Dreigestirn viel in Hallen (Bühne) unterwegs bin und keinen Bock hatte jedesmal 2-3 dicke Linsen mitnehmen zu müssen, erwartete ich vieles von dieser Linse hinsichtlich Komfort und Einsetzbarkeit. Fazit vorweg: ich habe das Objektiv heute wieder zurückgegeben und bleibe bei meinen dicken Linsen.
Gründe:
Bei der Druchsicht der EXIF´s fiel mir auf, daß der häufig benutzte Brennweitenbereich zwischen 18 und 60 lag. Da reicht mein 17-55, welches bei 55 mm mit F2.8 öffnet, während das 18-200 bei F4 oder liegt. Die dadurch verlängerte Belichtungszeit wirkt sich bei dem "Gehopse" auf der Bühne natürlich nachteiliger aus. Hier also kein Vorteil, eher Nachteil. Der Ausschuß mit dem 18-200 war meiner Meinung eher etwas höher als bei der üblichen Vorgehensweise, bei gleichen Aufnahmebedingungen (gleiche Bühne und Licht)
Der AF-S erschien mir zumindest subjektiv schwergängig. Die Schärfetrefferquote war nicht besser, eher etwas schlechter. Kann das aber auch an mir liegen. Bei den schwierigen Licthverhältnisse neigt die Kamera dazu eher auf hellere Bereich zu fokussieren, wenn sie zu nah am Motiv liegen. Das gleiche "Problem" habe ich auch mit anderen Objektiven. Da warte ich auf die D3. Die soll das ja besser können.
Zoomring und Entfernungsring sind zum häufig benutzten 17-55 umgekehrt angeordnet. Anfangs sehr lästig.
Die Bildquali geht i. O. Bei den Lichtverhältnissen fällt die Vigenettierung kaum auf. Aufnahmen im Studio zeigten sehr deutliche Unterschiede auf.
Die 200mm waren auch auf der Bühne, trotz F5.6 einsetzbar, dank VR, aber ich mußte mit dem Abdrücken warten, bis das Motiv kurz innehielt (Tanzgruppen).
Manchmal hilfreich empfand ich den VR im WW Bereich. Das fehlt dem 17-55.
Auch meine Überlegung das 18-200 VR als Reiseobjektiv zu nutzen, habe ich nach diesen Erfahrungen verworfen. Schlußfazit: Das Objektiv leistet erstaunliches, gemessen am Preis (627 Euro, Amazon). Es ist ein sehr gutes Allroundobjektiv zu einem attraktiven Preis und ist nicht ohne Grund ein Megaseller.
Jedoch reicht mir persönlich diese Leistung nicht aus, da ich bessere opt. Leistungen und Belichtungsmöglichkeiten (große offene Blende) gewöhnt bin. Daher schleppe ich doch lieber zwei dicke Linsen mit mir herum. Es ist wie im Motorenbau. Nichts geht über mehr Hubraum. Und mehr Hubraum kost´auch mehr Sprit. :-)

Gruß
Harry

_________________
In jedem neuen Risiko steckt auch eine neue Chance.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de