Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 24.11.2017, 12:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 02.04.2008, 17:29 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 12.03.2002, 09:10
Beiträge: 202
Wohnort: Bozen, Italien
Hallo an alle,

muss mal schnell meinen Frust loswerden! Im Dezember 2007 zusammen mit der D3 das eigentlich geniale 14-24/2,8 gekauft und von Beginn an begeistert gewesen. Auf meinem Schreibtisch lag dann immer diese Erinnerungsnotiz, dass ich das neue Objektiv bei meiner Versicherung in die Ausrüstungsliste aufnehmen lassen müsste, aber wie es halt so ist, täglich nur gedacht, das mache ich schon morgen oder nächste Woche.

Dann bei einer Auftragsarbeit Aufnahmen von einem Flachdach aus und beim Objektivwechsel ist mir das 14-24er aus ca. 60 cm Höhe auf den Boden (Dachpappe) gefallen, mit aufgesetztem vorderem Objektivdeckel. Zunächst Riesenschreck, aber dann Erleichterung, weil keine sichtbare Beschädigung erkennbar. Nur der Zoomring drehte sich in einer bestimmten Position etwas schwergängiger. Auftrag zu Ende fotografiert und dann später die böse Überraschung: die Aufnahmen waren zwar scharf, aber in den Bildecken unscharfe Bereiche!

Mit Nikon München telefoniert, angeblich kein Problem, im Falle eines Supergaus angeblich maximale Reparaturkosten von 400 Euro. Also gut, Objektiv abgeschickt am 26.03., heute kam der Kostenvoranschlag: Reparatur und Rückversand kosten 938 Euro plus Mehrwertsteuer!!!
Fazit: Es lohnt sich für mich nicht mehr, das Objektiv reparieren zu lassen, habe bereits ein neues bestellt. Auf die Reparatut gibt es nämlich nur 1 Jahr Gewährleistung und es ist dann eben immer ein repariertes Objektiv. Das alte kann ich nun als Briefbeschwerer nutzen.

Was mir zu denken gibt, ist die Tatsache, dass ein solches ausgewiesenes Profiobjektiv in dieser Preisklasse nach einem scheinbar harmlosen Sturz aus 60cm Höhe auf Dachpappe praktisch zerstört ist. Das wäre mit den alten Nikkoren vermutlich nicht passiert.

Frustrierte Grüße,
Ludwig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.04.2008, 18:30 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2003, 10:06
Beiträge: 767
Wohnort: Karlsruhe-Linkenheim
Meine Kamera: D800, D3X, Df, M9
Hallo, Ludwig,

erst mal meine ehrliche Anteilnahme an dem herben Vorfall! Ist natürlich immer bitter, wenn einem sowas passiert. Ich will aber hier eine Lanze für Nikon brechen und behaupten, dass so etwas immer passieren kann, auch mit älteren AF-Nikkoren. Ausgenommen vielleicht (teilweise) die manuell-fokussierten Vollmetall-Nikkore von vor 30 Jahren. Es kommt auch immer darauf an, in welchem Winkel die Linse auftrifft. Wenn´s ungünstig läuft, haben nicht mal massiv konstruierte Leica-Linsen eine Chance (hatte ich vor langer Zeit selbst mal!) Ein wichtiger Punkt ist aber, dass gerade das 14-24er ein im Verhältnis zur Baugröße ein sehr schweres Objektiv ist, was an der sehr voluminösen und umfangreichen Linsenkonstruktion liegt. Sieht man ja alleine schon an der extremen Frontlinse. Das Gewichtsverhältnis ist insofern ungünstig, da man natürlich immer versucht ist, so ein Objektiv nicht durch massive Fassungen noch schwerer zu machen, als es zwangsläufig durch die aufwändige Linsenkonstruktion schon ist. Und so kommt es, dass so eine Fassung recht viel Gewicht verarbeiten muss, was bei unsanfter Behandlung natürlich schneller zur Dejustierung oder gar Zerstörung führt. Natürlich ist es dann übel, wenn die Stundenlöhne im Reparaturbereich die Sache so hochtreiben, dass man selbst bei so hochpreisigen Produkten besser neu kauft. Aber das ist auch bei anderen Herstellern kein bischen anders, möchte ich behaupten...

Viele Grüße vom Tom

_________________
http://www.DieBergerDesigner.de
http://www.seele-zeigen.de
http://www.nps.nikon.de/de/04_01_01_fot ... _id=667801


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2008, 03:37 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 12.03.2002, 09:10
Beiträge: 202
Wohnort: Bozen, Italien
Hallo Tom,

danke für die Anteilnahme! Du hast natürlich Recht, dass sowas immer passieren kann, auch bei älteren Geräten. Ich habe es schließlich vor Jahren auch geschafft, meine F4E durch ein ähnliches Missgeschick ziemlich zu zerstören (Stativ mit Cam auf Betonboden umgekippt, Gehäuse gespalten, war auch teuer, aber wenigstens durch Versicherung gedeckt) und mit der konnte man auch Nägel in die Wand schlagen :-)
Aber wenn man persönlich betroffen ist, sieht man das eben nicht immer gleich so sachlich...
Jetzt versuche ich einfach, mich auf mein zweites nagelneues 14-24er innerhalb von 4 Monaten zu freuen ;-)

Gruß, Ludwig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2008, 08:58 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 18.04.2003, 19:33
Beiträge: 893
Wohnort: Kerpen
Meine Kamera: D3 D700 D7000 P5000
Hallo Ludwig,

auch meine Anteilnahme. Man könnte sich in solchen Momenten selbst in den ... beissen.
Mit meinem ersten VR-Zoom 80-400 habe ich auch so ein Meisterstück gelandet. Die Rep.kosten waren fast gleich Deiner Kosten bzw. Deines Kostenvoranschlages. Damals habe ich meinen Fotorucksack voM Sofa nehmen wollen, direkt auf die Schulter und dabei übersehen, daß der Rucksack noch geöffnet war. Das darin liegende 80-400 flog in hohem Bogen aus dem Rucksack und landet unsanft auf Holzparkett. Es ging gar nichts mehr! Gläser waren zwar okay, aber die Mechanik war hin. Irgendwie war da etwas lockerer als sonst. :-) Aua. Seitdem kontrolliere ich den Fotorucksack zweimal bevor ich ihn aufnehme.

Gruß
Harry

_________________
In jedem neuen Risiko steckt auch eine neue Chance.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2008, 09:33 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 15.07.2002, 09:24
Beiträge: 875
Wohnort: Stuttgart
Meine Kamera: D4, D3200, iPhone5
Versicherungstechnisch könnte mir so etwas nicht passieren:

Bei http://www.matthiessen.com habe ich mein Kameraversicherung,
muss aber nur eine Summe angeben, ...nicht die einzelnen Gerätschaften.


Andy

_________________
VISUM Images ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2008, 10:26 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2003, 20:06
Beiträge: 1336
Wohnort: 57518 Betzdorf/Westerwald
Meine Kamera: alles von Nikon
[quote="Andy Stuttgart"]Versicherungstechnisch könnte mir so etwas nicht passieren:

Bei [url]www.matthiessen.com[/url] habe ich mein Kameraversicherung,
muss aber nur eine Summe angeben, ...nicht die einzelnen Gerätschaften.


Andy[/quote]

Klingt gut. Nur, wie ist es im Fall des Falles???? Zahlt die Versicherung auch ohne Probleme oder geht das im Schadensfall erst richtig los? Kannst Du dazu was sagen? Danke. Gruß Ingo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2008, 10:45 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 18.04.2003, 19:33
Beiträge: 893
Wohnort: Kerpen
Meine Kamera: D3 D700 D7000 P5000
Solange kein Schaden eintritt sind alle zufrieden - der Versicherungsnehmer und der Versicherungsgeber. :-)
Gruß
Harry

_________________
In jedem neuen Risiko steckt auch eine neue Chance.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2008, 10:51 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 15.07.2002, 09:24
Beiträge: 875
Wohnort: Stuttgart
Meine Kamera: D4, D3200, iPhone5
Trotz Selbstbeteilingung wurde mir schon einmal die Rep-Kosten für einen durchgebrannten SB-800 komplett ersetzt ....


Andy

_________________
VISUM Images ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.07.2008, 18:31 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2002, 11:24
Beiträge: 2946
Wohnort: Zweibrücken
Andy Stuttgart hat geschrieben:
Trotz Selbstbeteilingung wurde mir schon einmal die Rep-Kosten für einen durchgebrannten SB-800 komplett ersetzt ....


Andy


Ich bin bei der Alten Leipziger über Aktivas versichert, da geht es auch nach Summe, die man aufteilen kann in stationär und mobil (verschiedene Beitragsstufen), und bei Profis Berufsfotografen) entfällt die SB. Außerdem gewährt die Alte Leipziger Rabatt für schadenfreie Jahre - wie bei der Autoversicherung.

Ich hatte allerdings zum Glück noch keinen Schadensfall, kann also nichts über das Handling im Fall der Fälle sagen.

Gruß

Mario

_________________
luck favors the prepared


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.07.2008, 06:45 
Offline
Aktiver Schreiber
Aktiver Schreiber
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2003, 13:42
Beiträge: 71
Wohnort: Nordhorn
Hi Mario, hi Webdigitaler,
"Ich bin bei der Alten Leipziger über Aktivas versichert" schreibt Mario und ich muss sagen: Ich Gott sei Dank auch.
Bei einem unglücklichen Sturz mit anschließendem Krankenhausaufenthalt incl. Operation musste ich der Versicherung einen Schaden mitteilen, der innerhalb kürzester Zeit zu meiner 100%igen Zufriedenheit ohne Wenn und Aber abgewickelt wurde. Der Aktivas/Alte Leipziger dafür auch auf diesem Weg meinen allerherzlichsten Dank. Dank gebührt auch dem NPS Düsseldorf, der zumindest zwei Gerätschaften innerhalb von zwei Tagen repariert hat während leider eine gerade erst gekaufte D3 nicht mehr zu reparieren war.
Gruß
Franz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.10.2008, 13:37 
Offline

Registriert: 19.10.2007, 15:40
Beiträge: 3
Wohnort: Mehring/Öd
hallo Ludwig,

deinen Frust kann ich nachvollziehen ,
im Urlaub bin ich mit der D3 /14-24er , gestolpert und mit voller Wucht seitlich gegen einen Felsen geknallt.
Ergebniss: blaue Flecken und die Gegenlichtblende vom 14-24er brach ab, aber die Frontlinse blieb kratzfrei.
Der Kostenvoranschlag belief sich auf knapp 1000 Euro ! Bis auf die Linsen wurde so ziemlich alles ausgetauscht. Leider hab ich keine Versicherung.

schönen Gruß

harry


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.10.2008, 07:59 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2004, 14:33
Beiträge: 310
Wohnort: Nähe Augsburg
Hallo Zusammen,

das mit der Empfindlichkeit des 14-24 scheint wohl konstruktiv bedingt zu sein.

Die - für die gebotene Lichtstärke und den Bildwinkel - unstrittig erforderliche große Frontlinse ist in einem relativ kleinen Tubus untergebracht. Anders ausgedrückt: Da alle (alle = wir Fotografen) trotz der Leistungsdaten ein möglichst kompaktes und leichtes Objektiv wollen (auch verständlich), ist der Tubus hinter der Linse gleich wieder nach innen gezogen und im Durchmesser reduziert. In diesem engeren Bereich ist aber auch die Führung mit drei Messing/Kunststoffröll'chen untergebracht.

Wenn das Ding seitlich einen Schlag bekommt, drücken sich einerseits die Messingrollen in den Tubus, was zu einer "Raststelle" beim Zoomen führt. Andererseits wird der Tubus mit der Frontlinse im Führungsbereich verbogen. Und zwar konstruktiv bedingt so, daß mindestens eine der Rollen irgendwo klemmt.

Dazu kommt, um Zerstörungen bei den geschilderten Fällen zu vermeiden, daß die hinterste Linsengruppe nicht direkt mit einem Gewinde eingeschraubt sondern flach angeflanscht ist. Das bedeutet, daß sie bei seitlichem Stoß ihre angestammte Position verlässt und (wegen der Dezentrierung) kein vernünftiges Bild mehr möglich ist.

Fazit: Da einerseits das Richten des Tubus nur in wenigen Fällen überhaupt möglich wäre und ausserdem sehr aufwendig ist (im Prinzip unbezahlbar ...) und andererseits Nikon auch Garantie auf die Reparatur und somit die Funktion geben muß, wird eben der komplette Tubus getauscht. Da dazu jedoch das ganze Ding zerlegt und justiert werden muß, kommt ein erklecklich Sümm'chen zusammen.

Für den "Normalbetrieb" ist das Objektiv aber sicher stabil genug und es ließe sich auch nur unempfindlicher ausführen, wenn wir einige hundert Gramm mehr in der Fototasche zu tragen bereit wären. Ob es aber deshalb Stöße und Schläge extremer Art besser aushielte bleibt dennoch fraglich ... "Panzer" wollen wir ja auch keinen haben.

Beste Grüße

Rainer


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de