Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 24.11.2017, 01:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 18.11.2003, 09:25 
Hallo Fotofreunde

wahrscheinlich ist das Thema ja so alt wie die Kamera und es gibt schon jede Menge Lösungen, nur ich hab noch keine:

Die Kamera in die Nikon Werkstatt zum reinigen zu schicken ist mir wirklich zu umständlich, von Kosten und Porto mal ganz abgesehen.

Dann darf man den Chip ja praktisch mit "nichts" berühren, habe ich zumindest vom Nikon Service-Techniker am Tel erfahren. Taschentücher, Kleenex, alles zu grob. Chemie darf nicht mal in Spuren vorhanden sein, also was nimmt man?

Mit Druckluft ausblasen man ich aus Prinzip nicht. Der Service-Mann nimmt zur Reinigung ein Holzstächen (!) mit einem Speziellen Stück "Zellstoff" darum gewickelt. Nur welcher das ist weiss ich nicht.

Frage nun, was nehmt ihr zum Reinigen?


Helmut


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.11.2003, 09:45 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2002, 18:41
Beiträge: 1430
Wohnort: Frechen
Meine Kamera: Nikon D3
Hallo,

zum Thema CCD und Staub gibt es diverse Beiträge:

http://www.webdigital.de/digiforum/view ... ight=staub
http://www.webdigital.de/digiforum/view ... ight=staub
http://www.webdigital.de/digiforum/view ... ight=staub
http://www.webdigital.de/digiforum/view ... ight=staub
http://www.webdigital.de/digiforum/view ... ight=staub
http://www.webdigital.de/digiforum/view ... ight=staub
http://www.webdigital.de/digiforum/view ... ight=staub
http://www.webdigital.de/digiforum/view ... ight=staub
http://www.webdigital.de/digiforum/view ... ight=staub
http://www.webdigital.de/digiforum/view ... ight=staub
http://www.webdigital.de/digiforum/view ... ight=staub


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.12.2003, 01:58 
Ich reinige den Chip der D1 immer selber mit einem in Alkohol oder Brennsprit getunktem Wattestäbchen.

Das klappt seit 1999 sehr gut.

Dazu ist das Netzteil erforderlich. (Im Akkubetrieb kann der Spiegel zum Reinigen nicht hochgeklappt werden.)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.02.2004, 15:06 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2004, 14:33
Beiträge: 310
Wohnort: Nähe Augsburg
Manche Flecken lassen sich mit Alkohol nicht entfernen, dafür kann dann auch Reinigungsbenzin verwendet werden. Oder auch eine Mischung aus beidem (Alkohol und Benzin, angerührt in einem Filmdöschen - so noch vorhanden).

Mit Wattestäbchen geht es sehr gut. Auch die Holzstäbchenmethode funktioniert ganz gut. Als "Tuch" zum Umwickeln des Endes ist feine Baumwolle von (und jetzt nicht lachen) alten, häufig gewaschenen Unterhemden oder Unterhosen hervorragend geeignet. Am Besten, um die zu befürchtenden Fusseln zu minimieren, die ausgedienten Wäschestücke nach dem Waschen durch den Trockner laufen lassen.

Und bitte: Keine Tempotücher zum "mal schnell saubermachen" benutzen. Die Dinger enthalten Fasern, die die Oberfläche des Chips zerkratzen können (und es erfahrungsgemäß auch tun).

Grüße

SRa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Reinigung
BeitragVerfasst: 29.02.2004, 20:18 
zum Thema:
"Manche Flecken lassen sich mit Alkohol nicht entfernen, dafür kann dann auch Reinigungsbenzin verwendet werden. Oder auch eine Mischung aus beidem (Alkohol und Benzin, angerührt in einem Filmdöschen - so noch vorhanden)"

Ich würde davon abraten, organische Lösemittel in diesen Kunststoffgefäßen zu mischen. Das Problem, dass auftauchen kann ist, dass Restbestandteile im Kunststoff von Alkohl bzw. Benzin herausgelöst werden. Dies können sehr geringe Mengen sein, die dann auf der zu reinigenden Fläche sichtbar werden.
Vorschlag einfach Lösung in Glasflächen ansetzen.

Gruß Johei


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.02.2004, 20:21 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 29.07.2002, 08:10
Beiträge: 1058
Wohnort: bei Frankfurt/Main, Hessen
*Satire Modus an*

Alkohol??
Reinigungsbezing??

Benutzt jemand vielleicht auch Schleifpapier ??

*Satire Modus off*

_________________
Grüße Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.02.2004, 20:22 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 29.07.2002, 08:10
Beiträge: 1058
Wohnort: bei Frankfurt/Main, Hessen
Edit:

Renigungsbenzin :-) meinte ich natürlich

_________________
Grüße Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.03.2004, 11:23 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 12.03.2002, 08:07
Beiträge: 249
Wohnort: In der Welt
110er Körnung.....
Gerd


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.03.2004, 10:33 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 06.01.2004, 00:00
Beiträge: 15
Wohnort: MG
Auf www.colorfoto.de ist im folgenden Artikel ebenfalls eine Reinigungsmethode beschrieben.

Meine eigenen Erfahrungen (allerdings nur mit Spiritus) sind nicht befriedigend, da eben der Spiritus nicht schnell genug verdunstet. Also vielleicht mal mit dieser 3er-Mischung versuchen.

Tempotücher halte ich ebenfalls nicht für geeignet, da ggf. zu harte Fasern enthalten sind:

http://www.colorfoto.de/d/22943

By the way, was haltet Ihr denn von einem Microfasertuch für die Umwicklung?

Grüße

Seeadler


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.03.2004, 10:57 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 22.01.2003, 22:04
Beiträge: 493
Wohnort: 35713 Hirzenhain
Meine Kamera: Fuji FinePix J27
Hi zusammen,
Hat schon mal jemand den "Speckgrabber" ausprobiert ???

gruß

_________________
Look forward and give full power !
(C) by HH


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.03.2004, 09:40 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 06.08.2002, 13:36
Beiträge: 282
Wohnort: bei Würzburg
krentschman hat geschrieben:
Hi zusammen,
Hat schon mal jemand den "Speckgrabber" ausprobiert ???

gruß


Hallo Detlef,

ich habe einen, er bringt aber nur was bei echten "Elefanten", die Du schon mit blossem Auge siehst. Ansonsten mache ich es so:

http://www.pbase.com/image/15473243

Viele Grüße

Peter

_________________
Meine Frau sagt, ich schenke meiner Kamera mehr Beachtung als ihr - zumindest glaube ich, dass es das war, was sie gesagt hat...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.04.2004, 13:04 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 18.04.2003, 19:33
Beiträge: 893
Wohnort: Kerpen
Meine Kamera: D3 D700 D7000 P5000
Ich arbeite mit meiner D1H häufig in meiner ZA-Praxis zur Patienten/Fall-Dokumentation. Obwohl ich selten das Objektiv wechseln muß kommen immer wieder Flecken auf den Sensor bzw. Filter. Mit dem Auge nicht wahrnehmbar.
Zum Reinigen benutze ich ein Microfasertuch für Objektivglas, eine zahnärztliche Pinzette, den Luftpuster von der Behandlungseinheit, meine 2,4fach Vergrößerungsbrille und meine Atemluft.
Ich schneide mir ein kleines Stück Microfasertuch heraus und wickel/baue mir daraus ein annähernd tropfenförmiges Gebilde. Die Kamera wird entsprechend in Position gebracht und "sie macht den Mund auf". Zuerst puste ich mit dem Luftbläser alles aus. (Die Luft ist an ZA-Behandlungseinheite immer trocken und ölfrei! Muß sso ein.) Ich hauche - nur hauchen und nicht spucken ;-) - den Filter an und wische dann mit dem o. g. Gebilde vorsichtig - mit der Pinzette geführt - über den Filter. Das mache ich so lange bis die Testaufnahmen mir ein fast einwandfreies Bild zeigen. Dafür sind meistens 2-3 Reinigungsgänge notwendig.

Natürlich, Ihr habt fast alle keinen ZA-Stuhl und sollt auch keinen kaufen. Aber vielleicht gibt es die Möglichkeit einen Zahnarzt mal zu fragen, ob er nach Feierabend bereit wäre für 5 min seinen Luftpuster zur Verfügung zu stellen. Vielleicht kennt der eine oder andere auch eine ZA-Helferin.

Naja, insgesamt ist es so: ein gutes Microfasertuch für Objektivglas, eine Pinzette, Feingefühl und saubere Luft reichen aus, um akzeptable Ergebnisse zu bekommen. Luftpuster und vielleicht auch die zahnärztliche Absaugung können das i-Tüpfelchen sein.


Gruß
Harry


... und Frohes Osterfest!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: CCD Reinigung
BeitragVerfasst: 22.04.2005, 17:29 
Offline
Ausgeschieden
Benutzeravatar

Registriert: 07.02.2005, 11:41
Beiträge: 497
Wohnort: Herne
So, endlich hab ichs gewagt !!! Hab die CCD selbst gereinigt! In nicht mal 5 min war alles erledigt. Einfach gute fusselfreie Q-Tipps (die originalen) und mit Isopropylalkohol gereinigt. Spiegelstellung nach Handbuch mit dem Netztteil EH-4 hochgeklappt damit auch immer genug Strom da ist! Dann nachgesehen ob Brocken auf der CCD sind und mit einem leicht getränkten Q-Tip abgeputzt, danach noch zwei,drei Q-Tipps zum trocken putzen. Das wars. Einfach.... CCD danach mit Licht betrachtet ob alles sauber ist und dann drei Bilder in den Himmel geschossen und mit PS auf Staub oder Verunreinigungen geprüft. Absolut Clean....
Nachdem die Preise für gebrauchte D1x in den Keller gerutscht sind kann man ruhig mal eine CCD selbst reinigen !!! War ein Scherz.
Gruß....Robert ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Schlieren nach Reinigung
BeitragVerfasst: 12.07.2005, 10:59 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 10.02.2003, 17:08
Beiträge: 249
Habe meinen Kamera-Chip gestern mit Alkohol gereinigt (vergälltes Ethanol). Leider habe ich jetzt blöde Schlieren drauf. Ist das schon mal jemandem passiert? Irgendwas falsch gemacht???

Viele Grüße
Ted


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.07.2005, 11:06 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 25.12.2004, 19:51
Beiträge: 131
Wohnort: 35688 Dillenburg
Passiert noch nicht, aber ich weiß wodran das liegt.

Am vergällten Alk. Der verdunstet nicht rückstandsfrei.
Immer 99.9999999% reinen Alkohol verwenden oder die Eclipse-Flüssigkeit.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de