Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 23.11.2017, 15:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Abblenden und Staub auf den Linsen
BeitragVerfasst: 08.11.2007, 22:10 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 03.07.2002, 20:37
Beiträge: 614
Wohnort: 26939 Ovelgönne
Meine Kamera: Nikon D
Hallo in die Runde,
ich habe an meiner D200 ein manuelles 1,8 / 50mm.
Letztens hatte ich viel Licht wegzudrücken und bin auf Blende 16 gekommen und habe jede Menge unscharfer Flecken im Himmel.
Danach habe ich eine Testserie gemacht und bis Blende 8 sieht man nichts, erst die kleineren Blenden bringen die Verunreinigung auf den Bildern.
Bedeutet dies, man kann nur bis max Bl 8 / 11 abblenden und sollte kleinere in der Praxis vermeiden?
Wie verhält sich dies bei anderen Brennweiten?
Ist das Objektiv- Brennweitenbedingt?

Wäre nett, wenn ich dazu einmal eineige Stellungnahmen, Erfahrungen bekäme...

_________________
Beste Grüße Dieter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.11.2007, 22:44 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2003, 17:43
Beiträge: 349
Wohnort: Reil
Hallo Dieter,

Logischerweise bringt eine kleine Blende den Sensorstaub eher zur Darstellung. Da die Schärfeebene bei großer Blende eingeschränkt und sich weit ausserhalb der Sensorebene befindet, sieht man den Staub nicht. Wenn ich meine Sensorfläche testen will, gehe ich auf lange Belichtung, kleinste Blende und nehme ein möglichst weitwinkligeges Objektiv mit Motiv 'weisse Wand' . Während der Belichtung bewege ich die Kamera. Hierbei kommen alle Partikel zu Tage, die irgendwo auf dem Sensor oder den Linsen liegen. Das Motiv selbst kann wegen der Bewegungsunschärfe keine Konturen aufzeigen, deshalb ist die Methode absolut sicher. Nach meiner Erfahrung zeigt ein weitwinkliges Objektiv viel früher an den Staub als ein Tele. Z.B. mein 12-24 schon bei Blende 8. Das 28-70 bei Blende 11 und mein 105er Micro zeigt selbst bei Blende 28 keine Spur von Staub.

Soweit meine Beobachtung

Gruß Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.11.2007, 09:16 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 18.08.2004, 14:09
Beiträge: 1266
Wohnort: München
Es ist richtig, daß Sensorstaub umso deutlicher zu sehen ist, je stärker abgeblendet wird. (Ob hier auch noch ein Zusammenhang zur Brennweite besteht ist mir im Moment nicht bekannt. Da müsste sich ggf. jemand äußern, der von Optik wirklich Ahnung hat und das notfalls ausrechnen könnte.)

Dies mag erstmal vielleicht verwundern und die Erklärung von Michael dazu ist meines Erachtens eher verwirrend.
Die Schärfentiefe im Gegenstandsbereich (also da wo das Motiv ist) ist die eine Sache und hat mit dem Sensor erstmal nichts zu tun, da sie natürlich immer nur vor dem Objektiv sich befindet.
Allerdings gibt es genauso auch eine "Schärfentiefe" auf der Abbildungsseite, also beim Sensor. Sprich: Die vom Objektiv erzeugte virtuelle Abbildung ist nicht nur genau in der Sensorebene scharf sondern auch etwas davor und - hier irrelevant - dahinter. Nun befindet sich der Staub nicht direkt auf dem eigentlichen Sensor sondern auf dem Schutzglas davor. Je größer also nun die Schärfentiefe in der Abbildungsebene ist, umso schärfer wird auch der Staub vor dem Sensor dargestellt.

Die Beobachtungen von Michael irritieren mich aber ein wenig: Mag sein, daß Du wirklich nur sehr, sehr kleine Staubpartikel auf Deinem Sensor hast, der "übliche" Sensordreck ist aber eigentlich mit jedem Objektiv (ich fotografiere fast nur mit Tele) und durch aus bei durchschnittlichen Blenden (5,6..8) zu erkennen. Ich traue es mich fast nicht zu fragen, aber: Du bist sicher, daß es sich um Staub auf dem Sensor und nicht um Staub im Objektiv handelt?

@Dieter: Auch Du solltest erstmal sicher feststellen, ob der Staub auf dem Sensor oder dem Objektiv ist! Und dann je nach Ergebnis das eine oder andere reinigen lassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.11.2007, 11:31 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2003, 17:43
Beiträge: 349
Wohnort: Reil
Hallo Manfred,

daß es sich um Sensorstaub handelt, ist sicher, weil ich ihn mit dieser Methode kontrollierend entferne. Ich korrigiere mich im Hinblick auf die Schärfeebene dahingehend, daß bei den genannten Einstellungen diese entsprechend näher der Sensorfläche rückt. Probiert es selbst mal aus!

viele Grüße Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.11.2007, 11:33 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 03.07.2002, 20:37
Beiträge: 614
Wohnort: 26939 Ovelgönne
Meine Kamera: Nikon D
Hallo Manfred,
deswegen ja meine Frage. Auf dem Sensor kann ich so nichts sehen und sicher ist mal etwas auf den Vorder- bzw. Hinterlinsen. Allerdings sagt man ja das dieses im Bild nicht zu sehen ist?!
Und es machte mich auch stutzig, weil bis Bl 8 wirklich nichts zu sehen ist. Sonst hat man ja wenigstens Andeutungen von Dreck im Bild, gerade bei hellen Motiven.
Dann werde ich mal ausgibige Tests machen müssen. Aber erst einmal wohl sicherheitshalber den Sensor reinigen.

Danke Euch Beiden!

_________________
Beste Grüße Dieter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.11.2007, 09:37 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 03.07.2002, 20:37
Beiträge: 614
Wohnort: 26939 Ovelgönne
Meine Kamera: Nikon D
Noch ausgibigen Tests kann ich sagen, das es nur Staub ist auf dem Sensor. Trotz Reinigen mit Isopropylalkohohl bekomme ich den Staub nicht ganz weg. Bei Bl. 16 bilden sich nach wie vor die verscheidensten Flecken.
Sehen kann ich nichts!
Hat schon mal jemand mit den sog. Discofilm gereinigt und wie sind die Erfahrungen?
http://www.gletscherbruch.de/foto/senso ... igung.html

Danke schon mal!

_________________
Beste Grüße Dieter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.11.2007, 10:52 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 28.11.2002, 17:51
Beiträge: 683
Wohnort: 32758 Detmold
Meine Kamera: Nikon D300
Ich habe es probiert, war aber zu ungeschickt und habe die Lamellen verklebt - ich mache es nicht mehr damit.

Das funktioniert wahrscheinlich nur mit einem Netzkabel, bei dem Du den Auslöser gedrückt hälst, bis die Flüssigkeit getrocknet ist -


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de