Digital-SLR Profiforum

Das Forum für digitale Nikon-Spiegelreflex-Fotografie

XXX
Aktuelle Zeit: 21.11.2017, 00:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 16.08.2010, 23:48 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2003, 16:56
Beiträge: 1036
Wohnort: Stuttgart
Meine Kamera: D2x, D300, D5000, F5
PS:

Wechseln werde ich auch nicht, auch wenn es bei einer größeren Neubeschaffung mitunter finanziell durchaus attraktiv ist (einige Canon Optiken sind deutlich günstiger als die Wettbewerbsprodukte von Nikon).

Ich behalte mir aber vor, Investitionen nur dann zu tätigen, wenn ich sie sowohl technisch als auch preislich für mich attraktiv halte. So lange tut es mir der "alte Schrott" D2x und D300 (für FF hätte ich dann noch ein veraltetes 17-35/2.8, ein überholtes 70-200/2.8 und das tatsächlich wohl nicht mehr überzeugende museale 28-70/2.8, die ich trotzdem erstmal benutzen werde).


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.08.2010, 14:34 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2003, 14:58
Beiträge: 285
Wohnort: Nürnberg
Jetzt auf der deutschen Nikon-website:
http://www.nikon.de/de_DE/press_room/pr ... page?lang=

_________________
Schöne Grüsse
Kurt

Technik entwickelt sich immer vom Primitiven über das Komplizierte zum Einfachen. (Antoine de Saint Exupéry)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.08.2010, 20:36 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 23.11.2002, 18:34
Beiträge: 45
Wohnort: A- Graz
Hallo!
Ich beziehe mich jetzt nur auf das neue 24-120er.
Ich verwende eine D700 und da erscheint es mir schon attraktiv, zumal der "Straßenpreis" "nur" etwas über 1.000 EUR zu liegen scheint.
Es deckt (für FX) einen für mich interessanten Brennweitenbereich ab, denn momentan verwende ich für 20-40 das Sigma 2,8 und für 35-70 das gute alte 35-70 Nikon 2,8 (aus 1988) und als weiteres Zoom das 80-200 2,8 Schiebezoom (aus 1988) von Nikon.
Will heißen, im Normalfall kann ich die beiden kurzen Zoomobjektive daheimlassen oder eben das ziemlich große 20-40er auch mitschleppen (wegen der paar Grad Bildwinkelgewinn - ich weiß nicht).
Außerdem scheint die Rauscharmut der D700 bis ISO 800-1000 locker die mangelnde Lichtstärke zu kompensieren.
Bin schon gespannt auf die Tests von dpreview!
Schöne Grüße!
michael


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.08.2010, 22:21 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2003, 14:58
Beiträge: 285
Wohnort: Nürnberg
miwolf hat geschrieben:
Außerdem scheint die Rauscharmut der D700 bis ISO 800-1000 locker die mangelnde Lichtstärke zu kompensieren.



Das stimmt schon, aber bei einem 2,8er bleibt immer noch der bessere Freistelleffekt und das hellere Sucherbild. Verlockend als leichteres Universalobjektiv fürs kleine Gepäck (noch dazu mit VR) ist das 24-120 allemal. Was Vignettierung, Verzerrung und Schärfe angeht, muß man tatsächlich die Tests abwarten. Aber an das überragende 2,8/24-70 wird es wohl nicht heranreichen.

_________________
Schöne Grüsse
Kurt

Technik entwickelt sich immer vom Primitiven über das Komplizierte zum Einfachen. (Antoine de Saint Exupéry)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.08.2010, 00:47 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2003, 16:56
Beiträge: 1036
Wohnort: Stuttgart
Meine Kamera: D2x, D300, D5000, F5
Hallo zusammen,

das 24-120/4 AF-S VR ist schon interessant und zumindest von den Daten her ein gutes Allround / Reportage-Objektiv. Zumal es mit dem 16-35/4 AF-S VR (FX) oder dem 12-24/4 AF-S (DX) eine schöne, kompakte Reisekombination bilden würde...

Gruß
Roland


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.08.2010, 01:07 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 24.05.2005, 10:10
Beiträge: 324
Wohnort: Köln
Meine Kamera: Nikon D300/D700/D810
Hallo zusammen,

auf der Internet Seite von Moose Peterson ist ein Verweis auf Fotos, die mit den neuen Objektiv erstellt wurden:

http://www.moosepeterson.com/blog/?p=16729

Beste Grüße, Dieter

_________________
Keine Zukunft vermag gutzumachen, was du in der Gegenwart versäumst

http://nps.nikon.de/de/04_01_01_fotogra ... id=627269#


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.08.2010, 08:43 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 13.05.2006, 10:37
Beiträge: 603
Wohnort: Düsseldorf
Meine Kamera: D3X, D3, D300, E-P2
Kurt hat geschrieben:
miwolf hat geschrieben:
Außerdem scheint die Rauscharmut der D700 bis ISO 800-1000 locker die mangelnde Lichtstärke zu kompensieren.



Das stimmt schon, aber bei einem 2,8er bleibt immer noch der bessere Freistelleffekt und das hellere Sucherbild. Verlockend als leichteres Universalobjektiv fürs kleine Gepäck (noch dazu mit VR) ist das 24-120 allemal. Was Vignettierung, Verzerrung und Schärfe angeht, muß man tatsächlich die Tests abwarten. Aber an das überragende 2,8/24-70 wird es wohl nicht heranreichen.


a) Bezüglich der schlechteren Lichtstärke und ihren Folgen habe ich bisher ähnlich gedacht. Daher besitze ich nur Linsen mit 2.8er Lichtstärke oder besser. Bis auf das neue 16-35/f4, eben weil ich mittlerweile der Meinung war, der nutzbare ISO-Bereich der D3 würde die mangelnde Lichtstärke ausgleichen.
Dies hat sich im Alltag absolut bestätigt! Der Helligkeitsabfall im Sucher ist minimal und nur bemerkbar, wenn man bewusst darauf achtet. Der Freistelleffekt ist bei dieser Linse nicht weiter wichtig, beim 24-120 müsste man das mal für die relevanten Brennweiten austesten.

b) Natürlich wird es an das 24-70 nicht heranreichen, auch nicht an das neue 70-200. Alleine schon wegen des grösseren Zoombereichs (grösseren Kompromiss), dem Kunststoff-Tubus und dem riesigen, schlecht zu zentrierenden Auszug bei 120mm.
Wenn Nikon speziell dieses Problem aber im Gegensatz zu den Vorgängern in den Griff bekommen hat, dürfte dieses Objektiv eine prima Alternative sein.
Zumindest für die Nikon-User, die entweder nicht so viel Geld ausgeben können/wollen und/oder eine kompakte Allround-Lösung suchen.

Gruß, Mike

_________________
"It´s no matter of Available Light, but of Available Darkness...!!!"

Bjørn Røslett über die Nikon D3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.08.2010, 09:26 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 23.11.2002, 18:34
Beiträge: 45
Wohnort: A- Graz
Hallo!
Was eher für qualitativ hochwertige 2,8er (lassen wir die Preisdiskussion beiseite) spricht, ist die Tatsache, dass auch hervorragende Objektive erst bei 1-2 Stufen Abblendung die volle Leistung erreichen und dadurch sind die Freistellungsmöglichkeiten bei gleichen Brennweiten beim 4/24-120 sicher etwas geringer als beim 2,8/24-70.
Schöne Grüße!
michael


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.08.2010, 16:38 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2003, 16:56
Beiträge: 1036
Wohnort: Stuttgart
Meine Kamera: D2x, D300, D5000, F5
Hallo Leute,

ich sehe das 24-120/4 gar nicht so sehr als Alternative zu den 2.8'ern (zumindest nicht im Profibereich), sondern eher als sinnvolle Ergänzung. Es ist eben nicht das übliche 3.5-5.6 Superultramegazoom, das von uns eh kaum keiner will. Aber so eine Optik als Ergänzung zu einem Set 2.8'er Objektive finde ich prima (ein Body, ein Objektiv und schon kann's losgehen).

Abgesehen davon: 16-35/4, 24-120/4... da fehlt nur noch ein 70-200/4 oder 120-300/4, dann ist die Semiprofi-Liga komplett. Die Gesamtpreisdifferenz gegenüber der 2.8'er Klasse für den gesamten Brennweitenbereich ist / wäre erheblich, der Markt dafür ist ganz sicher da (Canon macht es vor).

Gruß
Roland


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.08.2010, 17:43 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2002, 12:24
Beiträge: 2946
Wohnort: Zweibrücken
Ich finde das neue 28-300 VR sehr interessant, zumal das alte 18-200 eines meiner Lieblingsobjektive an der D300 ist und das neue 28-300 ideal an die D700 passen würde als Reiseobjektiv/Universalbüchse. Es ist nicht so klein und leicht, aber gerade auf Reisen wohl das universellste Nikkor für FX ...

Und die Beispielfotos von Rörslett sehen auch richtig gut aus, soweit man das bei dieser Bildgröße beurteilen kann:

http://www.flickriver.com/photos/102347 ... 767013506/



Die Bilder eines Finnen fand ich nur unscharf, seicht und erschreckend, was die Qualität angeht:

http://www.sulanto.fi/nikkor/nikkorit/nikkor.html

Was meint ihr?

_________________
luck favors the prepared


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25.08.2010, 17:46 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2002, 12:24
Beiträge: 2946
Wohnort: Zweibrücken
Sorry, meinte nicht Rörslett, sondern die Fotos, die auf Moose Petersons Seite verlinkt sind.

Ach ja, und das genial gute 70-300 VR könnte ich mit dem 28-300 VR dann auch zuhause lassen :-)

_________________
luck favors the prepared


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.08.2010, 08:23 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 18.08.2004, 15:09
Beiträge: 1266
Wohnort: München
mario hat geschrieben:
Ach ja, und das genial gute 70-300 VR könnte ich mit dem 28-300 VR dann auch zuhause lassen :-)


Wenn man denn unbedingt nur ein Objektiv nehmen will, ja. Ich bin da nicht so der Freund von, und als passende Ergänzung zum Nikon 70-300 VR gibt es das recht gute und sehr kompakte Tamron 2,8/28-75, welches sogar den selben Filterdurchmesser hat. Würde mich wundern, wenn diese Kombi nicht besser wäre als ein 28-300. (Von Streulichtproblemen wegen nicht ausreichender Gegenlichtblende bei solchen Superzooms gar nicht zu reden.)

Gruß
Manfred


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.08.2010, 08:38 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2002, 12:24
Beiträge: 2946
Wohnort: Zweibrücken
ManfredG hat geschrieben:
mario hat geschrieben:
Ach ja, und das genial gute 70-300 VR könnte ich mit dem 28-300 VR dann auch zuhause lassen :-)


Wenn man denn unbedingt nur ein Objektiv nehmen will, ja. Ich bin da nicht so der Freund von, und als passende Ergänzung zum Nikon 70-300 VR gibt es das recht gute und sehr kompakte Tamron 2,8/28-75, welches sogar den selben Filterdurchmesser hat. Würde mich wundern, wenn diese Kombi nicht besser wäre als ein 28-300. (Von Streulichtproblemen wegen nicht ausreichender Gegenlichtblende bei solchen Superzooms gar nicht zu reden.)

Gruß
Manfred


Hast Du die Fotos auf Moose Petersons Seite nicht gesehen, Manfred?

Ich hatte drei der Tamrons (sowohl für Canon als auch für Nikon). Sie bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, kommen optisch aber nicht an ein wahllos ausgewähltes Nikkor heran, nicht einmal ans Billig-Kitobjektiv 18-55. Das 70-300 hingegen ist eine Granate.

Und wenn ich mir die Samples ansehe, könnte das 28-300 ähnlich gut sein wie mein 18-200 VR (Version I).

Vorteil nur eines Objektivs ist bei mir hauptsächlich der Staubschutz. Gerade im Urlaub ist ständiges Objektivwechseln evtl. noch im Zelt oder sandigen Gebieten nicht gerade ein Spaß für den Sensor. Und außerdem würde ich wahrscheinlich eh noch ein WW mitnehmen, dann sind wir bei zwei Objektiven von 17-300mm statt drei.

Gruß

Mario

_________________
luck favors the prepared


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.08.2010, 08:43 
Offline
Profischreiber
Profischreiber

Registriert: 18.08.2004, 15:09
Beiträge: 1266
Wohnort: München
Tja dann habe ich vielleicht Glück und ein besonders gutes Tamron? Das war in Teilbereichen sogar besser als das Nikon 2,8/28-70 damals. (Zugegeben, im DX-Format getestet.)

Gruß
Manfred


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26.08.2010, 11:20 
Offline
Profischreiber
Profischreiber
Benutzeravatar

Registriert: 13.05.2006, 10:37
Beiträge: 603
Wohnort: Düsseldorf
Meine Kamera: D3X, D3, D300, E-P2
mario hat geschrieben:
...
Vorteil nur eines Objektivs ist bei mir hauptsächlich der Staubschutz. Gerade im Urlaub ist ständiges Objektivwechseln evtl. noch im Zelt oder sandigen Gebieten nicht gerade ein Spaß für den Sensor. Und außerdem würde ich wahrscheinlich eh noch ein WW mitnehmen, dann sind wir bei zwei Objektiven von 17-300mm statt drei.


Den Schutz vor Staub beim Objektivwechsel als Grund für eine solche Linse anzunehmen halte ich persönlich für sehr blauäugig.
Es gibt wohl sehr wenige Orte auf dieser Welt, die so staubig sind, daß man wegen eines nötigen Objektivwechsels auf ein gewisses Maß an Bildqualität verzichten muss/kann! Eine gewisse Sorgfalt und Handhabung beim Wechsel setze ich natürlich vorraus.
Ein solch großer Zoombereich muss zwangsläufig zu Lasten der Bildqualität gehen. Es ist technisch kaum machbar, innerhalb einer Linse die Anforderungen sowohl für den Weitwinkel- als auch den Telebereich zu erfüllen. Und rein aus mechanischen Gesichtspunkten dreht sich bei mir in Anbetracht des Objektiv-Auszugs bei 300mm der Magen um. Man braucht sich hier im Forum ja nur mal die Diskussionen zum alten 24-120 und den unscharfen Bildecken durch schlechte Zentrierung anzuschauen.
Vielleicht liegt das aber auch grundsätzlich an meiner Erfahrungs-basierter Abneigung gegenüber aussen-zoomenden Objektiven.

Durch die (noch) geringe Verbreitung von FX-Kameras wird sich dieser Umstand noch eine Weile verschleiern, ebenso wie das Vignettierungsproblem des alten 70-200 VR. Aber der Vollformat-Sensor wird auch in den "kleineren" Kameras Einzug halten.

just my two cents....

Gruß, Mike

_________________
"It´s no matter of Available Light, but of Available Darkness...!!!"

Bjørn Røslett über die Nikon D3


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de